openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Petiton im Niedersächsischen Ministerium eingereicht

    28-09-15 17:36 Uhr

    Guten Abend!

    vielen Dank nochmals für die Unterschriften. Nachfolgender Text ging heute an das Niedersächsiche Ministerium. Vielleicht kommt ja doch nochmal etwas mehr Bewegung in die Sache:

    Baugebiet: Farnkamp, 30900 Wedemark OT Elze, BV: EDEKA-Vollsortimenter
    Petition: „Ein EDEKA für ELZES Einwohner und Umgebung!“
    Petitionsübergabe

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mein Name ist Philipp Marx, Wedemark, Sprecher der Petition „Ein EDEKA für ELZES Einwohner und Umgebung!“

    Die o.g. Online-Petition wurde Ende März 2015 ins Leben gerufen, da sich der Bau des geplanten Vollsortimenters der EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH im o.g. Baugebiet bislang nicht realisieren ließ. Wie Ihnen bekannt ist, verstößt das Vorhaben gegen die Landesraumverordnung. Die geplante Fertigstellung war für Ende 2014 vorgesehen.

    Mittlerweile sind seit Beginn der Petition sechs Monate vergangen und wie wir feststellen müssen, fehlt es in Elze und Umgebung (UNS) leider immer noch an einem dringend benötigten Vollsortimenter.

    Da die Petitions-Zeichnungsfrist jetzt vorbei ist, möchten wir Ihnen hiermit die Unterschriften der Befürworter überreichen, die eine schnellstmögliche Realisierung wünschen und die Umsetzung des Marktes vor allem im vollen Umfang als Vollsortimenter begrüßen würden.

    Es handelt sich um 513 Unterschriften. Da es sich um eine Online-Petition handelt wurden größtenteils Unterschriften durch Soziale-Netzwerke und durch kleinere Unterschriftsammelbögen gesammelt (maßgeblich im Zeitraum April bis Ende Mai 2015).

    Wir sind uns sicher, dass bei einer offiziellen Befragung der Anwohner (vergleichbar mit der Befragung in Wettmar) die Fürsprecher-Anzahl weitaus höher liegen wird!

    In Anbetracht der nachfolgenden starken Argumentationskette spricht außer der Verordnung nichts gegen eine Realisierung des Bauvorhabens. Daher möchten wir Ihnen gerne die Vorteile dieses Marktes noch einmal auflisten sowie Kommentare der Einwohner mitteilen:

    • Durch den Markt in Elze würde/n:
    - das Dorf bereichert werden
    - mehr Lebensmittelqualität zur Verfügung stehen
    - Arbeitsplätze geschafft werden
    - Einkaufswege kürzer fallen
    - es würde die Verbraucher wieder mehr Zentral in Elze zum Einkaufen verleiten. Wer zum Einkaufen z.B. nach Mellendorf fährt, ist eher dazu geleitet dort auch die übrigen Geschäfte zu besuchen. Dabei liegt die Apotheke, der Blumenladen, die Post gleich neben
    - Die Verkehrsbelastung in Mellendorf würden sinken
    - …

    • Auszug der Kommentare der Einwohner:
    - „Für meine Frau, die unseren Haushalt führt, wäre es viel leichter, wenn es in Elze ein Vollsortiment geben würde. Die langen Wege in eine andere Ortschaft erfordern viel Zeit und ein Auto. Außerdem wird die Kaufkraft aus Elze abgezogen.“
    - „Ein Vollsortimenter ist gut für Elze, wegen der kurzen Wege zum Einkaufen. Ich fahre zum Beispiel in der Regel mit dem Fahrrad zum Einkaufen. Nicht vergessen dürfen wir aber die vielen Pendler aus dem Heidekreis, die ohne einen Umweg in Kauf zu nehmen, auf dem Nachhauseweg eben noch mal schnell einkaufen.“
    - „Elze muss attraktiv bleiben und Konkurrenz belebt das Geschäft, sonst gibt es nur noch einen Markt. Was sollen die älteren Mitbürger machen, die bleiben auf der Strecke, daran denkt wieder niemand, typisch Deutschland und seine Bürokratie !!“
    - „Wir wohnen in Plumhof und müssen bei einem umfangreicheren Einkauf immer nach Mellendorf juckeln, teilweise wegen einer Zutat, weil es diese bei NP und Netto nicht gibt. Es wäre für uns um einiges leichter wenn in Elze ein Edeka wäre. Ich denke mal, dass durch den Edeka Markt unsere Lebens-, Essensqualität verbessert worden wäre.“
    - „Ein neuer EDEKA Markt schafft Arbeitsplätze in der Region. Die Versorgung mit den Gütern des täglichen Lebens wird noch besser möglich, insbesondere für ältere Menschen und jene, welche ohne PKW auskommen müssen.“
    - „Für ältere oder gehbehinderte Menschen ist ein Vollsortimenter am Wohnort nötig“
    - Weitere Kommentare finden Sie auch auf der Petitionsseite:
    www.openpetition.de/petition/online/ein-edeka-fur-elzes-einwohner-und-umgebung

