• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Agil Mobil! zu Besuch bei Katja Dörner

    at 16 Sep 2020 20:40

    Am 19. August habe ich Frau Katja Dörner in ihrem Büro in der Bonner Altstadt besucht.
    Themen waren insbesondere die Bewirtschaftung der Parkplätze in den Anwohnerstraßen rund um das UKB, die Seilbahn, die Frage, wie Radfahren attraktiver gemacht werden kann, Park & Ride- sowie Shuttle-Bus-Möglichkeiten.

    Die Parkplätze in den Anwohnerstraßen werden zukünftig von der Stadt Bonn bewirtschaftet. Die entsprechenden Schilder wurden bereits aufgestellt.
    Die Stadt Bonn verfolgt hiermit auch das Ziel, den Suchverkehr in den Anwohnerstraßen einzudämmen. Für uns Beschäftigte fallen diese Flächen als Parkplätze weg. Ein Ersatz hierfür ist nicht vorgesehen.
    In dem Zusammenhang bietet Frau Dörner dem Vorstand des UKB Hilfe an, sofern hier politische Intervention gefragt sei, um für uns Beschäftigte alternative Lösungen zu ermöglichen.

    Ich habe Frau Dörner die Situation aus dem November 2019 geschildert. Im Rahmen meiner Unterschriftenaktion stand ich morgens gegen 10.00 Uhr an der Einfahrt zum Parkhaus Nord. Zu diese Zeit befahren überwiegend Patient/innen das Parkhaus. An der Einfahrt habe ich auf unsere Initiative Agil Mobil! hingewiesen und die Patient/innen im eigenen Interesse um Unterstützung gebeten. Oft wurde abgewunken – kein Interesse. Wenige Minuten später kamen dieselben Autos wieder zurück. Die jetzt schon genervten Insassen lächelten mich an, man verstehe nun, was ich meine und haben gerne meinen Informationsflyer mitgenommen.
    Und genau diese Patient/innen suchen dann in den umliegenden Anwohnerstraßen eine Parkmöglichkeit. Ein Phänomen was die Stadt Bonn mit ihren Maßnahmen eigentlich verhindern möchte.

    Grundsätzlich werde man das Auto nicht komplett als Verkehrsmittel abschaffen können. Dennoch favorisiert Frau Dörner andere Verkehrsmittel. Nur ein guter Mix aller Möglichkeiten könne am Ende Entlastung für alle Betroffenen bringen.
    Dazu sei es auch nötig, Prozesse und Entscheidungen in Bonn zu beschleunigen.
    Damit greift Frau Dörner genau die Themen auf, für die wir mit unserer Initiative Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit. eintreten.

    Weitere Themen, über die wir gesprochen haben, waren:
    Entlang der Robert-Koch-Str. wurde einfach mal ein Strich auf die Straße gepinselt und fertig war hier der Radweg talwärts. Diesen müssen sich nun Radfahrer mit Autos und Bussen teilen und er erscheint daher nicht sehr sicher.
    Dabei gibt es einen breiten Weg auf der anderen Straßenseite und ich habe vorsichtig angefragt, ob man diesen nicht verbreitern und dort somit eine Radfahrspur für den Berg rauf und eine für den Berg runter schaffen könne.

    Angeregt wird auch von den Beschäftigten immer wieder, sich der Waldwege anzunehmen. Niemand erwartet große Baumaßnahmen, aber vielleicht ist es an der einen oder anderen Stelle doch möglich, für Verbesserung zu sorgen z. B. durch beleuchtete Wege oder die Beseitigung von Schlaglöchern.

    Das Katzenlochtal ist für Radfahrer gar nicht befahrbar. Es soll aber Wege durch die Felder geben, die aber anscheinend so wenig ausgeschildert sind, dass sie schwer zu finden sind.

    Weitere Themen sind die immer wieder aus den Reihen der Beschäftigten angeregten Shuttle-Busse zum UKB ab Hauptbahnhof oder anderen zentralen Stellen, verbunden mit P+R Plätzen.

