• Änderungen an der Petition

    at 16 Feb 2020 21:22

    Ich habe die folgende Punkte geändert:
    - die Angst über Lungenkrebs habe ich entfernt, weil ich keine wissenschaftliche Begründung über das Thema habe
    - das Teil "wer" in der Beschreibung der Petition. Meine initiale Beschreibung fande ich zu begrenzt: nur nur die Hallen sollten etwas machen, sondern auch die Boulderer selber können auch agieren.


    Neuer Petitionstext: Meine Erfahrung: ich gehe regelmäßig bouldern und finde es manchmal erschreckend, wie viel Chalk in der Luft fliegt und wie viel davon in meiner Nase bleibt. Leider landet der Feinstaub auch in der Lunge und kann Atemwegserkrankungen auslösen. Dieses Problem wurde z.B. von der DAV schon 2008 und 2018 von der deutschen Zeitschrift für Sportmedizin berichtet. Die Kletterhallen müssen keine Richtwerte einhalten, und die Artikel, die ich bisher gefunden habe, empfehlen nur antizyklisch klettern zu gehen.
    **Hier ist mein Antrag:**
    - **Was:** weniger lose Chalk in Boulderhallen für eine bessere Luft
    - **Warum:** Weil Kletterhallen keinen Wert an Feinpartikel einhalten müssen. Ich liebe bouldern, aber ich will kein Lungenentzündungen oder Lungenkrebs Lungenerkrankung davon bekommen
    - **Wer:** Alle Boulder- und Kletterhallen sollen Verantwortung übernehmen, das Bouldern für ihre Kunden gesund zu halten: zum Beispiel, eine bessere Lüftung einbauen, die Regeln der Anwendung von Chalk aufschreiben (z.B. nicht die Hände voll mit Chalk klatschen oder darauf pusten), oder sogar wenn keine Alternative da ist, lose Chalk verbieten.
    Mein Appell ist aber auch an die Boulderer gerichtet. Wir sollten selber bewusster mit dem Chalk umgehen, und an unsere Mitboulderer denken.
    - **Für wen:** für alle Boulder-Begeisterte. Das Bouldern ist besonders betroffen, weil viele Leute auf engem Raum Chalk benutzen

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international