• Die Petition wurde eingereicht

    at 03 Dec 2020 19:59

    Liebe Unterstützende der Petition für eine bessere bahn im Werdenfels,
    der Münchner Merkur hat im Bayern-Teil über die Sitzung des Ausschuss für Wohnen, Bau und Verkehr berichtet:
    www.merkur.de/bayern/werdenfelsbahn-soll-zweigleisig-werden-zr-90118013.html
    Hier noch die Links zu den Original-Anträgen von SPD und GRÜNEN:
    www1.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Drucksachen/Basisdrucksachen/0000007500/0000007520.pdf
    www.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Drucksachen/Basisdrucksachen/0000007000/0000007390.pdf
    Die SPD hat außerdem dazu eine Pressemitteilung herausgegeben:
    bayernspd-landtag.de/presse/pressemitteilungen/?id=553115
    Wir bleiben dran!

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 01 Dec 2020 20:32

    Im Ausschuss für Wohnen , Bau und Verkehr wurden heute 2 Anträge zum Ausbau der Werdenfelsbahn behandelt, die die SPD-Landtagsfraktion (MdL Florian von Brunn) und die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (MdL Markus Büchler) unabhängig voneinander eingebracht haben. Beide Anträge sollten die Staatsregierung auffordern, das Bahnangebot im Werdenfels zu verbessern und die Infrastruktur auszubauen. Die Petition von PRO BAHN für eine bessere Bahn im Werdenfels und Pfaffenwinkel ist damit im bayerischen Verkehrsausschuss angekommen.
    Obwohl Vertreter aller Fraktionen über die Notwendigkeit des Bahnausbaus im Werdenfels Einigkeit bekundeten, wurden beide Anträge abgelehnt. Die Antragsteller wollten der Aufforderung von MdL Josef Schmid nicht nachkommen, die Anträge in Berichtsanträge umzuwandeln und erst noch angeblich laufende Nutzen-Kosten-Untersuchungen und Kostenschätzungen abzuwarten. In der Folge ließen die Mehrheitsfraktionen beide Anträge durchfallen.
    PRO BAHN bedauert sehr, dass mit dieser Ablehnung wieder wertvolle Zeit verloren geht. Offensichtlich kann die Staatsregierung in Sachen Bahnausbau nur mit Ankündigungen oder folgenlosen Zustimmungen aufwarten.
    Die Anträge können unter folgenden Drucksachen nachgelesen werden: Drucksache Nr. 18/11286 vom 13.11.2020 (Antrag BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Drucksache Nr. 18/11542 vom 25.11.2020 (Antrag SPD)

  • Übergabe der Petition an Staatssekretär Klaus Holetschek

    at 03 Jul 2020 10:23

    Foto, von links; Stefan Schell (StMB), Staatssekretär Holetschek, sowie Norbert Moy, Matthias Wiegner und Jörg Lange von PRO BAHN.

    Am 1. Juli 2020 hat PRO BAHN die Petition „Für eine bessere Bahn im Werdenfels und Pfaffenwinkel“im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr übergeben. In Anwesenheit des Bereichsleiters für Schieneninfrastruktur und Eisenbahnwesen, Stefan Schell, nahm Staatssekretär Klaus Holetschek Petitionstext und Unterzeichnerliste entgegen. 3154 Unterstützer haben sich den Forderungen von PRO BAHN angeschlossen. Die Übergabe fand statt im Rahmen eines Gesprächstermins des PRO BAHN-Landesvorstands im Ministerium.
    Norbert Moy, Vorsitzender des PRO BAHN-Bezirksverbands Oberbayern, machte in dem Gespräch deutlich, dass für die Bewältigung der Verkehrsbelastung im Oberland ein Ausbau der Schienenstrecken für einen durchgehenden Halbstundentakt unabdingbar ist. Vor allem dürfe es sich nicht mehr wiederholen, dass - wie im Fall der eingleisigen Fußgängerunterführung in Seehausen - kurzsichtig geplante Baumaßnahmen oder Grundstücksverkäufe den Streckenausbau an neuralgischen Stellen behindern.
    MdL Klaus Holetschek sagte eine Prüfung des Anliegens der Petition zu und bot an, mit PRO BAHN einen regelmäßigen Austausch fortzusetzen.

