Region: Bavaria
Sports

Ende des bayerischen Publish Stop - Lasst uns endlich wieder neue Geocaches suchen

Petitioner not public
Petition is directed to
Bayerische Reviewer & Bayerische Regierung
482 Supporters
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 06 Mar 2021 13:44

Liebe Cacher aus Bayern und alle, die uns auch außerhalb von Bayern ebenfalls unterstützt haben.

Zuerst mal gleich ein paar sehr gute Nachrichten und dann noch ein paar Wünsche

Zuerst mal die Nachrichten

1. wie auf der Webseite wiki.groundspeak.com/display/GEO/Geocaching+und+Corona#GeocachingundCorona-Red06.012021-BundesweiterLockdownbis31.Januar2021 zu lesen ist, geht es am Montag 8.3,21 (endlich) wieder los und es gibt wieder neue Dosen in Bayern. (Somit wird diese Petition hiermit beendet - der Form halber schicke ich die Petiton trotzdem an alle bayerischen Reviewer zur Info)

2. Vielen Dank auch an die Reviewer, das sie nun wieder neue Dosen publishen und so unseren Wünschen entsprechen und so unser gemeinsames Hobby wieder etwas "beleben"

3. Ein Hinweis zur Petition und was mir dabei positiv aufgefallen ist.
Wir hätten nie gedacht, das wir knapp 500 Unterschriften zusammen bekommen - das hat uns überaus gefreut und positiv überrascht. Vor allem war uns natürlich auch klar, das nicht alle unserer Meinung sein werden, was im übrigen auch völlig in Ordnung ist.
(Es wäre ja schlimm, wenn ALLE die gleiche Meinung hätten)
Umso mehr waren wir dann doch über die Anzahl erfreut.
VIELEN DANK AN EUCH ALLE!
Wie bei diversen Citos usw. der Beweis - man kann sich auf euch verlassen!

4. Auch sehr positiv überrascht waren wir, das wirklich so gut wie alle Kommentare, egal ob hier oder in anderen Gruppen sich rein auf das Thema beschränkt haben und weder auf die Reviewer bzw. deren Arbeit als solches "gemeckert" oder "kritisiert" wurde. An dieser Stelle ein großes Lob an euch alle - das finde ich wirklich super, das die Diskussionen und Kommentare alle sachlich und höflich blieben.

So und nun noch ein paar Wünsche

1. bleibt alle gesund

2. Beachtet bitte die Hinweise auf der Reviewer Seite und beachtet die üblichen Regeln wie Abstand usw. Ich bin mir sicher, das die meisten eh vernüftig sind, wir wollen ja nicht, das es doch wieder wegen unvernüftigen Cachern zu einer erneuten Sperre kommt.

3. Unser Hobby funktioniert aus meiner Sicht im übrigen nur "Zusammen" also Groundspeak, Reviewer, Owner und die Cacher, die dann auch die Dosen suchen und sich (hoffentlich) bei den Ownern für ihre "Arbeit" mit einem netten Log bedanken.

4. Geht nun raus und genießt den (Cache) Frühling

Euer
GaswerkAugsburg
Oli aus Augsburg


Änderungen an der Petition

at 14 Feb 2021 09:51

Name mit Anzeige des Geocacher Name in Klammern bevorzugt


Neue Begründung:

Diese Petition richtet sich an die Bayerischen Reviewer von

www.geocaching.com

Folgende Fakten sprechen unserer Meinung nach dafür, den Publish Stop von Geocaches in Bayern zu beenden.

Die Lockerungen und Verschärfungen bemessen sich bei Entscheidungen stets auf den Inzidenzwert des jeweiligen Landkreises und nicht auf den Inzidenzwert von gesamt Bayern. Warum nicht auch beim Publish Stop?

Aus unserer Sicht wäre es doch kein Problem, in einem Landkreis wo der Inzidenzwert niedrig ist, auch neue Dosen zu publishen. Oder wollt ihr noch weitere Jahre warten, bis Corona „vorbei“ ist?

Bewegung im Freien ist schon im ersten Lockdown als „triftiger Grund“ gestattet gewesen und auch aktuell immer noch gestattet. Daher war und ist Geocaching faktisch aktuell auch im Katastrophenfall nicht verboten. Eher im Gegenteil – Bewegung im Freien fördert sogar nachweislich die Abwehrkräfte und wird sogar empfohlen.

www.geocaching.com selbst motiviert sogar durch Souveniraktionen auch weiterhin zum Cachen, warum dann der Publish Stop in Bayern?

