Petition in Zeichnung

23.06.2013 12:47 Uhr

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer!

Wahnsinn - binnen weniger Tage haben über 500 Menschen gezeigt, dass sie sich entschieden gegen die Abschaffung des Jugendbeauftragten in Wiener Neustadt stellen.

DANKE! DANKE! DANKE!

Wir hätten niemals mit so einem gigantischem Echo gerechnet. Das zeigt uns, dass die Arbeit von Christoph Gausch und seinem Team wichtig und gut ist - und unverzichtbar für Wiener Neustadt.

Nichts desto trotz wird die ÖVP am Mittwoch einen Antrag im Gemeinderat einbringen, der die Anschaffung des Jugendbeauftragten fordert. Unterstützt wird sie dabei von Der FPÖ, der Liste Sluka-Grabern sowie WN-Aktiv.

Daher rufen wir zu einer Demo am Mittwoch um 12 Uhr vor der alten Rathaus auf. Im Rahmen dieser Demo werden auch die gesammelten Unterschriften an Bürgermeister Bernhard Müller übergeben werden. Gleichzeitig ist das eine gute Möglichkeit, lautstark zu zeigen, was man von den Plänen einer Abschaffung des Jugendbeauftragten hält - nämlich gar nichts!

Ein Youtube-Video mit dem Aufruf zur Demo ist hier abrufbar: www.youtube.com/watch?v=zMv0ahaTpUw



Seid laut, seid kreativ, bringt Beachvolleybälle!

---

Gerade eben hat uns auch eine Presseaussendung der ÖVP erreicht, in der sie die Petition kritisiert. Warum Annegret Zwickl mit ihrer Kritik alleine da steht und welche wissentlichen Falschaussagen sie verbreitet, kann man hier hochmitdenfaeusten.blogspot.co.at/2013/06/die-wissentlichen-falschaussagen-der.html nachlesen.

---

Bitte unterstützt uns weiterhin, teilt das Video auf sozialen Netzwerken, kommt zur Demo, sprecht das Thema in euerem Freundeskreis an - jede Art der Unterstützung ist wichtig, damit die erfolgreiche Arbeit des Jugendbeauftragten weitergeführt werden kann!

Vielen herzlichen Dank!

Michael Mayer

Wahnsinn!

23.06.2013 12:35 Uhr

Binnen weniger Tage haben über 500 Menschen für den Fortbestand des Jugendbeauftragten unterschrieben - mit dieser unglaublichen Anzahl hätten wir niemals gerechnet! DANKE! DANKE! DANKE!

Die Thematik ist mittlerweile weit über Wiener Neustadt hinaus bekannt, so stand am Freitag etwa ein Artikel im Kurier.

Trotz alledem wird die ÖVP am Mittwoch im Gemeinderat einen Antrag zur Abschaffung des Jugendbeauftragten einbringen.

Daher rufen wir am Mittwoch um 12 Uhr zu einer Demo vor dem alten Rathaus in Wiener Neustadt auf! Im Rahmen dieser Demo werden auch die gesammelten Unterschriften an Bürgermeister Bernhard Müller übergeben werden.

Seid laut, seid kreativ, bringt Beachvolleybälle!



Ich darf mich jetzt schon bei allen UnterstützerInnen bedanken - wir haben ein kräftiges Zeichen gesetzt! Jugendarbeit muss etwas wert sein, und erfolgreiche Jugendarbeit darf nicht so einfach abgeschafft werden.