openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    24-02-17 22:27 Uhr

    v


    Neue Begründung: Liebe Eltern der St.-Anna- Grundschule!
    Wir wenden uns heute an Sie, weil wir dringend Ihre Unterstützung brauchen für unser Hausmeisterehepaar Emmi (Emilia) und Otto Tartleran Tartler an unserer Schule.
    Wir wollen erreichen, dass Emmi und Otto weiterhin als Hausmeister an unserer Schule bleiben dürfen!
    Dieses Jahr wird Emmi 65 Jahre alt und erreicht das Rentenalter. Otto ist seit 2 Jahren schon berentet und arbeitet auf 450 € Basis in der Schule. Das Schulamt hat die von Ehepaar Tartler beantragte Verlängerung (2 Jahre wären noch möglich) der Beschäftigung abgelehnt und will Ende März die Stelle öffentlich ausschreiben.
    Frau Lösch hat alles versucht was ihr möglich war, damit Emmi und Otto Tartler bleiben können. Die Mittagsbetreuung hat mit den Kindern Briefe geschrieben und gemalt, mit denen unser Anliegen auch von den Kinder unterstützt werden soll. Der Elternbeirat wird einen unterstützenden Brief schreiben (wie bei jeder anstehenden Vertragsverlängerung der beiden in den letzten Jahren).
    Nun wollen wir auch als Eltern unseren Beitrag leisten und eine Unterschriftensammlung vorlegen.
    Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Bitte unterschreiben Sie so zahlreich wie möglich (also am besten beide Elternteile!) und zügig unsere Petition.
    Emmi und Otto Tartler gehören seit 1994 zu unserer Schulfamilie und kümmern sich unermüdlich um das Gebäude undliebevoll und liebevoll um unsere Kinder. Sie sind die guten Seelen unserer Schule. Otto Tartler ist immer zu Stelle, wenn was zu reparieren ist oder wenn er irgendwo behilflich sein kann. Er kennt jede Ecke im Schulhaus wie seine Westentasche. Emmi Tartler ist die liebe Stimme am Telefon, wenn wir morgens unsere Kinder krank melden. Sie steht jede Pause an der Tür und achtet darauf, dass unsere Kinder nicht ohne Jacke oder Mütze in den Pausenhof gehen, verteilt Coolpads und Pflaster bei Verletzungen und findet tröstende Wörter für die Kranken. Sie haben immer ein Auge darauf, wer in der Schule ein und aus geht. Emmi und Otto Tartler fehlen nie, sie sind immer freundlich, sie kennen unsere Kinder gut und sind liebevoll und aufmerksam im Umgang mit uns allen. Sie sind die besten Hausmeister die wir uns nur wünschen können!
    Ehepaar Tartler ist aus wirtschaftlichen Gründen auf eine Verlängerung ihrer Tätigkeit angewiesen, da sie leider nur einen geringen Rentenanspruch hier in Deutschland erarbeiten konnten. Bevor sie sich andere Tätigkeiten suchen müssen, um in unserer teuren Stadt lebe zu können, würden wir alle gewinnen, wenn sie weiterhin die guten Geister an unserer Schule für unsere Kinder sein könnten!Ganz traurig ist außerdem, dass für das Ehepaar Tartler nur eine minimale Rente zu erwarten ist und sie wirtschaftlich wirkliche Not erleiden würden. Und zwar obwohl sie jeden Tag und in den Ferien für alle Anliegen der Schule zuverlässig und pünktlich zur Verfügung standen. Emmi und Otto werden sich also eine Arbeit suchen müssen, um überleben zu können. Dann können sie doch auch bei uns bleiben, wo sie sich auskennen und wir alle von ihrer Erfahrung und ihrem lieben Wesen profitieren können.
    Diejenigen unter uns, deren Kinder das St.Anna Gymnasium besuchen und erleben, was dort in Sachen Hausmeister in den letzten Monaten passiert ist, weiss, was für einen Luxus so vertrauenswürdige Menschen wie Emmi und Otto darstellen! Die dortige Stelle ist seit September vakant und kommissarisch besetzt mit wechselnden Vertretern.
    Wir möchten für uns und für Emmi und Otto, dass diese Zusammenarbeit so lange wie möglich genehmigt bleibt!
    Wenn mehr als ein Kind von Ihnen unsere Schule besucht, dürfen Sie auch entsprechend mehrmals unterschreiben. Außerdem freuen wir uns, wenn beide Eltern unterschreiben. Je mehr, desto wirksamer!
    Bitte beeilen sie sich, da die Stadt die Stelle schon in vier Wochen ausschreiben möchte!
    Bitte melden Sie sich bei Ihren Klassenelternsprechern, wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Öffnen des Links haben sollten.
    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
    Isabella Bruhn, Christina Christodoulides-Erhardt, Marion Rouette, Johanna Spadaro


  • Änderungen an der Petition

    24-02-17 22:22 Uhr

    verschiedens


    Neue Begründung: Liebe Eltern der St.-Anna- Grundschule!
    Wir wenden uns heute an Sie, weil wir dringend Ihre Unterstützung brauchen für unser Hausmeisterehepaar Emmi (Emilia) und Otto Tartleran unserer Schule.
    Wir wollen erreichen, dass Emmi und Otto weiterhin als Hausmeister an unserer Schule bleiben dürfen!
    Dieses Jahr wird Emmi 65 Jahre alt und erreicht das Rentenalter. Otto ist seit 2 Jahren schon in Rente berentet und arbeitet auf 450 € Basis in der Schule. Das Schulamt hat eine die von Ehepaar Tartler beantragte Verlängerung (2 Jahre wären noch möglich) der Beschäftigung abgelehnt und will Ende März die Stelle öffentlich ausschreiben.
    ausschreiben.
    Frau Lösch hat alles versucht was ihr möglich war. war, damit Emmi und Otto Tartler bleiben können. Die Mittagsbetreuung hat mit den Kindern Briefe geschrieben und gemalt, mit denen das unser Anliegen auch Seitens der von den Kinder unterstützt werden soll. Der Elternbeirat wird einen unterstützenden Brief schreiben. schreiben (wie bei jeder anstehenden Vertragsverlängerung der beiden in den letzten Jahren).
    Nun wollen wir auch als Eltern unseren Beitrag leisten und eine Unterschriftensammlung vorlegen.
    vorlegen.
    Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Bitte unterschreiben Sie so zahlreich wie möglich (also am besten beide Elternteile!) und zügig unsere Petition.
    Emi Emmi und Otto Tartler gehören seit 1994 zu unserer Schulfamilie und kümmern sich unermüdlich um das Gebäude und undliebevoll um unsere Kinder. Sie sind die guten Seelen unserer Schule. Otto Tartler ist immer zu Stelle, wenn was zu reparieren ist oder wenn er irgendwo behilflich sein kann. Er kennt jede Ecke im Schulhaus wie seine Westentasche. Emmi Tartler ist ein richtiger „Tüftler“ und spart der Schule Geld und lange Arbeitswege. Emmi die liebe Stimme am Telefon, wenn wir morgens unsere Kinder krank melden. Sie steht jede Pause an der Tür und „ermahnt“ achtet darauf, dass unsere Kinder nicht ohne Jacke oder Mütze in den Pausenhof zu gehen. Verteilt immer wieder gehen, verteilt Coolpads und Pflaster bei Verletzungen und findet tröstende Wörter für die Kranken. Sie haben immer ein Auge darauf, wer in der Schule ein und aus geht. Emmi und Otto Tartler fehlen nie, sie sind immer freundlich, sie kennen die unsere Kinder gut und sind liebevoll und aufmerksam im Umgang mit uns allen.
    Ganz
    allen. Sie sind die besten Hausmeister die wir uns nur wünschen können!
    Ehepaar Tartler ist aus wirtschaftlichen Gründen auf eine Verlängerung ihrer Tätigkeit angewiesen, da sie leider nur einen geringen Rentenanspruch hier in Deutschland erarbeiten konnten. Bevor sie sich andere Tätigkeiten suchen müssen, um in unserer teuren Stadt lebe zu können, würden wir alle gewinnen, wenn sie weiterhin die guten Geister an unserer Schule für unsere Kinder sein könnten!Ganz
    traurig ist auch, außerdem, dass für das Ehepaar Tartler nur eine minimale Rente zu erwarten ist und sie wirtschaftlich wirkliche Not erleiden würden. Und zwar obwohl sie jeden Tag und in den Ferien für alle Anliegen der Schule zuverlässig und pünktlich zur Verfügung standen. Emmi und Otto werden sich also eine Arbeit suchen müssen, um überleben zu können. Dann können sie doch auch bei uns bleiben, wo sie sich auskennen und wir alle von ihrer Erfahrung und ihrem lieben Wesen profitieren können.
    Wer
    können.
    Diejenigen unter uns, deren
    Kinder im das St.Anna Gymnasium hat besuchen und erlebt hat, erleben, was dort in Sachen Hausmeister in den letzten Monaten passiert ist, weiss, was für einen Luxus so vertrauenswürdige Menschen wie Emmi und Otto darstellen!
    darstellen! Die dortige Stelle ist seit September vakant und kommissarisch besetzt mit wechselnden Vertretern.
    Wir möchten für uns und für Emmi und Otto, dass diese Zusammenarbeit so lange wie möglich genehmigt bleibt!
    Wenn mehr als ein Kind von Ihnen unsere Schule besucht, dürfen Sie auch entsprechend mehrmals unterschreiben. Außerdem freuen wir uns, wenn beide Eltern unterschreiben. Je mehr, desto wirksamer!
    Bitte beeilen sie sich, da die Stadt die Stelle schon in vier Wochen ausschreiben möchte!
    Bitte melden Sie sich bei Ihren Klassenelternsprechern, wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Öffnen des Links haben sollten.
    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
    Isabella Bruhn, Christina Christodoulides-Erhardt, Marion Rouette, Johanna Spadaro