Änderungen an der Petition

11.12.2015 18:49 Uhr

Korrekturen
Neue Begründung: Sollte das Bauvorhaben in der zweiten Reihe der Mendener Straße umgesetzt werden, ist davon auszugehen, dass sich jeder nächste Versuch einer Bebauung in ähnlicher Lage auf die positive Entscheidung der Stadt bezieht - damit sind wertvolle Grünflächen, die als Rückzugsgebiete für die lokale Flora und Fauna, sowie als Freizeitflächen für die Mülheimer Bürger dienen, hochgradig gefährdet.
Trotz Wohnungsleerstand und Einwohnerrückgang seit 2002 (zuletzt stagnierend) werden immer wieder Grün- und landwirtschaftliche Nutzflächen in Bauland umgewandelt um Investoren die Kassen zu füllen.
Wenn die Stadt in diesem Sinne weiter Bauvorhaben genehmigt heisst es bald "Mülheim, die graue Stadt am Fluss"...
Interessant ist vor diesem Hintergrund, dass im Mai unsere ehemalige OB auf einer Konferenz für "Grüne Infrastruktur" in Brüssel in Ihrer Rede folgenden Satz sagte: "Wir, die Oberbürgermeister und Oberbürgermeisterinnen der Metropole Ruhr, sind uns über die Notwendigkeit und den Erfolg der 'Strategie Grüne Infrastruktur' einig! (Quelle: Webseite der Stadt MH www.muelheim-ruhr.de/cms/konferenz_gruene_infrastruktur.html)
Unser Mülheim soll eine "Grüne Stadt an der Ruhr" bleiben !!!

Änderungen an der Petition

10.12.2015 15:41 Uhr

Name geändert
Neuer Titel: Mülheimer Bürgerinitiative “Freie Ruhrwiese, Leinpfad” gegen die geplante Bebauung der Ruhrwiese in Menden
Ruhrwiesen