openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    10-04-16 09:37 Uhr

    Kürzung des Textes (WIederholungen)
    Neuer Petitionstext: In einer Zeit, in der Unterbringungsmöglichkeiten für Hunde immer noch viel zu knapp sind, entschied ich mich ergänzend zu meiner bestehenden Hundeschule das Hundezentrum Rudel-Leben zu gründen. www.hundezentrum-rudel-leben.de/
    Heute bietet dieser Ort bereits eine individuelle Betreuung und Unterkunft (gemäß §11 Tierschutzgesetz) für Ihre Hunde. Ziel unserer Arbeit ist es, die Hunde in ihrer Entwicklung zu fördern, sie zu resozialisieren, oder auch einfach nur ihnen Sozialkontakt zu Artgenossen zu bieten. Zum Alltag unserer Tages- und Urlaubsgäste Gäste gehören das morgendliche Training, gezielte Beschäftigung und Auslastung, Ruhephasen in den Hundezimmern, sowie das ausgelassene Spiel. Dies unter Aufsicht und Betreuung erfahrener und sachkundiger Hundetrainer. Doch nun soll das laufende Verfahren zur Nutzungsänderung abgelehnt werden.
    Nach Beschwerden der Umgebung sind wir gezwungen Es ist nun nachzuweisen, dass durch den Betrieb des Hundezentrums keine akute Lärmbelästigung der Umgebung vorliegt. vorliegt bzw. künftig vorliegen wird. Es stehen Behauptungen im Raum, dass an diesem Ort tagtäglich rund um die Uhr Hundegebell herrsche. Da dies nicht der Realität entspricht, gilt es nun diese Aussagen zu widerlegen.
    Zudem wird nun öffentlich vermutet: "Man befürchtet erhebliche Schwierigkeiten, weil ein solches „Tierheim“ unbedingt mit Bell-Geräuschen verbunden sei." und "weil zum Beispiel umweltschädliche Einwirkungen zu erwarten sind." (so die lokale Presse).
    Jeder Hundehalter, der das Rudel-Leben bisher besucht hat, konnte sich bereits selbst einen Eindruck über die Geräuschkulisse im Rudel-Leben machen. Und auch darüber, dass das Rudel-Leben KEIN "Tierheim" darstellt. All Jene sind Zeugen dafür, wie ruhig es auf diesem ländlichen gelegenen Hof ist.
    Wir bitten um Ihre Unterstützung für den Erhalt dieses Hundezentrums.
    Neue Begründung: Im Sommer 2015 wurde der Aufbau dieses Hundezentrums dank der Unterstützung - und vorheriger Einholung von Informationen zur Umsetzbarkeit des Unternehmens an diesem Ort -von - durch Herrn Manfred Gebhardt – als damaligem Eigentümer des Hofes - ermöglicht. Auch der laufenden Pachtvertragt ist wurde somit an eine rein gewerbliche Nutzung des ehemals Landwirtschaftlichen landwirtschaftlichen Hofes gebunden. Nach einem halben Jahr täglicher harter Arbeit und dank der Unterstützung freiwilliger Helfer konnte dieses Projekt bereits Ende 2015 nach Prüfung und Abnahme des Kreisveterinäramtes starten.
    Täglich trainieren, spielen und ruhen unsere Gasthunde nun in diesem jungen Hundezentrum. Vom zutraulichen bis hin zum abgestempelten „schwierigen“ Hund, bietet das Rudel-Leben Team jedem seine individuelle Betreuung und Chance.
    So ist - entgegen einigen Befürchtungen der Umgebung - auch von uns kein bloßes Verwahren der Hunde gewünscht, der einem üblichen Pensions- oder Tierheimcharakter gleichkommt. Vielmehr liegt der Fokus unserer Arbeit in ruhiger artgerechten Förderung und Auslastung der Gasthunde.
    Dies beinhaltet neben erwähnten Aktivitäten, auch die natürlichen Ruhephasen eines Hundes. Unsere Gäste befinden sich deshalb abwechselnd in kleinen Gruppen (von 2-4 Hunden) in den großen Freiläufen, auf dem Trainingsplatz oder zum Ausruhen in den Hundezimmern des Hundehauses. Zudem halten alle Hunde täglich eine Mittagsruhe.
    Nicht zu verschweigen ist allerdings, dass spielende Hunde auch zeitweise Geräusche verursachen. Dies aber in Maßen und nicht störender als andere in ländlicher Umgebung üblichen Geräusche.
    Jeder Hundehalter, der das Rudel-Leben bisher besucht hat, konnte sich bereits selbst einen Eindruck über die Geräuschkulisse im Rudel-Leben machen. All Jene sind Zeugen dafür, wie ruhig es auf diesem ländlichen gelegenen Hof ist.
    Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass an diesem Ort nicht nur ein Lebenstraum, unser Herzblut und unzählige Stunden Arbeit hängen, sondern eben auch eine Existenz, weitere Arbeitsplätze, sowie vor allem das uns entgegengebrachte Vertrauen der Hundebesitzer, welches wir um keinen Preis verletzen möchten.
    Damit das Rudel-Leben weiterbestehen kann, habe ich mich entschieden das geforderte Gutachten Lärmschutzgutachten in Form einer Langzeitmessung erstellen zu lassen. Dies stellt jedoch eine große finanzielle Belastung für das noch junge Unternehmen dar. Trotz alledem möchte das Rudel-Leben Team nicht einfach aufgeben.
    Aus diesem Grund bitten wir um den neutrale Prüfung des laufenden Antrags zur Nutzungsänderung und den Erhalt des Hundezentrums Rudel-Leben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Silke Ackermann
    und

  • Änderungen an der Petition

    09-04-16 21:53 Uhr

    -
    Neuer Petitionstext: In einer Zeit, in der Unterbringungsmöglichkeiten für Hunde immer noch viel zu knapp sind, entschied ich mich ergänzend zu meiner bestehenden Hundeschule das Hundezentrum Rudel-Leben zu gründen. www.hundezentrum-rudel-leben.de/
    Heute bietet dieser Ort bereits eine individuelle Betreuung und Unterkunft (gemäß §11 Tierschutzgesetz) für Ihre Hunde. Ziel unserer Arbeit ist es, die Hunde in ihrer Entwicklung zu fördern, sie zu resozialisieren, oder auch einfach nur ihnen Sozialkontakt zu Artgenossen zu bieten. Zum Alltag unserer Tages- und Urlaubsgäste gehören das morgendliche Training, gezielte Beschäftigung und Auslastung, Ruhephasen in den Hundezimmern, sowie das ausgelassene Spiel. Dies unter Aufsicht und Betreuung erfahrener und sachkundiger Hundetrainer. Doch nun soll das laufende Verfahren zur Nutzungsänderung abgelehnt werden.
    Nach Beschwerden der Umgebung sind wir gezwungen nachzuweisen, dass durch den Betrieb des Hundezentrums keine akute Lärmbelästigung der Umgebung vorliegt. Es stehen Behauptungen im Raum, dass an diesem Ort tagtäglich rund um die Uhr Hundegebell herrsche. Da dies nicht der Realität entspricht, gilt es nun diese Aussagen zu widerlegen.
    Zudem wird nun öffentlich vermutet: "Man befürchtet erhebliche Schwierigkeiten, weil ein solches „Tierheim“ unbedingt mit Bell-Geräuschen verbunden sei." und "weil zum Beispiel umweltschädliche Einwirkungen zu erwarten sind." (so die lokale Presse).
    Jeder Hundehalter, der das Rudel-Leben bisher besucht hat, konnte sich bereits selbst einen Eindruck über die Geräuschkulisse im Rudel-Leben machen. All Jene sind Zeugen dafür, wie ruhig es auf einem diesem ländlichen gelegenen Hof mit bis zu 12 Hunden sein kann. ist.
    Wir bitten um Ihre Unterstützung für den Erhalt dieses Hundezentrums.
    Neue Begründung: Im Sommer 2015 wurde der Aufbau dieses Hundezentrums dank der Unterstützung - und vorheriger Einholung von Informationen zur Umsetzbarkeit des Unternehmens an diesem Ort -von Herrn Manfred Gebhardt – als damaligem Eigentümer des Hofes - ermöglicht. Auch der laufenden Pachtvertragt ist wurde somit an eine rein gewerbliche Nutzung des ehemals Landwirtschaftlichen Hofes gebunden. Nach einem halben Jahr täglicher harter Arbeit und dank der Unterstützung freiwilliger Helfer konnte dieses Projekt bereits Ende 2015 nach Prüfung und Abnahme des Kreisveterinäramtes starten.
    Täglich trainieren, spielen und ruhen unsere Gasthunde nun in diesem jungen Hundezentrum. Vom zutraulichen bis hin zum abgestempelten „schwierigen“ Hund, bietet das Rudel-Leben Team jedem seine individuelle Betreuung und Chance.
    So ist - entgegen einigen Befürchtungen der Umgebung - auch von uns kein bloßes Verwahren der Hunde gewünscht, der einem üblichen Pensions- oder Tierheimcharakter gleichkommt. Vielmehr liegt der Fokus unserer Arbeit in ruhiger artgerechten Förderung und Auslastung der Gasthunde.
    Dies beinhaltet neben erwähnten Aktivitäten, auch die natürlichen Ruhephasen eines Hundes. Unsere Gäste befinden sich deshalb abwechselnd in kleinen Gruppen in den großen Freiläufen, auf dem Trainingsplatz oder zum Ausruhen in den Hundezimmern des Hundehauses. Zudem halten alle Hunde täglich eine Mittagsruhe.
    Nicht zu verschweigen ist allerdings, dass spielende Hunde auch zeitweise Geräusche verursachen. Dies aber in Maßen und nicht störender als andere in ländlicher Umgebung üblichen Geräusche.
    Jeder Hundehalter, der das Rudel-Leben bisher besucht hat, konnte sich bereits selbst einen Eindruck über die Geräuschkulisse im Rudel-Leben machen. All Jene sind Zeugen dafür, wie ruhig es auf einem diesem ländlichen gelegenen Hof mit bis zu 12 Hunden sein kann.
    ist.
    Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass an diesem Ort nicht nur ein Lebenstraum, unser Herzblut und unzählige Stunden Arbeit hängen, sondern eben auch eine Existenz, weitere Arbeitsplätze, sowie vor allem das uns entgegengebrachte Vertrauen der Hundebesitzer, welches wir um keinen Preis verletzen möchten.
    Damit das Rudel-Leben weiterbestehen kann, habe ich mich entschieden das geforderte Gutachten erstellen zu lassen. Dies stellt jedoch eine große finanzielle Belastung für das noch junge Unternehmen dar. Trotz alledem möchte das Rudel-Leben Team nicht einfach aufgeben.
    Aus diesem Grund bitten wir um den neutrale Prüfung des laufenden Antrags zur Nutzungsänderung und den Erhalt des Hundezentrums Rudel-Leben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Silke Ackermann
    und

  • Änderungen an der Petition

    09-04-16 21:35 Uhr

    Kürzung des Textes und KLärung wichtiger Details
    Neuer Petitionstext: In einer Zeit, in der Unterbringungsmöglichkeiten für Hunde immer noch viel zu knapp sind, entschied ich mich ergänzend zu meiner bestehenden Hundeschule das Hundezentrum Rudel-Leben zu gründen.
    www.hundezentrum-rudel-leben.de/
    Heute bietet dieser Ort bereits eine individuelle Betreuung und Unterkunft (gemäß §11 Tierschutzgesetz) für Ihre Hunde. Ziel unserer Arbeit ist es, die Hunde in ihrer Entwicklung zu fördern, sie zu resozialisieren, oder auch einfach nur ihnen Sozialkontakt zu Artgenossen zu bieten. Zum Alltag unserer Tages- und Urlaubsgäste gehören beispielsweise das morgendliche Training, gezielte Beschäftigung und Auslastung, Ruhephasen in den Hundezimmern, sowie das ausgelassene Spiel. All dies Dies unter Aufsicht und Betreuung erfahrener und sachkundiger Hundetrainer. Doch nun soll das laufende Verfahren zur Nutzungsänderung abgelehnt werden.
    Nach Beschwerden der Umgebung sind wir gezwungen nachzuweisen, dass durch den Betrieb des Hundezentrums keine akute Lärmbelästigung der Umgebung vorliegt. Es stehen Behauptungen im Raum, dass an diesem Ort tagtäglich rund um die Uhr Hundegebell herrsche. Da dies nicht der Realität entspricht, gilt es nun diese Aussagen zu widerlegen.
    Zudem wird nun öffentlich vermutet: "Man befürchtet erhebliche Schwierigkeiten, weil ein solches „Tierheim“ unbedingt mit Bell-Geräuschen verbunden sei." und "weil zum Beispiel umweltschädliche Einwirkungen zu erwarten sind." (so die lokale Presse).
    Jeder Hundehalter, der das Rudel-Leben bisher besucht hat, konnte sich bereits selbst einen Eindruck über die Geräuschkulisse im Rudel-Leben machen. All Jene sind Zeugen dafür, wie ruhig es auf einem ländlichen gelegenen Hof mit bis zu 12 Hunden sein kann. Trotzdem ist das Fortbestehen des Rudel-Leben nun bedroht. Wir bitten um Ihre Unterstützung für den Erhalt dieses Hundezentrums.
    Neue Begründung: Zur Sachlage
    Im Sommer 2015 wurde der Aufbau dieses Hundezentrums dank der Unterstützung - und vorheriger Einholung von Informationen zur Umsetzbarkeit des Unternehmens an diesem Ort -von Herrn Manfred Gebhardt – als damaligem Eigentümer des Hofes - ermöglicht. Es mussten viele Veränderungen vorgenommen werden, um die Auflagen der zuständigen Ämter zu erfüllen. Und auch Auch der laufenden Pachtvertragt ist wurde somit an eine rein gewerbliche Nutzung des ehemals Landwirtschaftlichen Hofes gebunden. Nach einem halben Jahr täglicher harter Arbeit und dank der Unterstützung freiwilliger Helfer konnte dieses Projekt bereits Ende 2015 nach Prüfung und Abnahme des Kreisveterinäramtes starten.
    Täglich trainieren, spielen und ruhen unsere Gasthunde nun in diesem jungen Hundezentrum. Vom zutraulichen bis hin zum abgestempelten „schwierigen“ Hund, bietet das Rudel-Leben Team jedem seine individuelle Betreuung und Chance. Die vielen kleinen Erfolgsgeschichten der vergangenen Monate sprechen für sich.
    So ist - entgegen einigen Befürchtungen der Umgebung - auch von uns kein bloßes Verwahren der Hunde gewünscht, der einem üblichen Pensions- oder Tierheimcharakter gleichkommt. Vielmehr liegt der Fokus unserer Arbeit in ruhiger artgerechten Förderung und Auslastung der Gasthunde.
    Dies beinhaltet neben erwähnten Aktivitäten, auch die natürlichen Ruhephasen eines Hundes. Unsere Gäste befinden sich deshalb abwechselnd in kleinen Gruppen in den großen Freiläufen, auf dem Trainingsplatz oder zum Ausruhen in den Hundezimmern des Hundehauses. Zudem halten alle Hunde täglich eine Mittagsruhe.
    Nicht zu verschweigen ist allerdings, dass spielende Hunde auch zeitweise Geräusche verursachen. Dies aber in Maßen und nicht störender als andere in ländlicher Umgebung üblichen Geräusche.
    Jeder Hundehalter, der das Rudel-Leben bisher besucht hat, konnte sich bereits selbst einen Eindruck über die Geräuschkulisse im Rudel-Leben machen. All Jene sind Zeugen dafür, wie ruhig es auf einem ländlichen gelegenen Hof mit bis zu 12 Hunden sein kann.
    Die aktuelle Situation
    Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass an diesem Ort nicht nur ein Lebenstraum, unser Herzblut und unzählige Stunden Arbeit hängen, sondern eben auch eine Existenz, weitere Arbeitsplätze, sowie vor allem das uns entgegengebrachte Vertrauen der Hundebesitzer, welches wir um keinen Preis verletzen möchten.
    Damit das Rudel-Leben weiterbestehen kann, habe ich mich entschieden das geforderte Gutachten erstellen zu lassen. Dies stellt jedoch eine große finanzielle Belastung für das noch junge Unternehmen dar. Trotz alledem möchte das Rudel-Leben Team nicht einfach aufgeben.
    Aus diesem Grund bitten wir um den neutrale Prüfung des laufenden Antrags zur Nutzungsänderung und den Erhalt des Hundezentrums Rudel-Leben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Silke Ackermann
    und