Health

Einführung von Lolli-PCR-Pool-Tests in Kitas der Stadt/Städteregion Aachen

Petition is directed to
Verwaltung Stadt/Städteregion Aachen
717 Supporters 646 in Aachen cities region
Collection finished
  1. Launched May 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Ergebnisse der Kinder- und Jugendausschussberatungen in Aachen + Würselen

at 26 Aug 2021 13:38

Hallo zusammen,

am Dienstagabend dieser Woche haben politische Beratungen zur Einführung der Lolli-PCR-Tests in Kitas sowohl im Kinder- und Jugendausschuss der Stadt Aachen, als auch im Jugendhilfe-Ausschuss der Stadt Würselen stattgefunden.

Die Aachener Zeitung/Nachrichten berichtet heute ausführlich über die Sitzungen - besonders den Artikel über die Sitzung in Aachen empfehle ich den Abonennten der Zeitung unter folgendem Link abzurufen bzw. in der Print-Ausgabe zu lesen:
www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/corona-aachen-setzt-weiter-auf-schnelltests-fuer-kita-kinder_aid-62370773

Kurz zur Lage in Aachen:
sowohl die Verwaltung, als auch die politischen Fraktionen mit Ausnahme der SPD weigern sich weiterhin, Lolli-PCR-Tests entgegen der eindringlichen Empfehlung des RKI, des Bundesgesundheits- und Bundesfamilienministeriums, und hochqualifizierten Virologen in den Aachener Kitas einzuführen. Fernsehbeitrag hierzu unter:
www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-kein-einheitliches-testkonzept-schulstart-auf-kosten-von-kindern-und-familien-100.html

Man setzt wider besseres Wissens weiterhin auf die Lolli-Antigen-Tests als Testkonzept, obwohl der Verwaltung und Politik von Verwaltungsseite aus (Frau Fischer) in der Sitzung mitgeteilt wurde, dass dieses Testkonzept nicht hinreichend funktioniert, da die freiwilligen Antigen-Tests von den Eltern nicht mehr im ausreichenden Maße durchgeführt werden (max. Testquote laut Verwaltung: 50%, nach unseren Erfahrungen in vielen Kitas unter 20%).Hingegen erreichen fast alle Kommunen, die Lolli-PCR-Tests in Kitas auf freiwilliger Ebene eingeführt haben, Testquoten von weit über 90%.

Nach wie vor hält die Verwaltung die Einführung der Lolli-PCR-Tests in Aachen für logistisch und organisatorisch nicht durchführbar, obwohl wir in einem Konzeptpapier für Würselen das Gegenteil belegt haben.
Im gleichen Artikel berichtet die Zeitung kurz über die Nachfrage bei der Stadt Düren, die dieses Testkonzept bereits im April in den Kitas eingeführt hat, und dieses Testverfahren erfolgreich und problemlos - auch bei jüngeren Kindern - einsetzt.

Wir überlegen in unserer Elterninitiative derzeit, welche Möglichkeiten noch bestehen, hieran etwas zu ändern, müssen aber eingestehen, dass wir gegenüber der gemeinsamen Ignoranz von Politik und Verwaltung ein wenig machtlos sind. Wenn nicht noch bedeutend mehr Eltern, aber auch Erzieher*innen lautstark und mit Nachdruck von Politik und Verwaltung den bestmöglichen Gesundheitsschutz in den Kitas einfordern, halten wir eine Einführung der Lolli-PCR-Tests in Aachener Kitas derzeit für unwahrscheinlich.

Einige Aachener Eltern haben mir bereits von Ihren Kontaktversuchen mit der Aachener Politik + Verwaltung berichtet. Bitte lasst hier nicht nach und versucht Euch als Eltern untereinander aber auch in Zusammenarbeit mit den Kita-Leitungen zu organisieren, um der Forderung nach einem besseren Schutz der Kita-Kinder Nachdruck zu verleihen!

Nun zur Lage in Würselen:
Hier gestaltet sich die Situation etwas anders. Sowohl die Verwaltung als auch die Politik und andere Mitglieder des Jugendhilfe-Ausschusses sind hier in einen offenen Dialog getreten. Es gibt seitens mehrerer politischer Fraktionen eine Unterstützung für das Vorhaben, die Lolli-PCR-Tests in den Würselener Kitas einzuführen, allerdings wurde die Abstimmung über die Einführung in der letzten Sitzung zunächst einmal auf die nächste Sitzung am 16.09.21 vertagt, da man zunächst noch die Bereitschaft der Kita-Leitungen und Kita-Eltern zur Teilnahme am Lolli-PCR-Testverfahren abfragen möchte. Auch wenn wir uns von der Elterninitiative grundsätzlich eine schnellere Einführung gewünscht hätten - gerade in Hinblick auf das aktuelle Infektionsgeschehen - halten wir es auch für wichtig, die Kita-Leitungen aber auch Eltern in dieser Frage mit zu berücksichtigen.

Ich möchte daher die Würselener Eltern noch einmal bitten, sowohl untereinander (nicht alle Eltern bekommen diese Information) aber auch mit den Kita-Leitungen über dieses Thema zu sprechen, so dass hoffentlich am 16.09.21 die Einführung der Lolli-PCR-Tests in den Würselener Kitas beschlossen wird. Eine Einführung in Würselen könnte dann evtl. auch Signalwirkung für die anderen Kommunen der Städteregion Aachen bedeuten - die Stadt Aachen mal ausgenommen.

Bitte bleibt aktiv und gebt gerne weiterhin Rückmeldungen zu Euren Bemühungen.

Für die Elterninitiative


More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now