Änderungen an der Petition

10.12.2015 11:08 Uhr

Aus "heute Nacht" wurde "In der Nacht zum 1. Dezember".
Neuer Petitionstext: Heute In der Nacht läuft zum 1. Dezember lief die bisherige Versenkerlaubnis der K+S AG aus. Sollte es zu keiner schnellen Lösung kommen, wären 4400 Arbeitsplätze + 3000 Arbeitsplätze der Zuliefererfirmen bedroht. Dies darf nicht zugelassen werden. Ich fordere deshalb eine schnellstmögliche Übergangslösung, um die Sicherheit der Arbeitsplätze sicherzustellen. Ferner fordere ich alle politischen Verantwortlichen auf, sich mit den Beschäftigten zu solidarisieren. Es geht um die Existenz einer gesamten Region!
Neue Begründung: Heute In der Nacht läuft zum 1. Dezember lief die Versenkerlaubnis der K+S AG aus. Das Unternehmen kündigte bereits an, dass 1750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werk Werra ab 1. Dezember zwangsweise Urlaub nehmen müssen. Dies wäre nur ein erster Schritt, denn käme es nicht zu einer schnellen und pragmatischen Lösung, stünde eine komplette Region am Abgrund. Insgesamt 4400 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Aber nicht nur die der Werksmitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern auch die der Zuliefererfirmen.

Änderungen an der Petition

01.12.2015 21:29 Uhr

In die Überschrift wurde "Werk Werra" eingefügt. Zudem ein Bild.
Neuer Titel: Es geht um unsere Region - Übergangslösung für K+S Werk Werra jetzt sicherstellen
Neuer Sammlungszeitraum: 6 Wochen