• Petition wurde nicht eingereicht

    12.10.2018 00:11 Uhr

    Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Änderungen an der Petition

    29.10.2014 15:09 Uhr

    Korrektur von Tippfehlern
    Neuer Petitionstext: Wir fordern eine Änderung des Tierschutzgesetzes bezüglich folgender Punkte:
    -Eine Abnahme durch das Veterinäramt von JEDER Zucht!
    -Das Feststellen der Zuchttauglichkeit von JEDEM zur Zucht eingesetzten Hund mit Ausschluss der rassespeziefischen Erbkrankheiten.
    -Ein Verbot, Hündinnen vor Vollendung des zweiten Lebensjahres belegen zu lassen.
    -Ein Vervot, Verbot, Hündinnen öfter als alle zwei Jahre belegen zu lassen.
    -Ein Verbot, Welpen ohne vom Tierarzt ausgestelltes Gesundheitszeugnis verkaufen zu dürfen Neue Begründung: Immer wieder werden (auch in Deutschland) unter katastrophalen Verhältnissen Welpen "produziert". Nicht selten sind diese krank oder werden es. HD, ED, MDR-1, DCM,... Die Liste der Erbkrankheiten ist lang. Viele ließen sich vermeiden, wenn die Elterntiere auf diese getestet werden würden. Damit würde sehr viel Leid verhindert werden können. Es muss verhindert werden, dass sich Leute auf Kosten der Hunde finanziell an diesen bereichern können! Zucht solle aus Liebe zum Tier erfolgen . erfolgen, nicht aus Profitgier!!

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden