Änderungen an der Petition

12.12.2015 19:29 Uhr

Rechtschreibung
Neue Begründung: Auslöser für diese Petition ist das wiederholt radikale Vorgehen des Axel-Springer-Verlags gegen Werbeblocker, wie bsw. "AdBlock", die als Browser-Addons nachträglich in den Firefox-Browser eingebunden werden können:
tinyurl.com/nbb9mj6
Darüber hinaus bin ich selbst Unternehmer und weiß daher, dass Werbung für Unternehmen in heutiger Zeit unerlässlich ist. Andererseits stellt diese Tatsache aber mit Nichten mitnichten eine universelle Legitimation der Werbeindustrie zur allgemeinen Bevormundung aller Verbraucher dar, indem man deren Recht auf persönliche Selbstbestimmung einfach nach Gusto beschneiden lässt!
Wenn der Axel-Springer-Verlag ein Problem damit hat, dass Besucher auf seinen Seiten WerbeBlocker nutzen, um die Inhalte überhaupt unbeeinträchtigt lesen zu können, ohne dabei Gefahr zu laufen, das eigene System durch potenziell schädliche Scripte massiv zu gefährden, so mögen die Verantwortlichen bei Springer diese Inhalte doch bitte nur noch kostenpflichtig für registrierte, wie eingeloggte Nutzer zur Verfügung stellen, anstatt pauschal allen Nutzern verbieten zu wollen, sich vor potenziell schädlichen Scripten schützen zu dürfen!
Hier sehe ich unsere Grundrechte, durch die eh schon viel zu mächtige Werbeindustrie, massiv gefährdet.
Aus diesem Grunde möchte ich auch bei meiner Leserschaft dafür "werben", durch ihre möglichst zahlreichen Unterschriften / Einträge, diese-, meiner Ansicht nach, wichtige Petition mitzutragen.

Änderungen an der Petition

12.12.2015 19:25 Uhr

Formulierung
Neuer Titel: Die Wahrung des Rechts unserer Persönlichkeitsrechte in Bezug auf Schutz vor schädlicher Internet-Werbung durch Einsatz von Werbeblockern
Internetwerbung
Neuer Petitionstext: Aus aktuellem Anlass heraus, fordere ich die Wahrung unseres Rechts auf persönliche Selbstbestimmung im Hinblick auf Schutz vor penetrant blinkender-, wie potenziell schädlicher Internet-Werbung, Internetwerbung, die zu einer massiven Beeinträchtigung der Konzentration des Nutzers selbst-, inkl. der Stabilität seines Systems führen kann - Letzteres insbesondere auch im Falle betagterer Systeme, und damit die Systeme. Somit fordere ich eine allgemeine Legitimation, derartige Scripte-, unter Verwendung entsprechender WerbeBlocker, bei Bedarf unterbinden zu können.
Neue Begründung: Auslöser für diese Petition ist das wiederholt radikale Vorgehen des Axel-Springer-Verlags gegen Werbeblocker, wie bsw. "AdBlock", die als Browser-Addons nachträglich in den Firefox-Browser eingebunden werden können:
tinyurl.com/nbb9mj6
Darüber hinaus bin ich selber selbst Unternehmer und weiß daher, dass Werbung für Unternehmen in heutiger Zeit unerlässlich ist. Andererseits stellt diese Tatsache aber mit Nichten eine universelle Legitimation der Werbeindustrie zur allgemeinen Bevormundung aller Verbraucher dar, indem man deren Recht auf persönliche Selbstbestimmung einfach nach seinem Gusto beschneiden lässt!
Wenn der Axel-Springer-Verlag ein Problem damit hat, dass Besucher auf seinen Seiten WerbeBlocker nutzen, um die Inhalte überhaupt unbeeinträchtigt lesen zu können und das können, ohne dabei Gefahr zu laufen, das eigene System durch potenziell schädliche Scripte massiv zu gefährden, so mögen die Verantwortlichen bei Springer diese Inhalte doch bitte nur noch kostenpflichtig für registrierte, wie eingeloggte Nutzer zur Verfügung stellen, anstatt pauschal allen Nutzern verbieten zu wollen, sich vor potenziell schädlichen Scripten schützen zu dürfen!
Hier sehe ich unsere Grundrechte, durch die eh schon viel zu mächtige Werbeindustrie, massiv gefährdet.
Aus diesem Grunde möchte ich auch bei meiner Leserschaft dafür "werben", durch ihre möglichst zahlreichen Unterschriften / Einträge, diese-, meiner Ansicht nach, wichtige Petition mitzutragen.

