Wir fordern: die Anpassung/den Ausbau des ÖPNV orientiert am Bedarf der Beschäftigten des UKB incl. Berücksichtigung der geplanten Seilbahn

den Ausbau und die Verbesserung des Radwegenetzes zum UKB

die Schaffung weiterer PKW-Parkmöglichkeiten auf dem UKB-Gelände

Reason

Fühlen Sie sich durch den Autoverkehr bedrängt, wenn Sie mit dem Fahrrad die Robert-Koch-Str. entlang fahren?

Haben Sie Bedenken, im Winter auf unbefestigten und schlecht beleuchteten Radwegen zum UKB zu fahren?

Sie arbeiten nachts oder am Wochenende und der Busfahrplan passt mal wieder nicht zu den Schichtzeiten?

Fahren Sie in Stoßzeiten, in denen die Busse wie so oft überfüllt und verspätet sind und Sie wissen nicht wie Sie pünktlich zum Dienst erscheinen können?

Fürchten Sie, bei den begrenzten Parkplätzen am UKB ab dem 01.10. keine Einfahrtsgenehmigung zu erhalten?

Sie haben eine oder mehrere Fragen mit Ja beantwortet? Dann helfen Sie durch Ihre Unterschrift, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.

Translate this petition now

new language version

News

pro

Die Petition ist unterstützenswert, weil das UKB die von der Stadt Bonn genehmigte maximale Anzahl an Parkplätzen bereits gebaut hat und aktuell keine weiteren Parkplätze errichten darf. Diese Anzahl ist jedoch nicht ausreichend und die Stadt Bonn soll Ihre Position überdenken.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 1 h. ago

    Meine Tochter arbeitet im U K B Und ich möchte auch als Patientin oder Besucherin die Kliniken erreichen können! Als Gehbehinderte kann ich keine öffentliche Verkehrsmittel benutzen!

  • 2 h. ago

    Damit auf dieses Problem noch mehr aufmerksam gemacht wird und endlich ein vernünftiges Handeln und eine vernünftige Lösung gefunden werden kann. So wie es ab September geplant ist, wird bestimmt auf dem Venusberg und Ippendorf das Chaos ausbrechen.

  • 2 h. ago

    Noch habe ich eine Einfahrtgenehmigung, die es mir ermöglicht entsprechend zu meinen Arbeitszeiten an meinem Arbeitsplatz zu sein, was auch schon geraume Zeit in Anspruch nimmt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln würde ich laut SWB ca. 72 Minuten benötigen, die Verspätungen oder Überfüllungen der Busse nicht eingerechnet, die dazu führen, Anschlüsse nicht zu erreichen oder auf einen weniger vollen, späteren Bus warten zu müssen und die Wege zum Umsteigen sind sehr knapp von der SWB berechnet. Ohne Einfahrtgenehmigung ist es mir, wie vielen Kolleg/innen, nicht möglich zuverlässig zu meinen Dienstzeiten an meinem Arbeitsplatz zu sein. Den Patienten sollte es ebenfalls ermöglicht werden eine Parkplatzmöglichkeit zu haben.

  • 4 h. ago

    Unkalkulierbarkeit von Terminen und ständige Verspätungen und Ausfälle von öffentlichen Verkehrsmitteln sorgen für einen ständigen Stress und eine gewisse Unplanbarkeit von Terminen, die aus einer pünktlichen Person eine unpünktliche machen (teilweise sogar mit Einkalkulierung von Verspätungen, Ausfällen, Unfällen und Umleitungen).

  • 4 h. ago

    Ich bekomme selbst täglich mit wie überlaufen das Klinikgelände ist und dadurch bedingt immer mehr Unruhe aufkommt.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/agil-mobil-sicher-und-flexibel-zur-arbeit-die-beschaeftigteninitiative-am-ukb/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON