Änderungen an der Petition

18.03.2016 17:14 Uhr

Format
Neuer Petitionstext: Aufforderung zum Handeln an alle Politiker und Parlamentarier auf allen Ebenen, der Wille des Volkes ist Frieden !!!
An das deutsche Volk! Bekennen Sie sich! 17. März 2016
Wir, die Unterzeichner dieses Schreibens, sind in größter Sorge darüber, dass sich die weltpolitischen Konfliktherde, wie zum Beispiel im afrikanisch-arabischen Raum oder im Gebiet
Gebiet Ukraine / Donbass - Russland, militärisch und politisch weiter zuspitzen und die Menschheit
Menschheit im Trubel des Völkermordens an den Rand ihrer Existenz gerät.
An das deutsche Volk! Bekennen Sie sich! 17. März 2016
Unsere gemeinnützigen Vereine (WIBP e.V. und Friedensbrücke - Kriegsopferhilfe e.V.) sowie die Mitglieder und Vertreter bzw. unsere Unterstützer, als auch unsere Gesprächspartner im Donbass, Russland, Syrien und Palästina informieren uns regelmäßig über Fakten, die unsere Sorgen vergrößern.
Sie als Bundeskanzlerin, Bundespräsident ... Bundestagsabgeordneter ... können davon
ausgehen, dass wir auch aus eigenem Erleben, der Realitäten vor Ort und im Zusammenhang mit der Organisation unserer humanitärer Hilfe und Zusammenarbeit mit den Betroffenen belegen können, wie ernst dort die Lage für die Menschen ist.
Es erfüllt uns ebenfalls mit größter Sorge und auch wachsendem Zorn, dass seit Jahren von
deutschem Boden aus, eine internationale Politik betrieben wird, die sich nicht darauf konzentriert, friedenssichernde Maßnahmen zu unterstützen, sondern Krieg als Mittel zur Durchsetzung eigener politischer Interessen zunehmend billigend in Kauf nimmt oder ihn gar aktiv unterstützt.
Dass in der internationalen Politik angewendete zweierlei Maß in der Bewertung der politischen Interessen unterschiedlicher Akteure ist mehr als befremdlich und befeuert die Unglaubwürdigkeit der gewählten Repräsentanten unseres Landes.
Noch am 19.12.1989 verkündete der damalige Bundeskanzler, Dr. Helmut Kohl, in seiner
Rede vor der Frauenkirche in Dresden, dass von deutschem Boden nie wieder Krieg und Faschismus ausgehen darf.
Das Vertrauen der Völkergemeinschaft in das Wort Helmut Kohls führten unter anderem zur
deutschen Einheit.
Sie als gewählter Vertreter unseres Volkes setzen dieses Vertrauen der Völker in unsere Nation grob fahrlässig aufs Spiel und gefährden das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland.
Seien sie alle versichert: Die Völker dieser Erde stehen immer in friedlicher Absicht zueinander.
Es sind ausschließlich die Interessen einzelner Gruppen der Gesellschaft, denen der Krieg ein wählfähiges Mittel zur Erhaltung und Ausdehnung ihrer Macht und ihrer politischen Interessen dient.
SIE ALLE WISSEN DAS!
Handeln Sie also so, wie es der Wille des Volkes ist, dem Sie als ihre gewählten
Vertreter VERPFLICHTET sind.
Der Wille des Volkes ist FRIEDEN! Der Wille des Volkes ist die friedliche
Koexistenz auf der Grundlage von Vertrauen, Respekt und Verlässlichkeit!
Wir fordern Sie auf:
1. Drängen Sie auf die Umsetzung des Vertrages Minsk 2 in allen Punkten!
Nehmen Sie die Regierung der Ukraine in die Pflicht, insbesondere die Punkte 2,4,5 und 7.
endlich umzusetzen.
Aktuell verschärfen sich die militärischen Aktionen der ukrainischen Streitkräfte und gefährden das Leben der Zivilisten in eklatanter Art und Weise. Ein reguläres Leben der Zivilbevölkerung in der „ grauen Zone „ und in anderen strittigen Gebieten ist nicht mehr möglich.
Die Kriegshandlungen der ukrainischen Armee, die Bombardierungen von Donezk, Gorlovka,
Debalzewo, Alchevsk und Lugansk usw., bedeuten einen klaren Verstoß gegen das Völker und Menschenrecht bzw. der Minsker Abkommen (Minsk 2)!
Durch Ihre Politik begünstigen Sie, dass die ukrainische Armee, die derzeit mit Soldaten,
Söldnern und schwerer Technik am Donbass bzw. vor den Toren von Donezk aufmarschiert
ist, dass es zu einem weiteren unübersehbaren Blutvergießen und unter Umständen der Tatbestand des Völkermordes eintreten wird.