Änderungen an der Petition

12.12.2015 15:54 Uhr

Rechtschreibung
Neue Begründung: Auslöser für diese Petition ist das wiederholt radikale Vorgehen des Axel-Springer-Verlags gegen Werbeblocker, wie bsw. "AdBlock", die als Browser-Addons nachträglich in den Firefox-Browser eingebunden werden können.
können:
tinyurl.com/nbb9mj6
Darüber hinaus bin ich selber Unternehmer und weiß daher, dass Werbung für Unternehmen in heutiger Zeit unerlässlich ist. Andererseits stellt diese Tatsache aber mit Nichten eine universelle Legitimation der Werbeindustrie zur allgemeinen Bevormundung aller Verbraucher dar, indem man deren Recht auf persönliche Selbstbestimmung einfach nach seinem Gusto beschneiden lässt!
Wenn der Axel-Springer-Verlag ein Problem damit hat, dass Besucher auf seinen Seiten WerbeBlocker nutzen, um die Inhalte überhaupt unbeeinträchtigt lesen zu können und das ohne dabei Gefahr zu laufen, das eigene System durch potenziell schädliche Scripte massiv zu gefährden, so mögen die Verantwortlichen bei Springer diese Inhalte doch bitte nur noch kostenpflichtig für registrierte, wie eingeloggte Nutzer zur Verfügung stellen, anstatt pauschal allen Nutzern verbieten zu wollen, sich vor potenziell schädlichen Scripten schützen zu dürfen!
Hier sehe ich unsere Grundrechte, durch die eh schon viel zu mächtige Werbeindustrie, massiv gefährdet.
Aus diesem Grunde möchte ich auch bei meiner Leserschaft dafür "werben", durch ihre möglichst zahlreichen Unterschriften / Einträge, diese-, meiner Ansicht nach, wichtige Petition mitzutragen.

Änderungen an der Petition

12.12.2015 15:25 Uhr

Rechtschreibung
Neue Begründung: Auslöser für diese Petition ist das wiederholt radikale Vorgehen des Axel-Springer-Verlags gegen Werbeblocker, wie bsw. "AdBlock", die als Browser-Addons nachträglich in den Firefox-Browser eingebunden werden können.
Darüber hinaus bin ich selber Unternehmer und weiß daher, dass Werbung für Unternehmen in heutiger Zeit unerlässlich ist. Andererseits stellt diese Tatsache aber mit Nichten eine universelle Legitimation der Werbeindustrie zur allgemeinen Bevormundung aller Verbraucher dar, indem man deren Recht auf persönliche Selbstbestimmung einfach nach seinem Gusto beschneiden lässt!
Wenn der Axel-Springer-Verlag ein Problem damit hat, dass Besucher auf seinen Seiten WerbeBlocker nutzen, um die Inhalte überhaupt unbeeinträchtigt lesen zu können, können und das ohne dabei ggf. sogar Gefahr zu laufen, das eigene System durch potenziell schädliche Scripte massiv zu gefährden, so mögen die Verantwortlichen bei Springer diese Inhalte doch bitte nur noch kostenpflichtig für registrierte, wie eingeloggte Nutzer zur Verfügung stellen, anstatt pauschal allen Nutzern verbieten zu wollen, sich vor potenziell schädlichen Scripten schützen zu dürfen!
Hier sehe ich unsere Grundrechte, durch die eh schon viel zu mächtige Werbeindustrie, massiv gefährdet.
Aus diesem Grunde möchte ich auch bei meiner Leserschaft dafür "werben", durch ihre möglichst zahlreichen Unterschriften / Einträge, diese-, meiner Ansicht nach, wichtige Petition mitzutragen.

