• Die Petition ist bereit zur Übergabe - 453 Unterschriften für Vellern

    at 12 Jun 2019 09:19

    Der Unterschriftenaktion gegen die neuen Windkraftanlagen, die im Hesseler Tal in Vellern errichtet werden sollen, haben sich insgesamt 453 Bürgerinnen und Bürger angeschlossen. Diese eindrucksvolle Demonstration der Geschlossenheit ist der Beginn einer großen Hoffnung – der Hoffnung, dass im anstehenden Genehmigungsverfahren endlich die Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt werden.
    Die Aktion richtet sich gegen die beiden vorderen Anlagen (von insgesamt vier Anlagen) mit einer Höhe von ca. 200 m und einem Abstand von ca. 800-1.000 m zum Dorf. Diese beiden Mega-Anlagen mit ihrem unzumutbaren Abstand werden auf keinen Fall hingenommen. Wir sind in Vellern bereits jetzt reichlich mit Windkraftanlagen bedacht. Dazu ist unser schönes Dorf Vellern außerordentlich beeinträchtigt durch die Autobahn A2 und einen mangelhaften Lärmschutzwall. Jetzt muss es endlich einmal genug sein.

    Verschärft wird die aktuelle Planung im Hesseler Tal durch zwei Mega-Windräder mit einer Höhe von 240m, die im Rahmen des sogenannten Repowering im Bereich Sillings Mühle errichtet werden. Die Genehmigung wurde durch den Kreis Warendorf bereits erteilt, wobei sämtliche Einwände betroffener Bürger unberücksichtigt blieben. Angeblich ist alles nicht so schlimm - so die Kernaussage im abschließenden Protokoll. Wir werden sehen, wie die Skyline von Vellern aussieht, wenn demnächst an Sillings Mühle die sechs alten 100 m-Anlagen abgebaut und die zwei neuen, mit ca. 240 m mehr als doppelt so hohen, Windkraftanlagen stehen. Dazu noch in erhöhter Lage und näher zum Dorf. Auf jeden Fall wird man auch von Beckum aus demnächst gut sehen, wo Vellern liegt.

    Wie geht es nun weiter:
    Im Juni wird ein Treffen der Bürgerinitiative ´Gegenwind Vellern´ mit dem Landrat Dr. Gericke sowie Dezernatsleiter Carsten Rehers stattfinden. Im Rahmen dieses Treffens werden die Unterschriftenlisten übergeben sowie die Windkraft-Situation in Vellern besprochen.

    Und das ist noch nicht alles:
    Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass unser Dorf nun nicht mehr alleine steht. Von einem Rechtanwalt – mit umfassender Erfahrung zum Thema ´Windkraft´ – wird aktuell die Situation in Vellern analysiert. Möglich geworden ist das durch den spontanen Einsatz eines Beckumer Unternehmers, der uns die Finanzierung des anwaltlichen Beistandes ermöglichte. Dieser begründete seinen Einsatz damit, dass es nicht sein könne, dass ein finanzstarkes Unternehmen wie die BayWa AG auf Kosten einer gewachsenen Dorfgemeinschaft mit seinen 200-Meter-Goliaths Millionen-Subventionen abkassiert. Hier müsse man alles daransetzen, Waffengleichheit herzustellen.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now