    Frau Dörner begrüßt es, dass wir Beschäftigten sie direkt ansprechen.
    Die oben genannten Punkte erscheinen ihr nicht völlig utopisch. Eine Verbesserung der Verkehrssituation wird sich nur aus einem Mix vieler Möglichkeiten und Ideen ergeben.

    Zum Thema Seilbahn zeigt Frau Döner Unverständnis, dass die Prozesse in der Bonner Verwaltung bis zur endgültigen Entscheidung sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

    Insgesamt sei sehr viel positive Bewegung und Dynamik in der ganzen Thematik Verkehr. Frau Dörner führt dies auf den Druck zurück, den die Bürgerinnen und Bürger ausüben, u. a. auch durch Initiativen wie Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit.

    Viele Grüße
    Sabine Kurth

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Agil Mobil! für uns unterwegs

    at 21 Aug 2020 17:32

    Im Rahmen Ihrer „GeHspräche – Laufend ins Gespräch kommen mit Katja Dörner“ besuchte Katja Dörner, Mitglied des Deutschen Bundestages, stv. Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin in Bonn, am 11. August die Bonner Stadtteile Ippendorf und Venusberg.

    Ich war für uns, die Beschäftigten des UKB, vor Ort.

    Aufgrund der Sommerhitze fand die Veranstaltung nicht wie geplant als Rundgang durch die Stadtteile Venusberg und Ippendorf statt, sondern als Steh-Gespräch in einer kleinen Grünanlage im Schatten der Bäume in Ippendorf.

    Teilnehmer waren neben Frau Dörner, Herr Paul Brueckner – GRÜNER Rats-Kandidat für Venusberg/Ippendorf - der zuständige Förster sowie Anwohner/innen und interessierte Bürger/innen

    Frau Dörner hatte erst wenige Tage zuvor ihre eigene Erfahrung mit dem ÖPNV zum UKB gemacht.
    Rechtzeitig mit ÖPNV losgefahren, genug Zeitpuffer einkalkuliert…, um dann aus dem Bus telefonisch informieren zu müssen, dass sie sich mehr als 20 Minuten verspäte.
    Somit war man schnell im Thema.

    Insgesamt nahm das Thema Verkehr sehr viel Raum ein.
    Hauptkritikpunkte waren von Seiten der Anwohner/innen die offensichtlich schon seit längerer Zeit diskutierten Kreisverkehre am Marienhospital und in Ippendorf an der Kreuzung Gudenauer Weg/Röttgener Straße/Buchholzstraße. Durch deren Bau erhoffe man sich einen deutlich besseren Abfluss des Autoverkehres insbesondere in den Stoßzeiten.
    Ebenfalls wurde nachdrücklich in Richtung der Oberbürgermeisterkandidatin gefordert, mehr ins Radverkehrsnetz zu investieren.
    Frau Dörner betonte, dass sie sich für eine Mobilitätswende einsetze, die u. a. ein leistungsfähiges und durchgängiges Radverkehrsnetz und den Bau der Seilbahn auf den Venusberg einschließe.

    Viele Grüße
    Sabine Kurth

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Gespräch mit Frau Dörner verschoben

    at 16 Mar 2020 19:24

    Liebe Unterstützer von Agil Mobil!,

    angesichts der aktuellen weltweiten Lage habe ich entschieden, den Gesprächstermin mit Frau Katja Dörner, Mitglied des Deutschen Bundestages, stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Kandidatin der Grünen für die Oberbürgermeisterwahl in Bonn im September 2020, zunächst zu verschieben.

    Die Politik muss sich derzeit auf die Sicherung der Gesundheit der Bevölkerung konzentrieren.

    Die Verkehrsprobleme für die Beschäftigten des UKB sind (leider) auch in der Zukunft noch vorhanden, sie treten angesichts der aktuellen Lage aber natürlich ein wenig in den Hintergrund.

    Ich bitte um Verständnis und wünsche Ihnen für die bevorstehende Zeit alles Gute.

