• Tag der offenen (Straba-)Tür

    15.07.2017 19:33 Uhr

    Heute war ich beim Tag der offenen (Straba-)Tür. Im Rahmen einer Führung durch die Leitstelle konnte ich mit dem Abteilungsleiter sprechen. Dabei sprach ich auch das Thema Umsteigemöglichkeit an. Er erläuterte, dass man sich am Sanderring bewusst für Zufallsanschlüsse entschieden habe. Warum dies besser sei, konnte er mir nicht erläutern.

    Leider bringen diese Zufallsanschlüsse gar nichts. Solange man sich nicht darauf verlassen kann, z.B. am Sanderring von der 4 in die 5 umsteigen zu können um zum Hauptbahnhof zu kommen, muss man mit der 1 fahren. Damit hat man keinen 7,5 Minutentakt mehr, sondern es bleibt bei den 15 Minuten.

    Aber auch andersherum hat man das gleiche Problem. Will man aus Rottenbauer in die Zellerau, so muss man z.B. an der Juliuspromenade auf die nächste Bahn der Linie 2 warten, weil es keine Garantie gibt, in die 4 umsteigen zu können.

    Dies zeigt einmal mehr, das endlich gute Umsteigeverbindungen geschaffen werden müssen.

    Damit wir unser Petitionsziel erreichen, würde ich mich freuen, wenn jeder Mitzeichner in der kommenden Woche eine weitere Person anspricht/anschreibt und von dieser Petition überzeugt. Wenn wir das über die Restlaufzeit machen würden, würden wir über 50.000 Zeichner erreichen, also los geht's. ;)

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern