Änderungen an der Petition

21.11.2016 15:06 Uhr

Der neu eingestellte Link soll anschaulich das geplante Bauvorhaben darstellen, in der Hoffnung, dass sich dadurch leichter ein Eindruck von der Veränderung des Erscheinungsbildes des Schloss Gottorf in Schleswig machen lässt und leichter eine Position eingenommen werden kann.


Neuer Petitionstext: Das Schloss Gottorf in Schleswig mit seinem Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte und dem Landesmuseum für Archäologie plant einen zusätzlichen modernen Anbau aus überwiegend Glas und Metall am Ostflügel des Gebäudes, welcher mit dem historischen Schlossbau fest verbunden ist. Der Entwurf stößt in der Bevölkerung überwiegend auf breiteste Ablehnung. Unverständnis und Fassungslosigkeit machen sich breit, wie an einem historisch so bedeutsamen Gebäude, wie das Schloss Gottorf, welches unter Denkmalschutz steht, so manipuliert wird und werden darf. Um den Entwurf umsetzen zu können, müssen z.B. Teile der Wände am und im Schloss eingerissen werden.
Der Entwurf des Züricher Architekturbüros Holzer/Kobler stieß bei der Jury eines Ideenwettbewerbs, den das Schloss Gottorf ins Leben gerufen hatte, um u.a. den schlechten Umfragewerten in Sachen Servicequalität im Museum zu begegnen, zunächst auch auf Ablehnung, wurde dann aber nach langer Diskussion doch wieder hervorgeholt.Dieser Entwurf wird von sehr vielen Menschen in der Bevölkerung mit Befremden betrachtet, oder sehr stark abgelehnt. Mit der Übernahme des Schloss Gottorf in Schleswig als Sitz der Landesmuseen ist auch eine umfassende Fürsorge- und Erhaltungspflicht dem Gebäude gegenüber verbunden. Diese wird gerade auf nur schwer nachvollziehbare Weise falsch interpretiert.
http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/das-denken-unsere-leser-ueber-die-umbauplaene-am-schloss-gottorf-id15380111.html