Aktuell fallen die Inzidenzwerte und Bayern hat Stand 13.02.2021 einen Gesamt Durchschnitt Inzidenzwert von knapp über 60 www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/

Gerade für allein lebende Personen ist diese Zeit gerade sehr schwer und viele (Indoor) Hobbys können und dürfen aktuell nicht stattfinden.

Die Maßnahmen bezüglich der Pandemie fordern uns alle auch psychisch – daher sehen wir die Ausübung unseres Hobbys auch psychisch als sehr wichtig an, da er uns in dieser Zeit ein klein bisschen Ablenkung von den Problemen im Beruf und/oder Privat ermöglicht.

Es kann und soll doch auch sicher nicht in eurem Interesse sein, das wir zum Cachen in andere Bundesländer fahren müssen, damit wir noch Dosen suchen können.

Ich denke, die meisten Cacher sind „alt“ genug und vernünftig genug, das sie bei einem Treffen auf andere Cacher (wie auch bei schon bestehenden Caches) auf Abstand achten.

Es sollte jeder selber entscheiden können, ob er sich der Gefahr, eine „neue“ Dose zu besuchen aussetzen möchte oder nicht.

Die Reviewer der anderen Bundesländer haben auch kein Problem, selbst bei hohen Inzidenzwerten zu publishen, uns ist auch kein einziger Fall bekannt geworden, wo sich Geocacher beim Ausüben Ihres Hobby angesteckt haben. Nur in Bayern ist der längste Publish Stop von ganz Deutschland. Eine neue Dose in Bayern zu suchen sollte unsere Meinung nach nicht viel gefährlicher sein, als eine alte Dose oder eine neue Dose in einem anderen Bundesland.

Andere (offene) Cache Plattformen lassen auch eine Veröffentlichung von neuen Geocaches in Bayern zu, es kann doch sicher nicht im Sinne von Geocaching.com und euch Reviewern sein, das die Cacher aus Frust auf andere Plattformen wechseln.

Wenn die einzigen Bedenken aufgrund einer möglichen Ansammlung von FTF Jägern besteht, kann dies ja durch einen Publish zur Nachtzeit umgangen werden.

Auf jeden Fall können wir die bisher kaum begründeten Entscheidungen der Bayrischen Reviewer nicht mehr logisch nachvollziehen und uns fehlt inzwischen schlichtweg das Verständnis dafür.

Hier die für die Unterzeichneten nicht mehr logisch nachvollziehbaren Begründungen der Reviewer für den Bayerischen Publish Stop.

www.gc-reviewer.de/publish-stopp-in-bayern-bis-mindestens-31-01-verlaengert/

wiki.groundspeak.com/display/GEO/Geocaching+und+Corona#GeocachingundCorona-Red06.012021-BundesweiterLockdownbis31.Januar2021

Anbei Unterschriften von den bayerischen Cachern und Ownern, die euch darum bitten, die oben erwähnten Gründe nochmals genauer unter euch Reviewern zu diskutieren und möglichst den Publish Stop in Bayern endlich zu beenden und uns in dieser schweren Zeit auch wenigstens im Hobby wieder eine Perspektive zu geben, das es auch mit Covid „weitergeht“.

Gebt als Unterzeichner Namen entwederam besten euern Namen MIT Cachernamen in Klammern an, Beispiel Oliver Frühschütz (GaswerkAugsburg) ihr könnt natürlich auch euren richtigen Namen angeben und/oder auch anonym abstimmen.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 74 (65 in Bayern)


Änderungen an der Petition

at 14 Feb 2021 06:04

kleine Rechtschreibkorrekturen durchgeführt


Neuer Petitionstext:

Seit nun fast einem Jahr (mit einer Unterbrechung im Sommer) gibt es in Bayern eine Publish Sperre für Geocaches und wir leben aktuell in einer Pandemie, die etliches von jedem Einzelnen fordert: Beruflich, Privat aber auch in der Freizeit. Auch ist uns bekannt, das in Bayern (immer noch) der Katastrophenfall ausgerufen ist.

Trotzdem bitten wir hiermit um die Aufhebung des Publish StopsStop für Geocaches (ohne Events) in Bayern auf www.geocaching.com, da es den Unterzeichneten nicht mehr verhältnismäßig erscheint.



Neue Begründung:

Diese Petition richtet sich an die Bayerischen Reviewer von

www.geocaching.com

Folgende Fakten sprechen unserer Meinung nach dafür, den Publish Stop von Geocaches in Bayern zu beenden.

