• Petition wurde nicht eingereicht

    at 06 Jan 2019 00:11

    Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Änderungen an der Petition

    at 24 Jan 2017 17:07

    Da mit den aktuellen Entwicklungen zu erwarten ist, dass es zu einer erneuten Eskalation des kalten Krieges kommt, behält die Petition uneingeschränkte Aktualität.


    Neuer Sammlungszeitraum: 1 Jahr

  • Änderungen an der Petition

    at 09 Jan 2017 11:45

    Entsprechend des Hinweises wurde die Begründung ausführlicher.


    Neue Begründung: Mit der weiteren Verlagerung von Kriegsgerät an die europäischen Ostgrenzen steigt die Kriegsgefahr in Europa.
    Das gilt es mit allen Mitteln zu verhindern.
    verhindern.
    Es geht um 2.500 Ladungsstücke, darunter Gefechtsfahrzeuge und Panzer für insgesamt 4.000 US-Soldaten, worden vom 6. bis 8. Januar in Bremerhaven entladen.
    Bis 20. Januar soll das US-Kriegsgerät und die dazugehörigen Soldaten ihre Ziele in Osteuropa, vor allem Polen, erreichen.
    Die Route führt durch eine Reihe von Bundesländern: Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, möglicherweise sogar durch Hamburg und Berlin.
    Die Bundeswehr übernimmt die gesamte Logistik dieser Militäroperation.
    Dieser Militäraufmarsch, ist der größte seit dem zweiten Weltkrieg.
    Er bedeutet eindeutig eine Eskalation des sehr angespannten Verhältnisses zwischen den NATO Staaten und Russland.
    Dies führt auch zu einer weiteren Aufrüstungsspirale zwischen der NATO und Russland. Diese muss von beiden Seiten gestoppt werden.
    Die Bundesrepublik darf sich nicht an diesem Aufrüstungskurs beteiligen.
    Deshalb gilt es die Bundesregierung aufzufordern, die Übernahme der Logistik durch die Bundeswehr für diesen Aufmarsch sofort zu stoppen und den Transport durch Deutschland zu untersagen.
    Gelingt dies nicht für diese Truppenverlagerung, so müssen wir für die Zukunft deutlich mahen, dass Deutschland auch in seiner historischen Verantwortung nicht zum Aufmarschgebiet gegen Russland werden darf.


Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern