Region: Germany

Es reicht! Lockdownende! Öffnungen & Perspektiven JETZT! Nebenwirkungen & Folgeschäden sind ENORM!

Petitioner not public
Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
1,074 Supporters 1,055 in Germany
Petition process is finished
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Änderungen an der Petition

at 27 Feb 2021 18:47

weitere Anliegen hinzugefügt und ausgearbeitet


Neuer Titel: Es reicht! ÖffnungsperspektiveLockdownende! jetzt!Öffnungen & Perspektiven JETZT! Nebenwirkungen & Folgeschäden sind ENORM!

Neuer Petitionstext:

ES REICHT! Öffnungen & Perspektiven JETZT! Lockdownende!

Öffnungsperspektive JETZT Die Kollateralschäden & Nebenwirkungen der Massnahmen gegen Corona sind ENORM

IchWir verfasseverfassen die Petition für ALLE

- die seit Wochen & Monaten NICHT mehr arbeiten dürfen, aber wollen!

- kleinen und mittelständischen Betriebe, der Motor der Wirtschaft, die ruiniert

 werden und damit ganze Familienexistenzen!

- Unternehmer, die wieder selbst wirtschaften möchten weil Sie es können!

- die keine versprochene finanzielle Unterstützung bekommen haben!

- Kinder & Jugendliche, die soziale Kontakte und Bildung LIVE brauchen!

- Familien, die unter Homeschooling & Homeoffice leiden!

- Opas & Omas, die ihre Enkel & deren Familie seit Wochen nicht mehr sehen dürfen!

- Studenten, die keine Nebenjobs mehr bekommen und/oder Praktikumsplätze!

- Auszubildenden, die keine neue Arbeit finden!

- die wegen Corona Depressionen und andere psychische Krankheiten bekommen

  haben!

- die sich einsam fühlen!

- die häusliche Gewalt erleben mussten!

UND für alle die sich nicht trauen selbst eine Petition zu starten, da die Politik & Medien ANGST machen!

IchWir forderefordern die Regierung auf SOFORT zu handeln, einen Öffnungsplan vorzulegen und eine Perspektive zu geben! LOCKDOWN ENDE!

IchWir versteheverstehen & akzeptiere,akzeptierem, dass wir Regeln in dieser Situation brauchen aber Sie müssen sinnvoll, nachvollziehbar und gerecht sein!!!

Susanne,Wir sind Bürger, Unternehmer, Selbstständige, Angestellte aus vielen verschiedenen Branchen, die sich zusammengetan haben um EINE GEMEINSAME Stimme zu sprechen! ES REICHT!

www.gemeinsamzukunft.de

Initiert durch Susanne Grill, 33, seit März 2020 auf Kurzarbeit und Dozentin für Tourismus Studierende



Neue Begründung:

Die Massnahmen sind nicht mehr sinnvoll, nachvollziehbar und gerecht. Bau & Industrie dürfen fast uneingeschränkt weiter arbeiten aber z.B Tourismus & Einzelhandel nicht. Auch sind die Inzidenzwerte so gesunken, dass der derzeitige strenge Lockdown nicht mehr in einem Verhältnis steht.

MeineUnsere Lösungsvorschläge:

Sensibilisierung-Sensibilisierung der Bevölkerung anstatt Angst zu verbreiten

Sinnvolle-Sinnvolle Hygiene & Lüftungskonzepte

Konsequentes-Konsequentes Schützen der Risikogruppen

Kein-Kein starres beharren auf eine Inzidenz von 50 oder 35 oder noch weniger (viele andere Länder haben deutlich höhere Zahlen und es explodiert auch nicht exponentiell)

Viele-Viele Verbände haben für ihre Branchen Öffnungspläne und Lösungsvorschläge vorgelegt und die müssen nun auch gehört und diskutiert werden


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 857 (839 in Deutschland)


Änderungen an der Petition

at 23 Feb 2021 09:03

Die Lösungsvorschläge wurden überarbeitet weil eine davon falsch verstanden wurde


Neue Begründung:

Die Massnahmen sind nicht mehr sinnvoll, nachvollziehbar und gerecht. Bau & Industrie dürfen fast uneingeschränkt weiter arbeiten aber z.B Tourismus & Einzelhandel nicht. Auch sind die Inzidenzwerte so gesunken, dass der derzeitige strenge Lockdown nicht mehr in einem Verhältnis steht.

Meine Lösungsvorschläge:

Sensibilisierung der Bevölkerung anstatt Angst zu verbreiten Testen, Testen, Testen! (So hat es Madrid seit vielen Wochen geschafft wieder ein „normales“ Leben zu ermöglichen)

Sinnvolle Hygiene & Lüftungskonzepte

Konsequentes Schützen der Risikogruppen

Kein starres beharren auf eine Inzidenz von 50 oder 35 oder noch weniger (viele andere Länder haben deutlich höhere Zahlen und es explodiert auch nicht exponentiell)

Viele Verbände haben für ihre Branchen Öffnungspläne und Lösungsvorschläge vorgelegt und die müssen nun auch gehört und diskutiert werden


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 576 (564 in Deutschland)


Änderungen an der Petition

at 22 Feb 2021 10:35

Wollte auch Lösungsvorschläge zeigen, ich möchte nicht nur sagen Es reicht sondern auch mögliche Lösungen präsentieren


Neuer Petitionstext:

ES REICHT!

Öffnungsperspektive JETZT

Die Kollateralschäden & Nebenwirkungen der Massnahmen gegen Corona sind ENORM

Ich verfasse die Petition für ALLE

- die seit Wochen & Monaten NICHT mehr arbeiten dürfen, aber wollen!

- kleinen und mittelständischen Betriebe, der Motor der Wirtschaft, die ruiniert

 werden und damit ganze Familienexistenzen!

- Unternehmer, die wieder selbst wirtschaften möchten weil Sie es können!

- die keine versprochene finanzielle Unterstützung bekommen haben!

- Kinder & Jugendliche, die soziale Kontakte und Bildung LIVE brauchen!

- Familien, die unter Homeschooling & Homeoffice leiden!

- Opas & Omas, die ihre Enkel & deren Familie seit Wochen nicht mehr sehen dürfen!

- Studenten, die keine Nebenjobs mehr bekommen und/oder Praktikumsplätze!

- Auszubildenden, die keine neue Arbeit finden!

- die wegen Corona Depressionen und andere psychische Krankheiten bekommen

  haben!

- die sich einsam fühlen!

- die häusliche Gewalt erleben mussten!

UND für alle die sich nicht trauen selbst eine Petition zu starten, da die Politik & Medien ANGST machen!

Ich fordere die Regierung auf SOFORT zu handeln, einen Öffnungsplan vorzulegen und eine Perspektive zu geben!

Ich verstehe & akzeptiere, dass wir Regeln in dieser Situation brauchen aber Sie müssen sinnvoll, nachvollziehbar und gerecht sein!!!

Susanne, 33, seit März 2020 auf Kurzarbeit und Dozentin für Tourismus Studierende



Neue Begründung:

Die Massnahmen sind nicht mehr sinnvoll, nachvollziehbar und gerecht. Bau & Industrie dürfen fast uneingeschränkt weiter arbeiten aber z.B Tourismus & Einzelhandel nicht. Auch sind die Inzidenzwerte so gesunken, dass der derzeitige strenge Lockdown nicht mehr in einem Verhältnis steht.

Meine Lösungsvorschläge:

Sensibilisierung der Bevölkerung anstatt Angst zu verbreiten

Testen, Testen, Testen! (So hat es Madrid seit vielen Wochen geschafft wieder ein „normales“ Leben zu ermöglichen)

Sinnvolle Hygiene & Lüftungskonzepte

Konsequentes Schützen der Risikogruppen

Kein starres beharren auf eine Inzidenz von 50 oder 35 oder noch weniger (viele andere Länder haben deutlich höhere Zahlen und es explodiert auch nicht exponentiell)

Viele Verbände haben für ihre Branchen Öffnungspläne und Lösungsvorschläge vorgelegt und die müssen nun auch gehört und diskutiert werden


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 405 (395 in Deutschland)


Änderungen an der Petition

at 19 Feb 2021 16:57

Rechtschreibfehler habe mich bei Öffnungsperspektive verschrieben


Neuer Titel: Es reicht! ÖffnungsperpektiveÖffnungsperspektive jetzt! Nebenwirkungen & Folgeschäden sind ENORM!
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12 (11 in Deutschland)


More on the topic No category

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now