    Weiterhin ist der Standort in Elze aufgrund seiner zentralen Lage zu den umliegenden Dörfern ideal. Dieses wird in der nachfolgenden Grafik deutlich.

    --- GRAFIK (Petitionslogo)---
    Durch die vorgenannten Aufführungen fordern wir Sie hiermit inständig auf, das Vorhaben noch einmal wohlwollend zu prüfen und die Verordnung z.B. durch eine Sondergenehmigung aufzuheben und somit für eine schnelle Umsetzung des Marktes beizutragen.

    Wir halten den Verzug des Bauvorhabens für nicht gerecht und nicht zukunftsorientiert!

    Verordnungen sind gut, erfüllen Ihren Zweck und machen an geeigneten Stellen Sinn, aber an diesem Ort, in Elze, im Farnkamp ist diese Verordnung fehl am Platz!

    Wir hoffen an dieser Stelle sehr, die Wichtigkeit und Dringlichkeit dieses Vorhabens, für uns Bürger, deutlich gemacht zu haben - Wir wollen nicht länger warten!

    Mit freundlichen Grüßen

    Philipp Marx

    „Elzes Einwohner und Umgebung – PRO

  • Petition in Zeichnung

    13-04-15 19:23 Uhr

    Hallo liebe Petitionsunterzeichner!

    Über 250 Unterschriften haben wir jetzt gesammelt - das finde ich super und möchte mich herzlich bei Euch allen bedanken!

    Der Echo-Verlag und die Nordhannoversche Zeitung haben bereits darüber berichtet. Eine Anfrage an die HAZ ist ebenfalls raus - um, so hoffe ich, die Berichterstattung aus 2013 fortzuführen.

    Aktuell liegen im NP-Markt, Autohaus Kahle und im Fitnessstudio Hellendorf Unterschriftsammelbögen aus, um noch mehr Unterstützung zu erhalten und um ein deutliches Signal setzen zu können!

    Weitere Anfragen an lokale Geschäfte sind raus. Wer Ideen hat um auch die umliegenden Dörfer noch besser zu erreichen, kann sich gerne einbringen. Auch Ihr könnt mitwirken indem ihr darauf aufmerksam macht und Familienmitglieder, Freunde und Bekannte darauf anspricht, ob sie schon unterzeichnet haben.

    Viele ausgezeichnete Begründungen für ein “Pro-Edeka“ habt ihr in den Kommentaren bereits hinterlassen! Werdet mit aktiv – gemeinsam lässt sich unser Ziel schneller erreichen!

    Mit besten Grüßen
    Philipp Marx

    Einen Edeka?- „WOLLEN WIR HABEN!“

  • Unterstützung durch Unterschriftensammelbögen

    09-04-15 07:33 Uhr

    Es wäre super, wenn sich Untersützer melden mit viel Publikumsverkehr in Elze und Umgebung und diese Aktion mit Auslegen von Sammelbögen (für Unterschriften) unterstüzen würden. Diese stelle ich gerne zur Verfügung.

  • Lokalen Presse berichtet über Petition / Titelseite Echo-Verlag

    08-04-15 15:16 Uhr

    Erfreuliche Neuigkeiten!

    In der lokalen Ausgabe des Echo-Verlags (EXTRA Verlagsgesellschaft mbH) wird über die Petition berichtet:

    www.extra-verlag.de/wedemark/lokales/edeka-markt-wuerde-elze-bereichern-d50178.html

    Auch äußert sich unser Bürgermeister, Herr Zychlinski, in dem Beitrag zu dem Bebauungsverfahren und unterstütz diese Aktion "ausdrücklich".

    Wir hoffen auf weitere Resonanzen und noch mehr Untersützung durch Unterschriften.