Region: Bonn
Traffic & transportation

Agil Mobil! Sicher und flexibel zur Arbeit. Die Beschäftigteninitiative am UKB

Petition is directed to
Stadt Bonn, der Oberbürgermeister
5.197 Supporters 2.950 in Bonn
Collection finished
  1. Launched May 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern:

  • die Anpassung/den Ausbau des ÖPNV orientiert am Bedarf der Beschäftigten des UKB incl. Berücksichtigung der geplanten Seilbahn

  • den Ausbau und die Verbesserung des Radwegenetzes zum UKB

  • die Schaffung weiterer PKW-Parkmöglichkeiten auf dem UKB-Gelände

Reason

Fühlen Sie sich durch den Autoverkehr bedrängt, wenn Sie mit dem Fahrrad die Robert-Koch-Str. entlang fahren?

Haben Sie Bedenken, im Winter auf unbefestigten und schlecht beleuchteten Radwegen zum UKB zu fahren?

Sie arbeiten nachts oder am Wochenende und der Busfahrplan passt mal wieder nicht zu den Schichtzeiten?

Fahren Sie in Stoßzeiten, in denen die Busse wie so oft überfüllt und verspätet sind und Sie wissen nicht wie Sie pünktlich zum Dienst erscheinen können?

Fürchten Sie, bei den begrenzten Parkplätzen am UKB keine Einfahrtsgenehmigung zu erhalten?

Sie haben eine oder mehrere Fragen mit Ja beantwortet? Dann helfen Sie durch Ihre Unterschrift, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.

News

  • Liebe Unterstützer von Agil Mobil!

    vielen Dank, dass Sie sich so zahlreich an der Umfrage zu den Radwegen beteiligt haben.
    Ich werde nun die eingegangenen Informationen aufbereiten und gemeinsam mit dem ADFC die nächsten Schritte besprechen.
    Sobald sich etwas Neues ergibt, werde ich Sie hierüber informieren.

    Viele Grüße
    Sabine Kurth

  • Agil Mobil! für uns unterwegs

    Fahren Sie regelmäßig mit dem Fahrrad oder E-Bike zur Arbeit am UKB?
    Dann haben Sie sicherlich reichlich Ideen, wie die Radwege um das UKB und zum UKB besser gestaltet werden können. Darauf zählen wir.

    Am 03. November habe ich mich in einer Videokonferenz mit Vertretern des ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrradclub getroffen.
    Teilnehmer waren Herr Werner Böttcher, verkehrspolitischer Sprecher des ADFC Bonn/Rhein-Sieg, dessen Vertreter Herr Frank Begemann sowie Herr Frank Heinemann, Mitglied der Verkehrsplanungsgruppe Bonn.

    Als einer der größten Kreisverbände des ADFC vertritt der ADFC Kreisverband Bonn /Rhein-Sieg seit 1979 die Interessen der Radfahrer*innen in Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und im Kreis Euskirchen.
    Der... further

  • Am 19. August habe ich Frau Katja Dörner in ihrem Büro in der Bonner Altstadt besucht.
    Themen waren insbesondere die Bewirtschaftung der Parkplätze in den Anwohnerstraßen rund um das UKB, die Seilbahn, die Frage, wie Radfahren attraktiver gemacht werden kann, Park & Ride- sowie Shuttle-Bus-Möglichkeiten.

    Die Parkplätze in den Anwohnerstraßen werden zukünftig von der Stadt Bonn bewirtschaftet. Die entsprechenden Schilder wurden bereits aufgestellt.
    Die Stadt Bonn verfolgt hiermit auch das Ziel, den Suchverkehr in den Anwohnerstraßen einzudämmen. Für uns Beschäftigte fallen diese Flächen als Parkplätze weg. Ein Ersatz hierfür ist nicht vorgesehen.
    In dem Zusammenhang bietet Frau Dörner dem Vorstand des UKB Hilfe an, sofern hier politische Intervention... further

Es gibt nicht DIE eine Lösung für das Verkehrsproblem. Nur ein gesunder Mix aus mehreren Lösungsmöglichkeiten kann die Probleme nachhaltig beseitigen. Wir sollten FÜR Etwas sein, nicht gegen Etwas.

Eine Verkehrslösung für den Venusberg wird man nicht finden, denn das Problem des Verkehrs auf de Venusberg ist nicht alleine am UKB hängend, auch wenn das UKB ein Teil des Problems ist. Der Bau der Seilbahn wird weder den Anwohnern noch dem Personal noch den Patienten helfen. Wer zur Frühschicht muss, kann den ÖPNV nicht nutzen, da man oft außerhalb wohnt und jeder weis, wie schlecht die Anschlüsse im RSK sind. Ein korrekter Lösungsansatz wäre es, den Durchgangsverkehr zu beenden, die Busanbindung zu stärken und vor alle dem Teile der Kliniken auszulagern.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international