Änderungen an der Petition

12.12.2015 15:23 Uhr

Rechtschreibung
Neue Begründung: Auslöser für diese Petition ist das wiederholt radikale Vorgehen des Axel-Springer-Verlags gegen Werbeblocker, wie bsw. "AdBlock", die als Browser-Addons nachträglich in den Firefox-Browser eingebunden werden können.
Darüber hinaus bin ich selber Unternehmer und weiß daher, dass Werbung für Unternehmen in heutiger Zeit unerlässlich ist. Andererseits stellt diese Tatsache aber mit Nichten eine universelle Legitimation der Werbeindustrie zur allgemeinen Bevormundung aller Verbraucher dar, indem man deren Recht auf persönliche Selbstbestimmung einfach nach seinem Gusto beschneiden lässt!
Wenn der Axel-Springer-Verlag ein Problem damit hat, dass Besucher auf seinen Seiten WerbeBlocker nutzen, um die Inhalte überhaupt unbeeinträchtigt lesen zu können, ohne dabei ggf. sogar das eigene System durch potenziell schädliche Scripte massiv zu gefährden, so mögen die Verantwortlichen bei Springer diese Inhalte doch bitte nur noch kostenpflichtig für registrierte, wie eingeloggte Nutzer zur Verfügung stellen, anstatt pauschal allen Nutzern verbieten zu wollen wollen, sich vor potenziell schädlichen Scripten schützen zu dürfen!
Hier sehe ich unsere Grundrechte, durch die eh schon viel zu mächtige Werbeindustrie, massiv gefährdet.
Aus diesem Grunde möchte ich auch bei meiner Leserschaft dafür "werben", durch ihre möglichst zahlreichen Unterschriften / Einträge, diese-, meiner Ansicht nach, wichtige Petition mitzutragen.

Änderungen an der Petition

12.12.2015 15:19 Uhr

Rechtschreibung
Neuer Petitionstext: Aus aktuellem Anlass heraus, fordere ich die Wahrung unseres Rechts auf persönliche Selbstbestimmung im Hinblick auf Schutz vor penetrant blinkender-, wie potenziell schädlicher Internet-Werbung, die zu einer massiven Beeinträchtigung der Konzentration des Nutzers selbst-, inkl. der Stabilität seines Systems führen kann - Letzteres insbesondere auch im Falle betagterer Systeme, und damit die allgemeine Legitimation, derartige Scripte Scripte-, unter Verwendung entsprechender WerbeBlocker, bei Bedarf unterbinden zu können.

Änderungen an der Petition

12.12.2015 15:10 Uhr

Rechtschreibung
Neuer Titel: Die Wahrung des Rechts auf Schutz vor schädlicher Internet-Werbung durch Einsatz von Werbelockern
Werbeblockern

Änderungen an der Petition

12.12.2015 15:10 Uhr

Rechtschreibung
Neuer Titel: Die Wahrung des Rechts auf Schutz vor schädlicher Internet-Werbung durch Einsatz von Wereblockern
Werbelockern

Änderungen an der Petition

12.12.2015 15:09 Uhr

Rechtschreibung
Neuer Titel: Die Wahrung des Rechts auf Schutz vor schädlicher Internet-Werbung durch den Einsatz von Werblockern
Wereblockern
Neuer Petitionstext: Aus aktuellem Anlass heraus, fordere ich die Wahrung unseres Rechts auf persönliche Selbstbestimmung im Hinblick auf Schutz vor penetrant blinkender-, wie potenziell schädlicher Internet-Werbung, die zu einer massiven Beinträchtigung Beeinträchtigung der Konzentration des Nutzers selbst-, inkl. der Stabilität seines Systems führen kann - Letzteres insbesondere auch im Falle betagterer Systeme, und damit die allgemeine Legitimation, derartige Scripte unter Verwendung entsprechender WerbeBlocker, bei Bedarf unterbinden zu können.