Region: Germany

Es reicht! Lockdownende! Öffnungen & Perspektiven JETZT! Nebenwirkungen & Folgeschäden sind ENORM!

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
1.074 Supporters 1.055 in Germany
Collection finished
  1. Launched 19/02/2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

ES REICHT! Öffnungen & Perspektiven JETZT! Lockdownende!

Die Kollateralschäden & Nebenwirkungen der Massnahmen gegen Corona sind ENORM

Wir verfassen die Petition für ALLE

- die seit Wochen & Monaten NICHT mehr arbeiten dürfen, aber wollen!

- kleinen und mittelständischen Betriebe, der Motor der Wirtschaft, die ruiniert

 werden und damit ganze Familienexistenzen!

- Unternehmer, die wieder selbst wirtschaften möchten weil Sie es können!

- die keine versprochene finanzielle Unterstützung bekommen haben!

- Kinder & Jugendliche, die soziale Kontakte und Bildung LIVE brauchen!

- Familien, die unter Homeschooling & Homeoffice leiden!

- Opas & Omas, die ihre Enkel & deren Familie seit Wochen nicht mehr sehen dürfen!

- Studenten, die keine Nebenjobs mehr bekommen und/oder Praktikumsplätze!

- Auszubildenden, die keine neue Arbeit finden!

- die wegen Corona Depressionen und andere psychische Krankheiten bekommen

  haben!

- die sich einsam fühlen!

- die häusliche Gewalt erleben mussten!

UND für alle die sich nicht trauen selbst eine Petition zu starten, da die Politik & Medien ANGST machen!

Wir fordern die Regierung auf SOFORT zu handeln, einen Öffnungsplan vorzulegen und eine Perspektive zu geben! LOCKDOWN ENDE!

Wir verstehen & akzeptierem, dass wir Regeln in dieser Situation brauchen aber Sie müssen sinnvoll, nachvollziehbar und gerecht sein!!!

Wir sind Bürger, Unternehmer, Selbstständige, Angestellte aus vielen verschiedenen Branchen, die sich zusammengetan haben um EINE GEMEINSAME Stimme zu sprechen! ES REICHT!

www.gemeinsamzukunft.de

Initiert durch Susanne Grill, 33, seit März 2020 auf Kurzarbeit und Dozentin für Tourismus Studierende

Reason

Die Massnahmen sind nicht mehr sinnvoll, nachvollziehbar und gerecht. Bau & Industrie dürfen fast uneingeschränkt weiter arbeiten aber z.B Tourismus & Einzelhandel nicht. Auch sind die Inzidenzwerte so gesunken, dass der derzeitige strenge Lockdown nicht mehr in einem Verhältnis steht.

Unsere Lösungsvorschläge:

-Sensibilisierung der Bevölkerung anstatt Angst zu verbreiten

-Sinnvolle Hygiene & Lüftungskonzepte

-Konsequentes Schützen der Risikogruppen

-Kein starres beharren auf eine Inzidenz von 50 oder 35 oder noch weniger (viele andere Länder haben deutlich höhere Zahlen und es explodiert auch nicht exponentiell)

-Viele Verbände haben für ihre Branchen Öffnungspläne und Lösungsvorschläge vorgelegt und die müssen nun auch gehört und diskutiert werden

Thank you for your support, Susanne Grill from München
Question to the initiator

News

Alle bisher getroffenen Entscheidungen basieren ausschließlich auf Ängsten der Berufspolitiker, die sich zwar an der Krise bereichern können, doch absolut nichts dafür tun, diese Krise auch endlich pragmatisch und differenziert zu bekämpfen. Ohne Öffnung wird es bald nichts mehr zum Öffnen geben und unsere Kinder werden zu sozialen Zombies.

Einfach so alles aufmachen ohne andere konkrete Massnahmen ist gegenüber den schwächeren und gefährdeten verantwortungslos. Teil so einer Petition müßte auch eine Veränderung der Gesellschaft sein: Mehr öffentliche Daseinsvorsorge. Kliniken nicht der Gewinnmaximierung unterwerfen, sondern staatlich führen. Pflegekräfte besser bezahlen und den Beruf attraktiver machen. Erziehern/Lehrern endlich die Unterstützung geben, die sie brauchen. Selbst in Bayern haben die wenigsten Lehrer einen Dienstlaptop. Ganz zu schweigen von den Schülern. Luftreinigungsanlagen sind teuer, aber teurer ist Pandemie!

More on the topic

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international