Region: Germany
Health

Bildungsgerechtigkeit und Gesundheitsschutz in der Pandemie

Petition is directed to
Deutscher Bundestag und Petitionsausschuss
38.201 Supporters 38.132 in Germany
The petition is partly accepted.
  1. Launched October 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Partial success

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 12 Aug 2022 10:08

Liebe Unterstützer der obigen Petition,
unsere Kinder müssen die Folgen der eingeschränkten Bildung weitertragen und sollten zukünftig die Möglichkeit erhalten einiges nachzuholen, wobei einige auch sehr gut mit dem Fernunterricht klar gekommen sind. Damit zukünftig nicht weiter im Bildungsbereich eine Stunde nach der anderen ausfällt, fordere ich in der untenstehenden Petition, dass mehr Geld in Bildung gesteckt wird und das wir mehr Personal an den Schulen benötigen.
Meine Bitte, unterschreiben Sie diese Petition, uns fehlen noch knapp 9% an Unterschriften für eine Übergabe.
Danke!
Hier der Link: openpetition.de/!bildungsetat

Wünsche Ihnen noch schöne Ferien, meine bestehen darin auf die nächste Chemo zu warten.

Mit den allerbesten Wünschen für Sie und Ihre Familien


Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 19 Jun 2022 21:08

Liebe Unterstützer,
wenn uns auch der große Erfolg verweht wurde, zumindest konnten wir einen Teilerfolg vor dem Bundestage erringen.
Letztmalig bitte ich alle Unterstützer - die aktuelle Bildungspetition "mehr Geld in die Bildung unserer Kinder stecken" - für jedes Familienmitglied einzeln zu unterschreiben.
Hier der Link dazu:
openpetition.de/!bildungsetat

Danke aus der Tumorklinik.

Mit den allerbesten Wünschen für Sie


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 15 Jun 2022 09:55

Liebe Mitstreiter in Sachen Bildung,

unsere letzte Petition ist leider gescheitert und unsere neue zu diese Thema vorgestern gestartet, diesmal sind fast alle Lehrerverbände mit im Boot und die Landesschüler*innenvertretung von RLP.
Hier der Link zur Zeichnung - je schneller wir die 12.000 erreichen - um so größer die Chance - schnell etwas gegen den Lehrkräftemangel in RLP - zu tun.

www.openpetition.de/petition/statistik/2-mrd-jaehrlich-mehr-fuer-den-bildungsetat-von-rlp-sofort#petition-main

Hier der Text - kurz und knapp!
Mehr Finanzen für die Bildung: Forderung nach milliardenschwerem Gesamtpaket für deutliche Verbesserungen an rheinland-pfälzischen Schulen

Unsere Schulen benötigen mindestens 7.000 zusätzliche Lehrkräfte: Die Lerngruppen müssen deutlich kleiner werden – Schulleitungen, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler müssen entlastet werden. Darüber hinaus fordern wir an den Schulen multiprofessionelle Teams, um auch die mentale Gesundheit von Schülerinnen und Schülern wieder in den Fokus zu rücken.

Nach mehr „Wumms“ für die Wirtschaft, wie Olaf Scholz es als Finanzminister formulierte, brauchen wir nun auch endlich mehr Finanzen für die Bildung.

Die Petition wird neben dem Landeselternbeirat RLP unterstützt von:

Landesschüler*innenvertretung RLP

Regionalelternbeirat Trier

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Philologenverband RLP

Verband Reale Bildung RLP

Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e.V. Rheinland-Pfalz

Verband der Lehrer an berufsbildenden Schulen Rheinland-Pfalz

Schulleitungsverband Rheinland-Pfalz (SVR)

Förderverein Regionalelternbeirat Trier

Begründung
Die aktuellen Herausforderungen im Bildungssystem zeigen deutliche Probleme. Diese Missstände müssen sofort abgestellt werden. Spart Ihr auf Kosten unserer Kinder - dann spart Ihr an unser "Aller" Zukunft.

Zur Zeit sehen wir:

zu hohen Unterrichtsausfall in unseren Schulen!
es fehlen Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Verwaltungskräfte, Digitalexperten und viele mehr!
zu viel Bürokratie für unsere Eltern und Schulleitungen!
fehlende Förderung der körperlichen und der seelischen (mentalen) Gesundheit von Schülern und Lehrkräften!
keine passenden Unterrichtsformen für verhaltensauffällige Schüler!
das nicht alle Schüler den für sie bestmöglichen Schulabschluss erreichen!


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 12 May 2022 14:13

Liebe Mitstreiter in Sachen Bildung,

unsere letzte Petition ist leider gescheitert und unsere Neue zu diesem Thema vorgestern gestartet, diesmal sind fast alle Lehrerverbände mit im Boot und die Landesschüler*innenvertretung von RLP.
Hier der Link zur Zeichnung - je schneller wir die 12.000 erreichen - um so größer die Chance - schnell etwas gegen den Lehrkräftemangel in RLP - zu tun.

www.openpetition.de/petition/statistik/2-mrd-jaehrlich-mehr-fuer-den-bildungsetat-von-rlp-sofort#petition-main

Hier der Text - kurz und knapp!
Mehr Finanzen für die Bildung: Forderung nach milliardenschwerem Gesamtpaket für deutliche Verbesserungen an rheinland-pfälzischen Schulen

Unsere Schulen benötigen mindestens 7.000 zusätzliche Lehrkräfte: Die Lerngruppen müssen deutlich kleiner werden – Schulleitungen, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler müssen entlastet werden. Darüber hinaus fordern wir an den Schulen multiprofessionelle Teams, um auch die mentale Gesundheit von Schülerinnen und Schülern wieder in den Fokus zu rücken.

Nach mehr „Wumms“ für die Wirtschaft, wie Olaf Scholz es als Finanzminister formulierte, brauchen wir nun auch endlich mehr Finanzen für die Bildung.

Die Petition wird neben dem Landeselternbeirat RLP unterstützt von:

Landesschüler*innenvertretung RLP

Regionalelternbeirat Trier

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Philologenverband RLP

Verband Reale Bildung RLP

Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e.V. Rheinland-Pfalz

Verband der Lehrer an berufsbildenden Schulen Rheinland-Pfalz

Schulleitungsverband Rheinland-Pfalz (SVR)

Förderverein Regionalelternbeirat Trier

Begründung
Die aktuellen Herausforderungen im Bildungssystem zeigen deutliche Probleme. Diese Missstände müssen sofort abgestellt werden. Spart Ihr auf Kosten unserer Kinder - dann spart Ihr an unser "Aller" Zukunft.

Zur Zeit sehen wir:

zu hohen Unterrichtsausfall in unseren Schulen!
es fehlen Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Verwaltungskräfte, Digitalexperten und viele mehr!
zu viel Bürokratie für unsere Eltern und Schulleitungen!
fehlende Förderung der körperlichen und der seelischen (mentalen) Gesundheit von Schülern und Lehrkräften!
keine passenden Unterrichtsformen für verhaltensauffällige Schüler!
das nicht alle Schüler den für sie bestmöglichen Schulabschluss erreichen!


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 03 May 2022 19:18

Liebe Mitstreiter in Sachen Bildung,

unsere letzte Petition ist leider gescheitert und unsere neue zu diese Thema vorgestern gestartet, diesmal sind fast alle Lehrerverbände mit im Boot und die Landesschüler*innenvertretung von RLP.
Hier der Link zur Zeichnung - je schneller wir die 12.000 erreichen - um so größer die Chance - schnell etwas gegen den Lehrkräftemangel in RLP - zu tun.

www.openpetition.de/petition/statistik/2-mrd-jaehrlich-mehr-fuer-den-bildungsetat-von-rlp-sofort#petition-main

Hier der Text - kurz und knapp!
Mehr Finanzen für die Bildung: Forderung nach milliardenschwerem Gesamtpaket für deutliche Verbesserungen an rheinland-pfälzischen Schulen

Unsere Schulen benötigen mindestens 7.000 zusätzliche Lehrkräfte: Die Lerngruppen müssen deutlich kleiner werden – Schulleitungen, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler müssen entlastet werden. Darüber hinaus fordern wir an den Schulen multiprofessionelle Teams, um auch die mentale Gesundheit von Schülerinnen und Schülern wieder in den Fokus zu rücken.

Nach mehr „Wumms“ für die Wirtschaft, wie Olaf Scholz es als Finanzminister formulierte, brauchen wir nun auch endlich mehr Finanzen für die Bildung.

Die Petition wird neben dem Landeselternbeirat RLP unterstützt von:

Landesschüler*innenvertretung RLP

Regionalelternbeirat Trier

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Philologenverband RLP

Verband Reale Bildung RLP

Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e.V. Rheinland-Pfalz

Verband der Lehrer an berufsbildenden Schulen Rheinland-Pfalz

Schulleitungsverband Rheinland-Pfalz (SVR)

Förderverein Regionalelternbeirat Trier

Begründung
Die aktuellen Herausforderungen im Bildungssystem zeigen deutliche Probleme. Diese Missstände müssen sofort abgestellt werden. Spart Ihr auf Kosten unserer Kinder - dann spart Ihr an unser "Aller" Zukunft.