Die Lockerungen und Verschärfungen bemessen sich bei Entscheidungen stets auf den Inzidenzwert des jeweiligen Landkreises und nicht auf den Inzidenzwert von gesamt Bayern. Warum nicht auch beim Publish Stop?

Aus unserer Sicht wäre es doch kein Problem, in einem Landkreis wo der Inzidenzwert niedrig ist, auch neue Dosen zu publishen. Oder wollt ihr noch weitere Jahre warten, bis Corona „vorbei“ ist?

Bewegung im Freien ist schon im ersten Lockdown als „triftiger Grund“ gestattet gewesen und auch aktuell immer noch gestattet. Daher war und ist Geocaching faktisch aktuell auch im Katastrophenfall nicht verboten. Eher im Gegenteil – Bewegung im Freien fördert sogar nachweislich die Abwehrkräfte und wird sogar empfohlen.

www.geocaching.com selbst motiviert sogar durch Souveniraktionen auch weiterhin zum Cachen, warum dann der Publish Stop in Bayern?

Aktuell fallen die Inzidenzwerte und Bayern hat Stand 13.02.2021 einen Gesamt Durchschnitt Inzidenzwert von knapp über 60 www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/

Gerade für allein lebende Personen ist diese Zeit gerade sehr schwer und viele (Indoor) Hobbys können und dürfen aktuell nicht stattfinden,stattfinden.

Die Maßnahmen bezüglich der Pandemie fordern uns alle auch Psychischpsychisch – daher sehen wir die Ausübung unseres Hobbys auch psychisch als sehr wichtig an, da er uns in dieser Zeit ein klein bischenbisschen Ablenkung von den Problemen im Beruf und/oder privatPrivat ermöglicht.

Es kann und soll doch auch sicher nicht in eurem Interesse sein, das wir zum Cachen in andere Bundesländer fahren müssen, damit wir noch Dosen suchen können.

Ich denke, die meisten Cacher sind „alt“ genug und vernünftig genug, das sie bei einem Treffen auf andere Cacher (wie auch bei schon bestehenden Caches) auf Abstand achten.

Es sollte jeder selber entscheiden können, ob er sich der Gefahr, eine „neue“ Dose zu besuchen aussetzen möchte oder nicht.

AndereDie Reviewer der anderen Bundesländer haben auch kein Problem, selbst bei hohen Inzidenzwerten zu publishen, uns ist auch kein einziger Fall bekannt geworden, wo sich Geocacher beim Ausüben Ihres Hobby angesteckt haben. Nur in Bayern ist der längste Publish Stop von ganz Deutschland. Eine neue Dose in Bayern zu suchen sollte unsere Meinung nach nicht viel gefährlicher sein, als eine alte Dose oder eine neue Dose in einem anderen Bundesland.

Andere (offene) Cache Plattformen lassen auch eine Veröffentlichung von neuen Geocaches in Bayern zu, es kann doch sicher nicht im Sinne von Geocaching.com und euch ReveiwernReviewern sein, das die Cacher aus Frust auf andere Plattformen wechseln.

Wenn die einzigen Bedenken aufgrund einer möglichen Ansammlung von FTF Jägern besteht, kann dies ja durch einen Publish zur Nachtzeit umgangen werden.

Auf jeden Fall können wir die bisher kaum begründeten Entscheidungen der Bayrischen Reviewer nicht mehr logisch nachvollziehen und uns fehlt inzwischen schlichtweg das Verständnis dafür.

Hier die für die Unterzeichneten nicht mehr logisch nachvollziehbaren Begründungen der Reviewer für den Bayerischen Publish Stop.

www.gc-reviewer.de/publish-stopp-in-bayern-bis-mindestens-31-01-verlaengert/

wiki.groundspeak.com/display/GEO/Geocaching+und+Corona#GeocachingundCorona-Red06.012021-BundesweiterLockdownbis31.Januar2021

Anbei Unterschriften von den bayerischen Cachern und Ownern, die euch darum bitten, die oben erwähnten Gründe nochmals genauer unter euch Reviewern zu diskutieren und möglichst den Publish Stop in Bayern endlich zu beenden und uns in dieser schweren Zeit auch wenigstens im Hobby wieder eine Perspektive zu geben, das es auch mit Covid „weitergeht“.

Gebt als Unterzeichner Namen entweder euern Cachernamen an, ihr könnt natürlich auch euren richtigen Namen angeben und/oder auch anonym abstimmen.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (5 in Bayern)


More on the topic Sports

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now