openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    06-06-17 09:57 Uhr

    Dokument anzeigen

    Nach dem mit großer Mehrheit getragenen Auslegungsbeschluss des Gemeinderats zum Bebauungsplan KIT Campus Süd sind nun als Bürger aufgefordert, Einsicht zu nehmen und Ihre Stellungnahme bis zum 30.6. abzugeben. Die Planer von KIT und Stadt sowie die Gemeinderäte haben unser Anliegen zum Erhalt des Botanischen Gartens des KIT trotz vieler Symphatiebekundungen nicht im B-Plan berücksichtigt. Sollte der jetzige B-Plan unverändert umgesetzt werden, wird bereits im ersten Bauabschnitt das Freigelände des Botanischen Gartens des KIT überbaut. Ihren Einspruch zum B-Plan können Sie bei www.karlsruhe.de/b3/bauen/bebauungsplanung/plaene/kitcampussued einreichen. Wenn Sie ihn auch uns über info@gruenercampuska.de bis 26.6. zusenden, werden wir ihn ggf. in unserer Stellungnahme berücksichtigen. Jede Meinungsäußerung und Stellungnahme nützt! Was auf dem Ersatzgelände in der Kornblumenstraße gebaut wird, wurde vom KIT noch nicht veröffentlicht.
    Noch ein Hinweis: Inzwischen ist der gemeinnützige Verein der Freunde des Botanischen Gartens des KIT gegründet. Kommen Sie zur Auftaktveranstaltung am Samstag, den 17.6. zum Soirée um 18.00 Uhr – ca. 20.30 Uhr. Bei einer Pflanzenführung und einer Lesung können Sie das einzigartige Ambiente des Gartens genießen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Melden Sie sich an unter www.botanik.kit.edu/garten/90.php.
    Eine Beitrittserklärung zum Verein liegt bei. Die Vereinssatzung erhalten Sie von kontakt@kit-garten-freunde.de.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Jakob Karszt

  • Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    22-03-17 11:43 Uhr

    Die Stadtspitze Karlsruhes hat die Ablehnung der persönliche Übernahme der Unterschriften trotz heftiger Gegenstimmen aus den Parteien bestätigt und stellt sich kritiklos hinter den Beschluss des KIT, den Botanischen Garten am Adenauerring zu schließen und ihn auf die Hälfte der Fläche ein paar Straßen weiter zu verlegen. Dies hat der OB Dr. Mentrup in einer Pressekonferenz mit dem KIT am 14.3. bestätigt. Was am neuen Standort aufgebaut wird, bleibt offen, lt. KIT erstelle man erst mal eine Anforderungsanalyse. Was am alten Standort geschieht, wo jetzt die Gewächshäuser stehen, ist ebenfalls offen. Es lohnt sich also, sich weiter für den Erhalt der Pflanzensammlungen einzusetzen.
    Zur Gründungsversammlung des Fördervereins haben wir am 28.03. um 18.00 Uhr ins Gemeindezentrum St. Bernhard eingeladen.
    Die Offenlegung des B-Plans wird voraussichtlich in der Gemeinderatssitzung Ende April zur Abstimmung kommen. Welche Veränderungen vorgenommen wurden, wird auch erst dann bekannt werden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Jakob Karszt und Günter Ketterer
    Initiative Grüner Campus Karlsruhe

  • Der Empfang der Petition wurde bestätigt

    23-02-17 09:48 Uhr

    Was online gesammelt wurde, soll online übergeben werden. Neben weiterer Vorwürfe war das die wesentliche Begründung zur Ablehnung eines öffentlichen Termins zur Übergabe der Unterschriften. Wir haben sofort einen offenen Brief geschrieben, den inzwischen Umweltbürgermeister Stapf zwar wohlwollend beantwortet hat, er aber letztlich nichts tun kann. Siehe: biotopolis.eu/aktuelle-beitraege. Die KULT- Fraktion hat einen Antrag zur Sache im Botanischen Garten eingebracht. Auch die Grünen werden noch einen Vorstoss machen. So z.B. mit einem Antrag auf einen Konsensuskonferenz beim OB Mentrup. Ob der modifizierte Bebauungsplan (u.a. soll das Hochhaus um einige Stockwerke reduziert werden) im April dem Gemeinderat zur Abstimmung übergeben wird, ist noch offen.
    Das Treffen zur Gründung eines Fördervereins für den Bot. Garten wird noch vorbereitet. Wer aktiv als Kandidat im Vorstand mitarbeiten würde, möge sich bei unserer Initiative unter info@gruenercampuska.de melden.
    Viele Grüße
    Jakob Karszt

  • Die Petition wurde eingereicht

    11-02-17 15:24 Uhr

    Liebe Unterstützer der Petition,
    am 31.01. endete die Zeichnungsfrist mit insgesamt 6431 Unterschriften. Ein toller Erfolg! Herzlichen Dank an Euch! Dem KIT haben wir bereits im Oktober einen Teil der Unterschriften persönlich übergeben. Inzwischen hat der Baubürgermeister uns per Mail eine persönliche Übergabe verweigert. Auch der Investor lässt keinen Kontakt zu. Wir haben daraufhin die Unterschriften online übergeben. Wir haben an die Stadtspitze einen offenen Brief geschrieben ( siehe: biotopolis.eu/offener-brief ), der auch an die Presse geht und in dem wir die Stadt zu einem Dialog im Rahmen der städtischen Initiative "Meine Grüne Stadt" auffordern. Das KIT hat sich bei einer Versammlung des Oststadt-Treffs Mitte Januar dem Dialog gestellt. Bisher ist es nicht auf die Forderungen unserer Petition eingegangen und bleibt bei der Verlegung der wissenschaftlichen Teils des Bot. Gartens. Was aus dem öffentlichen Teil wird, ist offen.
    Von den Bauplanern hört man, dass inzwischen auf dem Gelände des Botanischen Gartens eine lockere, dreistöckige Bebauung vorgesehen ist und das Hochhaus um einige Stockwerke reduziert werden soll. Das sind aber unbestätigte Zwischenstände im Planungsprozess. Voraussichtlich im April wird der Gemeinderat über den Bebauungsplan entscheiden.
    Wir bleiben dran!
    Jakob Karszt

  • Petition in Zeichnung - Einladung zum Diskussionsabend der Oststadt-Nachbarschaft

    07-01-17 16:41 Uhr

    Liebe Unterstützer der Petition,

    Birgitt Hübner und Dr. Jürgen Schürle vom Oststadt-Treff laden am 12.1. zum Diskussionsabend ein (siehe Bild!). Kommt um 19.30 in den Zukunftsraum in der Rintheimerstraße. Dr. Schmidt vom KIT versucht das Unmögliche zu erklären, warum der Botanische Garten vom Adenauerring weichen soll. G. Ketterer vom Grünen Campus wird ihm argumentativ Paroli bieten.
    Euer
    Dr. Jakob Karszt

  • Änderungen an der Petition

    18-12-16 12:55 Uhr

    Einfügen eines Links für den Werbespot für den Erhalt des Botanischen Gartens des KIT


    Neuer Petitionstext: Das KIT und die Stadt Karlsruhe planen den Botanischen Garten des KIT am Adenauerring zu schließen und stattdessen 5 überdimensionierte Blöcke zu bauen, von denen nur einer vom KIT für Forschung und Lehre genutzt werden soll. Die Nutzung von 2 Blöcken überlässt man einem Investor für unklare Zwecke. Der Flächennutzungsplan sieht dagegen eine ausschließliche Nutzung für Universität, Forschung und Technik vor.
    Wir fordern, dass der Botanische Garten am Adenauerring vollständig erhalten bleibt und renoviert wird. Wir fordern, dass der aktuelle Bebauungsplanentwurf geändert wird und ein Architekturwettbewerb, der den Bot. Garten in den Mittelpunkt stellt, ausgeschrieben wird.
    Siehe
    www.gruenercampuska.de
    www.youtube.com/watch?v=nFDmuJhEso0