Zur Zeit sehen wir:

zu hohen Unterrichtsausfall in unseren Schulen!
es fehlen Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Verwaltungskräfte, Digitalexperten und viele mehr!
zu viel Bürokratie für unsere Eltern und Schulleitungen!
fehlende Förderung der körperlichen und der seelischen (mentalen) Gesundheit von Schülern und Lehrkräften!
keine passenden Unterrichtsformen für verhaltensauffällige Schüler!
das nicht alle Schüler den für sie bestmöglichen Schulabschluss erreichen!


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 19 Apr 2022 16:58

Liebe Mitstreiter in Sachen Bildung,

unsere letzte Petition ist leider gescheitert und unsere neue zu diese Thema vorgestern gestartet, diesmal sind fast alle Lehrerverbände mit im Boot und die Landesschüler*innenvertretung von RLP.
Hier der Link zur Zeichnung - je schneller wir die 12.000 erreichen - um so größer die Chance - schnell etwas gegen den Lehrkräftemangel in RLP - zu tun.

www.openpetition.de/petition/statistik/2-mrd-jaehrlich-mehr-fuer-den-bildungsetat-von-rlp-sofort#petition-main

Hier der Text - kurz und knapp!
Mehr Finanzen für die Bildung: Forderung nach milliardenschwerem Gesamtpaket für deutliche Verbesserungen an rheinland-pfälzischen Schulen

Unsere Schulen benötigen mindestens 7.000 zusätzliche Lehrkräfte: Die Lerngruppen müssen deutlich kleiner werden – Schulleitungen, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler müssen entlastet werden. Darüber hinaus fordern wir an den Schulen multiprofessionelle Teams, um auch die mentale Gesundheit von Schülerinnen und Schülern wieder in den Fokus zu rücken.

Nach mehr „Wumms“ für die Wirtschaft, wie Olaf Scholz es als Finanzminister formulierte, brauchen wir nun auch endlich mehr Finanzen für die Bildung.

Die Petition wird neben dem Landeselternbeirat RLP unterstützt von:

Landesschüler*innenvertretung RLP

Regionalelternbeirat Trier

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Philologenverband RLP

Verband Reale Bildung RLP

Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e.V. Rheinland-Pfalz

Verband der Lehrer an berufsbildenden Schulen Rheinland-Pfalz

Schulleitungsverband Rheinland-Pfalz (SVR)

Förderverein Regionalelternbeirat Trier

Begründung
Die aktuellen Herausforderungen im Bildungssystem zeigen deutliche Probleme. Diese Missstände müssen sofort abgestellt werden. Spart Ihr auf Kosten unserer Kinder - dann spart Ihr an unser "Aller" Zukunft.

Zur Zeit sehen wir:

zu hohen Unterrichtsausfall in unseren Schulen!
es fehlen Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Verwaltungskräfte, Digitalexperten und viele mehr!
zu viel Bürokratie für unsere Eltern und Schulleitungen!
fehlende Förderung der körperlichen und der seelischen (mentalen) Gesundheit von Schülern und Lehrkräften!
keine passenden Unterrichtsformen für verhaltensauffällige Schüler!
das nicht alle Schüler den für sie bestmöglichen Schulabschluss erreichen!


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 13 Apr 2022 10:28

Liebe Mitstreiter in Sachen Bildung,

unsere letzte Petition ist leider gescheitert und unsere neue zu diese Thema vorgestern gestartet, diesmal sind fast alle Lehrerverbände mit im Boot und die Landesschüler*innenvertretung von RLP.
Hier der Link zur Zeichnung - je schneller wir die 12.000 erreichen - um so größer die Chance - schnell etwas gegen den Lehrkräftemangel in RLP - zu tun.

www.openpetition.de/petition/statistik/2-mrd-jaehrlich-mehr-fuer-den-bildungsetat-von-rlp-sofort#petition-main

Hier der Text - kurz und knapp!
Mehr Finanzen für die Bildung: Forderung nach milliardenschwerem Gesamtpaket für deutliche Verbesserungen an rheinland-pfälzischen Schulen

Unsere Schulen benötigen mindestens 7.000 zusätzliche Lehrkräfte: Die Lerngruppen müssen deutlich kleiner werden – Schulleitungen, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler müssen entlastet werden. Darüber hinaus fordern wir an den Schulen multiprofessionelle Teams, um auch die mentale Gesundheit von Schülerinnen und Schülern wieder in den Fokus zu rücken.

Nach mehr „Wumms“ für die Wirtschaft, wie Olaf Scholz es als Finanzminister formulierte, brauchen wir nun auch endlich mehr Finanzen für die Bildung.

Die Petition wird neben dem Landeselternbeirat RLP unterstützt von:

Landesschüler*innenvertretung RLP

Regionalelternbeirat Trier

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Philologenverband RLP

Verband Reale Bildung RLP

Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e.V. Rheinland-Pfalz

Verband der Lehrer an berufsbildenden Schulen Rheinland-Pfalz

Schulleitungsverband Rheinland-Pfalz (SVR)

Förderverein Regionalelternbeirat Trier

Begründung
Die aktuellen Herausforderungen im Bildungssystem zeigen deutliche Probleme. Diese Missstände müssen sofort abgestellt werden. Spart Ihr auf Kosten unserer Kinder - dann spart Ihr an unser "Aller" Zukunft.

Zur Zeit sehen wir:

zu hohen Unterrichtsausfall in unseren Schulen!
es fehlen Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Verwaltungskräfte, Digitalexperten und viele mehr!
zu viel Bürokratie für unsere Eltern und Schulleitungen!
fehlende Förderung der körperlichen und der seelischen (mentalen) Gesundheit von Schülern und Lehrkräften!
keine passenden Unterrichtsformen für verhaltensauffällige Schüler!
das nicht alle Schüler den für sie bestmöglichen Schulabschluss erreichen!


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 19 Mar 2022 12:14

Danke das Sie auch diese landesweite Petition unterstützt haben.
Es fehlen uns noch 290 Unterschriften - dann kann auch diese Petition an den Landtag von RLP übergeben werden - wer noch nicht hierbei für seine Kinder unterschrieben hat, der darf dies noch schnell nachholen, nur noch vier Tage trennen uns vom ersten Ziel.
Hier der Link dazu:
www.openpetition.de/petition/statistik/schulen-und-kitas-ohne-corona#petition-main

Gerne auch anonym unterzeichnen. Danke

Ich wünsche Allen ein sonniges Wochenende und bleiben Sie bitte alle gesund


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 14 Mar 2022 12:50

Liebe Unterstützer unserer bundesweiten Petition!!!

Berlin läßt sich sehr viel Zeit um uns über den neuen Sachstand zu unserem Widerspruch in Kenntnis zusetzen.
Man muss jetzt davon ausgehen, dass unsere Schüler in Deutschland wieder nur eine Nebenrolle spielen - wie immer.
Leider muss ich in Anbetracht der Auseinandersetzungen - militärischer Art- in der Ukraine - dies verstehen kann.
Trotzdem muss es auch in Sachen Virus und zukünftiger Viren in unseren Klassen weitergehen.
Aus diesem Grund bitte ich alle Unterzeichner unserer Petition die landesweite ebenfalls zu unterzeichnen, hier fehlen uns noch 454 Unterschriften zur Übergabe
Wer von Ihnen diese Petition noch nicht unterschreiben hat, der sollte es jetzt noch schnell nachholen, diese Chance besteht nur noch 9 Tage, dann war es das!!!
Man sollte und darf für jedes Familienmitglied einzeln unterschreiben, auch anonym - bitte dann noch sehr schnell nachholen, nur noch 9 Tage, dann war es das.

www.openpetition.de/petition/statistik/schulen-und-kitas-ohne-corona#petition-main

Danke und ich nerve Sie jetzt nicht mehr - außer wie kommen zum Erfolg!!!

Mit lieben Grüßen für Sie und Ihre Familie und bleiben Sie gesund


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 19 Feb 2022 21:26

Hallo Ihr Unterstützer und Vorausdenkenden!!!
Es geht in die letzte Runde!
Die landesweite Petition hat es fast geschafft die 12.000 Unterzeichner in RLP zu erreichen - es fehlen noch schlappe 1300 Unterschriften aus RLP!!!
Das muss doch zu schaffen sein oder nicht?
Bitte alle die nicht für Ihre Kinder unterschrieben haben, dies noch nach zu holen, dann schaffen wir das auch.
Hier noch einmal der Link für eine Unterschrift:
www.openpetition.de/petition/statistik/schulen-und-kitas-ohne-corona#petition-main

Nur gemeinsam sind wir stark - es kommt auf Dich an!!!

Mit den allerbesten Wünschen und erholsame Winterferien


More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now