Region: Gotha
Animal rights

#bärenwaldfürsarah - Ein Ende dem jahrelangen Tierleid

Petition is directed to
Christoph Gösel – Geschäftsführer KulTourStadt Gotha GmbH
521 Supporters
The petition is partly accepted.
  1. Launched 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Partial success

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 07 Feb 2022 15:23

Am 19. Januar erhielt ich das Schreiben vom Thüringer Landtag, dass die Petition in der 22. Sitzung abschließend behandelt wurde.

Zitat des Textes:
Mit Ihrer Petition haben Sie begehrt, dass die derzeit noch im Tierpark Gotha untergebrachte Braunbärin "Sarah" in den Bärenpark Worbis umziehen solle. Sie haben vorgetragen, dass die Haltungsbedingungen für die Braunbärin im Tierpark Gotha nicht artgerecht seien. Um diesen Zustand zu beenden, habe eine Stiftung angeboten, den Umzug der Bärin in den Bärenpark Worbis zu realisieren. Die Kulturstadt Gotha GmbH als Trägerin des Tierparks Gotha habe dies bislang jedoch abgelehnt.

Ihre Petition wurde antragsgemäß auf der Petitionsplattform veröffentlicht und im sechswöchigen Mitzeichnungszeitraum mit 26 Mitzeichnungen unterstützt. Damit wurde das für eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss notwendige Quorum von 1500 Mitzeichnungen nicht erreicht, so dass der Petitionsausschuss von der Durchführung einer Anhörung abgesehen hat.

Das vom Petitionsausschuss am Petitionsverfahren beteiligte Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie TMASGFF teilte zum Sachverhalt zunächst mit, dass eine tierschutzfachliche Prüfung vor Ort bereits durch das zuständige Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Gotha erfolgt sei. Im Ergebnis der Prüfung würden die Haltungsbedingungen nicht den in "Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren geforderten Haltungsbedingungen" für Braunbären entsprechen. Als Grundlage für das weitere Vorgehen habe daher das TMASGFF das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) am 15. Dezember 2020 mit einer fachaufsichtlichen Kontrolle der Bärenhaltung beauftragt, in deren Ergebnis ein Gutachten erstellt werden solle.

Im August 2021 teilte das TMASGFF ergänzend mit, dass die Gutachtenerstellung zwischenzeitlich abgeschlossen sei. Im Ergebnis des Gutachtens empfiehlt der Gutachter die Beibehaltung der Unterbringung der Bärin im Tierpark Gotha, da ein Wechsel des Geheges und eine Vergesellschaftung der Bärin mit anderen Artgenossen aufgrund des hohen Alters nicht in Betracht kämen. Gleichzeitig wurden Hinweise für eine Optimierung der Haltung in Gotha gegeben.

Darüber hinaus habe das TLV die Petition aufgrund der Zielrichtung ("Verringerung des Tierleids") eine fachaufsichtliche Kontrolle des Tierparks Gotha vorgenommen. Festgestellte Mängel und Perspektiven seien in Abstimmung mit dem TLV und dem zuständigen VLÜA Gotha einzeln bewertet worden und müssten nunmehr vom Tierpark behoben werden. Eine weitere fachliche Begleitung zur Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen im Tierpark Gotha durch das TLV sei vorgesehen.

Bei der abschließenden Beratung der Petition fasste der Petitionsausschuss zusammen, dass aufgrund der Petition eine umfassende Überprüfung der Tierhaltung der Braunbärin im Tierpark Gotha stattgefunden hat. Darüber hinaus wurde auch die übrige Tierhaltung fachaufsichtlich überprüft. Dabei wurden durchaus Mängel festgestellt, die nunmehr vom Tierpark abgearbeitet werden.

Vor diesem Hintergrund bedankt sich der Petitionsausschuss für Ihren kritischen Blick und geht davon aus, dass es mit der Petition gelungen ist, die Haltungsbedingungen im Tierpark Gotha insgesamt auf ein besseres Niveau zu heben. Vor diesem Hintergrund beschloss der Petitionsausschuss, Ihre Petition mit diesen sowie den bereits erteilten Informationen nach § 17 Nr. 2b) Thüringer Petitionsgesetz für erledigt zu erklären.
Mit dem Beschluss des Ausschusses ist das Petitionsverfahren abgeschlossen.


Die Petition wurde eingereicht

at 08 Jun 2021 20:05

Die Petition wurde auf der Petitionsplattform des Thüringer Landtags am 03.06.2021 veröffentlicht und kann nun innerhalb der nächsten 6 Wochen von anderen Nutzern der Petitionsplattform mitgezeichnet werden.


Die Petition wurde eingereicht

at 28 Oct 2020 11:43

Der Geschäftsführer der KulTourStadt Gotha hat die Petition erhalten. Für eine persönliche Übergabe war er leider nicht bereit.
Seine Antwort war: vielen Dank für Ihre Mail. Unsere Meinung haben wir deutlich in der Presseerklärung kund getan. Ihre Petition senden Sie bitte an die Geschäftsadresse der KulTourStadt Gotha GmbH, Brühl 4, 99867 Gotha zu meinen Händen.
Wir werden auch weiterhin das Beste für unsere Tiere tun.

Über seine persönliche Mail-Adresse war Herr Gösel nicht erreichbar, deshalb hatte ich ihn über die Adresse seines Stellvertreters s.pohl@kultourstadt.de kontaktiert.
Ich habe auch gelesen, dass von einigen Unterstützern, die Protestbriefe deshalb nicht angekommen sind, weil die E-Mail-Adressen von Herrn Gösel und der KulTourStadt nicht erreichbar waren.
Der nachfolgend vorgegebende Prostestbrief vom Bärenpark Worbis kommt auch an, wenn man ihn an den Stellvertreter Herr Pohl sendet.

Wir schließen uns dem Protest der STIFTUNG für BÄREN #bärenwaldfürsarah an und fordern Sie auf, dem jahrelangen Tierleid im Tierpark Gotha ein Ende zu setzen. Als Kulturstadt ist der Tierpark nicht mehr zeitgemäß und beherbergt neben der Bärenhaltung zahlreiche Arten, die nur Mindestanforderung sind. Artgerecht ist nur die Natur, deshalb fordern wir eine konzeptionelle Umstrukturierung des Tierparks für eine optimale und tiergerechte Unterbringung. Die STIFTUNG bietet sich erneut an, zunächst der vorhandenen Bärin ein neues Heim zu bieten und fachlich zu beraten, damit der Kulturtierpark in Gotha eine Zukunft hat.

Wir werden weiterhin dran bleiben, dass die Petition doch noch Erfolg hat.
Sie wurde inzwischen auf der Petitionsplattform des Thüringer Landtags eingereicht.


More on the topic Animal rights

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now