SIE WISSEN DAS! HANDELN SIE!
Stellen Sie jegliche finanzielle und militärische Unterstützung für die ukrainischen Regierung
ein, bis das Abkommen Minsk 2 umgesetzt ist.
Neue Begründung: 2. Stellen Sie die Waffenlieferungen an Saudi - Arabien SOFORT ein!
Die jemenitischen Zivilbevölkerung ist tägliches Opfer der saudischen Bombenangriffe
mit Tausenden toten Zivilisten. Eine Hungerkatastrophe und der Zusammenbruch der medizinischen Versorgung verschärfen die aktuelle Situation im Kriegsgebiet.
SIE WISSEN DAS! HANDELN SIE!
Tun Sie alles in Ihrer Macht stehende, um eine diplomatische Lösung des Bürgerkrieges zu
erreichen und damit die Zivilbevölkerung der Republik Jemen zu schützen.
3. Erkennen sie das Selbstbestimmungsrecht des syrischen Volkes an!
ALLEIN das syrische Volk hat über seine Zukunft zu entscheiden. ALLEIN das syrische
Volk muss mit der Vergangenheit eines blutigen Bürgerkrieges leben und sich vergeben.
Politische Interessen von außen sind dort fehl am Platz!
Syrien benötigt die dringende humanitäre Unterstützung aller leistungsfähigen Nationen zum
Wiederaufbau des Landes ohne politische Bedingungen.
SIE WISSEN DAS! HANDELN SIE!
Beenden Sie SOFORT die militärische Unterstützung aller oppositioneller Gruppierungen!
Treten Sie konsequent und ausschließlich für eine diplomatische Lösung des Konfliktes ein.
Beenden sie SOFORT den Einsatz deutscher Militärkräfte in Syrien!
4. Fordern Sie unverzüglich den NATO- Partner Türkei auf, die kriegerischen
Handlungen gegen das kurdische Volk einzustellen und die Grenzen des syrischen
Nachbarstaates zu respektieren. Dort finden täglich Verbrechen gegen die Menschlichkeit statt und der Tatbestand des Völkermordes gilt nach der Definition der UN als erfüllt.
SIE WISSEN DAS! HANDELN SIE!
Menschenleben und Menschenrechte sind keine Handelsware! Auch nicht bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme.
5. Die Öffentlichkeitsarbeit der Regierung, des deutschen Parlamentes und die Arbeit
der öffentlich rechtlichen Medien trägt dazu bei, dass die deutsche Bevölkerung einseitig, ungenügend und nachgewiesen fehlerhaft informiert wird.
SIE WISSEN DAS! HANDELN SIE!
Beenden Sie die einseitige Betrachtung und Bewertung der weltweiten Konflikte und
und verwenden Sie jede Anstrengung dazu, Konflikte allseitig zu deeskalieren.
Beenden Sie jede Form von propagandistischer Berichterstattung!
Das deutsche Volk trug in seiner Geschichte die Mitverantwortung für zwei Weltkriege, welche beide vom deutschen Boden ausgingen.
Die Bevölkerung wurde auch damals von der Politik getäuscht und belogen und für die Interessen einer Machtclique in den Krieg getrieben.
Die millionenfache Schuld an Tod, Elend und Vertreibung lastet bis heute auf den Schultern
unseres Volkes.
Schuld und Verpflichtung zugleich! Faschismus und Kriege zu verhindern, den Frieden zu
stärken und zu bewahren!
Tendenziell sehen wir die begründete Gefahr, dass die Bürger gegenwärtig wieder zum Wegschauen verdammt sind und die politisch Verantwortlichen sich direkt oder indirekt zum
Handlanger vielfältigen Völkermordes macht! Diese Politik unterstützen wir in keiner Weise!!
Wir werden alles unternehmen, dass die Bevölkerung so informiert und mobilisiert wird, dass
sie den demokratischen Weg sucht und sich von einer solchen Politik abwendet.
Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg und Faschismus ausgehen!
Wir fordern Sie ALLE, aber auch die deutsche Öffentlichkeit auf, mittels
der parlamentarischen und außerparlamentarischen Möglichkeiten dem Kriegstreiben ein Ende zu setzen. Frieden ist alternativlos!
Ohne FRIEDEN versinken wir ALLE in der Barberei!
Barberei!
• WIBP e.V. VR: 7733; Dresden; c/o Lothar Häupl; Florian-Geyer-Strasse 40;
Aktionseinheit@t-online.de; Ruf: 0174 / 2094068 ; 0351 / 4400166
• Friedensbrücke–Kriegsopferhilfe e.V. VR 6286 Frankfurt/Oder;Ruhlsdorfer Str.45,Wandlitz,