Änderungen an der Petition

04.10.2014 21:18 Uhr

Der Text wurde überarbeitet um in verständlicher zu machen.
Neuer Petitionstext: Ausgehend von dem aktuellen Schreiben des Schulpflegschaftsvorsitzenden der KGS Odenthal, Peter Ladleif, wende ich mich heute mit einem Thema an Euch, welches künftige Eltern von Kindern der KGS Odenthal betrifft. Ich hole etwas weiter aus, um Euch ein umfassendes Bild von der Problematik zu geben. Hintergrund:
In der Schulkonferenz am 24.9.2014 der Gemeinde Odenthal am 24.9.2014 wurden u.a. der Schulentwicklungsplan und die Ausgestaltung der künftigen Grundschullandschaft in der Gemeinde besprochen.
Möglicherweise habt Ihr es schon aus den Medien erfahren. Aufgrund sinkender Schülerzahlen in Odenthal werden alle Grundschulen in naher Zukunft vermutlich nur noch einzügig geführt werden können. Gemäß der offiziellen offizieller Statistik werden in der gesamten Gemeinde für das nächste Schuljahr rund nur 118 Kinder schulpflichtig. Verteilt Schüler schulpflichtig - verteilt auf die fünf Grundschulen ergibt das ca. nicht einmal 24 Schüler pro Klasse. Bei der KGS Odenthal gibt es momentan 31 Interessenten (Stand heute), die mit der Schule für das nächste Schuljahr Kontakt aufgenommen haben. Im Grunde genommen ist das für die KGS Odenthal nicht besorgniserregend, aber in der Schulkonferenz wurde der Standort KGS Odenthal in Frage gestellt.
Hintergrund sind die Probleme an der Grundschule Neschen. In Neschen sind die Räumlichkeiten der Grundschule aufgrund einer erhöhten PCB-Belastung zu sanieren. Möglicherweise ist sogar ein Neubau notwendig. Beides wird recht kostspielig sein (für einen Neubau werden gegenwärtig max. 3,9 Mio. EUR veranschlagt; dies soll durch höhere Grundsteuern finanziert werden). Schüler. Gleichzeit ist die Gesamtanzahl der Schüler in der Grundschule Neschen unter die „kritische „magische Grenze“ von 92 gesunken, die für den Erhalt der einer Schule laut Bezirksregierung notwendig ist. Verständlicherweise setzt sich die Elternschaft in Neschen für den Standort der Grundschule dort ein. Leider wurde in diesem Zusammenhang Dabei kommt für die Forderung aufgestellt, statt Grundschule Neschen eine weitere Herausforderung hinzu: In Neschen sind die Räumlichkeiten der Grundschule in Neschen lieber die KGS Odenthal aufgrund einer erhöhten PCB-Belastung zu schließen. sanieren, möglicherweise ist sogar ein Neubau notwendig. Unabhängig davon hat haben die aufstrebende Realschule in Odenthal aber - als auch das Gymnasium durch die scheidende Leiterin, Frau Schmoll-Engels, Platzprobleme in Odenthal eigene Raumplanungsprobleme konstatiert und den Wunsch geäußert, der Einfachheit halber Räumlichkeiten der KGS Odenthal Schule nutzen zu wollen.

Herausforderung:
In diesem Zusammenhang wurde die Forderung einer Schließung der KGS Odenthal aufgestellt.

Eine Forderung, die zwar kurzfristig Interessen einzelner Beteiligter entgegenkommt, jedoch kein nachhaltiges Konzept für Odenthal als Standort darstellt und damit nicht im Sinne der Familien/Elternschaft ist.

Die Schulpflegschaft der KGS Odenthal hat bereits damit begonnen, Argumente für einen Erhalt der KGS zusammenzustellen und diese an Funktionsträger der Gemeinde weitergeleitet.
Die Argumente beinhalten eine Forderung zur Aufrechterhaltung eines integrierten ODENTHAL CAMPUS in Odenthal-Mitte.
Ein Konzept der „kurzen Beine - kurze Wege“. Ein Konzept, das somit den Zusammenhalt der KiTa(s) – GRUNDSCHULE – weiterführende Schulen und offener Ganztagsschule (OGS) am jetzigen Standort nachhaltig fördert und langfristig sicherstellt.

Bei der KGS Odenthal liegen z.Zt. 31 (Erstklässler-)Anmeldungen für das kommende Schuljahr vor.
Da täglich Anfragen hinzukommen, zeigt der Trend den Bedarf einer 2-zügigen Klassenstruktur auf und unterstreicht nochmals die Anziehungskraft der KGS Odenthal in der aktuellen (CAMPUS)-Infrastruktur am jetzigen Standort.

Damit ist jetzt die Politik am Zug, um ein tragfähiges Konzept für die gesamte Gemeinde Gesamtgemeinde aufzustellen. Die Schulpflegschaft der KGS Odenthal, mit der wir in engem Kontakt stehen, hat Argumente für einen Erhalt der KGS Odenthal zusammengestellt und diese an Funktionsträger der Gemeinde weitergeleitet

EURE Unterstützung – Was ist zu tun?:
Daher unterstützen wir die Bestrebungen der Schulpflegschaft der KGS Odenthal, uns für den Erhalt der Grundschule in Odenthal am aktuellen Standort einzusetzen. Dazu hat die Schulpflegschaft eine Unterschriftsliste als Vorlage erstellt, die ich Euch ebenfalls als Anlage zu diesem Schreiben beigefügt habe. Ich denke es erübrigt sich, darauf hinzuweisen, dass natürlich auch für unsere Kita der Erhalt der KGS Odenthal von elementarer Bedeutung ist. Neben der Tatsache, dass wir über eine ausgezeichnete Einrichtung verfügen, profitieren wir natürlich auch von der räumlichen Nähe zur Grundschule in Odenthal. Neue Begründung: Unsere Kinder sollen nicht weit fahren müssen, um die Grundschule zu erreichen. Die Grundschule ist ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt in Odenthal Mitte.
Bitte unterstützt uns, acu auch wenn Ihr von weiter weg kommt. Es könnte jeden irgendwann mal treffen.