    Sabine Kurth
    Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit.
    Die Beschäftigteninitiative am UKB

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Neuigkeiten von Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit

    at 03 Mar 2020 19:53

    Es gibt Neuigkeiten von der Beschäftigteninitiative am UKB:
    5.197 Betroffene haben die Online-Petition von Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit. unterschrieben. Damit rufen die Beschäftigten, Patient*innen, Anwohner sowie andere Betroffene der Universitätsklinik Bonn bei der Politik um Hilfe.
    Mit diesem Aufruf habe ich mich nicht nur an den Bonner Oberbürgermeister Sridharan gewandt, sondern zusätzlich an verschiedene verantwortliche Institutionen in Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis.

    Unter anderem habe ich Frau Katja Dörner kontaktiert, Mitglied des Deutschen Bundestages, stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Kandidatin der Grünen für die Oberbürgermeisterwahl in Bonn im September 2020.
    Auf Ihrer Homepage schreibt Frau Dörner u. a.: „Die Seilbahn auf den Venusberg ist ein zentrales Verkehrsprojekt für Bonn. Die Verkehrssituation rund um das Universitätsklinikum muss dringend entlastet werden“.
    Ihr sei der direkte Kontakt zur Bonner Stadtgesellschaft wichtig. Für Ihre Arbeit in Berlin sei es bedeutend zu wissen, was die Bonnerinnen und Bonner bewegt.

    Und tatsächlich hat mich Frau Dörner zum persönlichen Gespräch in ihr Bonner Wahlkreisbüro eingeladen.

    Ich werde Sie anschließend über dieses Gespräch informieren.

    Sabine Kurth
    Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit
    Die Beschäftigteninitiative am UKB

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Die Beschäftigteniniitiative am UKB bittet den Bonner Oberbürgermeister um einen Termin

    at 17 Jan 2020 11:09

    Am 29.11.2019 wurde die Online-Petition Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit. abgeschlossen. 5.197 Betroffene haben die Petition unterzeichnet. Damit rufen die Beschäftigten, Patient*innen, Anwohner sowie andere Betroffene des UKB um Hilfe beim Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan.

    „Wie sollen die Patient*innen versorgt werden, wenn die Beschäftigten nicht mehr auf den Venusberg kommen?“, hinterfragt ein Betroffener in der Online-Petition.
    Es bestehe dringender Handlungsbedarf seitens der Politik, so die Initiatorin von Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit.

    Mit Briefpost vom 15.01.2020 hat sie Herrn Oberbürgermeister Sridharan um einen persönlichen Termin gebeten, um ihm 5.197 Unterschriften zu überreichen.
    „Ich möchte diese 5.197 Betroffenen würdig und angemessen vertreten. Es ist daher mein Wunsch, dass mich die verschiedenen Personalvertretungen auf dem Venusberg-Campus zu diesem Termin begleiten. Zusammen können wir etwas erreichen!“ fordert die Initiatorin zur aktiven Unterstützung auf.

  • > 5.000 Unterschriften

    at 30 Nov 2019 13:45

    Mehr als 5.000 Beschäftigte, Patientinnen und Patienten, Anwohnerinnen und Anwohner sowie andere Betroffene haben die Online-Petition von Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit. unterschrieben. Damit wurde das erste Etappenziel der Online-Petition erreicht.
    Herzlichen Dank an alle Personen, die das Projekt so tatkräftig unterstützt haben.
    Ich habe schon erste Gedanken und Ideen, wie ich dem Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan unsere Unterschriftenliste übergeben werde. Diese Aufgabe gehe ich mit Hochdruck im neuen Jahr an.

    Die Presse wurde bereits auf unseren ersten Erfolg aufmerksam:
    www.radiobonn.de/artikel/petition-fordert-bessere-verkehrsanbindung-in-bonn-venusberg-422758.html

    www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/petition-zum-bau-einer-seilbahn-auf-den-venusberg_aid-47513575?output=amp&fbclid=IwAR3nGyFnTEqW3ZCFEj_7m9wV9HHrC28uw8TLtIvmxcRUEr-WD-85X-x21wY

    Gerne halte ich Sie weiterhin auf dem Laufenden.

    Viele Grüße
    Sabine Kurth
    Initiatorin von Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international