  • Übergabe der Petition an Staatssekretär Klaus Holetschek

    at 03 Jul 2020 10:21

    Foto, von links; Stefan Schell (StMB), Staatssekretär Holetschek, sowie Norbert Moy, Matthias Wiegner und Jörg Lange von PRO BAHN.

    Am 1. Juli 2020 hat PRO BAHN die Petition „Für eine bessere Bahn im Werdenfels und Pfaffenwinkel“im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr übergeben. In Anwesenheit des Bereichsleiters für Schieneninfrastruktur und Eisenbahnwesen, Stefan Schell, nahm Staatssekretär Klaus Holetschek Petitionstext und Unterzeichnerliste entgegen. 3154 Unterstützer haben sich den Forderungen von PRO BAHN angeschlossen. Die Übergabe fand statt im Rahmen eines Gesprächstermins des PRO BAHN-Landesvorstands im Ministerium.
    Norbert Moy, Vorsitzender des PRO BAHN-Bezirksverbands Oberbayern, machte in dem Gespräch deutlich, dass für die Bewältigung der Verkehrsbelastung im Oberland ein Ausbau der Schienenstrecken für einen durchgehenden Halbstundentakt unabdingbar ist. Vor allem dürfe es sich nicht mehr wiederholen, dass - wie im Fall der eingleisigen Fußgängerunterführung in Seehausen - kurzsichtig geplante Baumaßnahmen oder Grundstücksverkäufe den Streckenausbau an neuralgischen Stellen behindern.
    MdL Klaus Holetschek sagte eine Prüfung des Anliegens der Petition zu und bot an, mit PRO BAHN einen regelmäßigen Austausch fortzusetzen.

  • Petition in Zeichnung - Endspurt - Sammelziel weit übertroffen - erste Erfolge

    at 29 Mar 2020 20:32

    Liebe Unterstützende unserer Petition,
    in zwei Tagen endet die Frist für die Unterschriftensammlung. Mit etwas über 3100 Unterstützenden haben wir ein respektables Ergebnis erzielt, hatten wir doch unser erstes Sammelziel ja mit 1500 angesetzt. Den Endspurt der Petition hat uns nun aber die Corona-Krise ordentlich verhagelt. Unseren Plan, auch nochmal persönlich die Fahrgäste mit Flyern an den Bahnsteigen oder in den Zügen anzusprechen, haben wir auch deshalb fallen gelassen, weil dafür einen kostenpflichtigen Vertrag mit der Firma Stroer hätten abschließen müssen. Die Firma Stroer hat die Lizenz für alle Werbungen im Bahnbereich und die DB hat unsere Aktion eben als eine Art „Werbung“ eingestuft.
    Einen ersten Erfolg können wir nun vermelden: Bei der Neuausschreibung des Verkehrsdurchführungsvertrags ab Dezember 2025 möchte die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) den Halbstundentakt über Weilheim hinaus bis Murnau verlängern. (Siehe Artikel Weilheimer Tagblatt vom 27.3.2020 und www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/murnau-ort29105/werdenfelsbahn-zwischen-muenchen-und-murnau-halbstundentakt-ab-2025-13598434.html). Ob sich das und andere Verbesserungen mit der Infrastruktur realisieren lässt, soll nun eine Machbarkeitsstudie klären.
    An der Stelle sei nun aber ein großes Dankeschön an alle Einzelpersonen, Gruppierungen und Verbände ausgesprochen, die für die Petition geworben haben, über ihre persönlichen Kontakte oder Webseiten. Auch war PRO BAHN zu einer Reihe von Veranstaltungen eingeladen, auf denen die Mobilität im Oberland ein Thema war. Auch ergab sich ein reger und vielfältiger Austausch mit Fahrgästen, Eisenbahnern und Kundigen über die möglichen Verbesserungen, ihre Priorität und ihre Machbarkeit. Auch Ihre Kommentare waren aufschlussreich und werden von uns gesondert ausgewertet. Das Konzept werden wir weiter verfeinern und verbessern. So kam z.B. auch der Wunsch auf, den Halt in Wilzhofen wieder zu reaktivieren.
    Wir werden die Petition nun nicht nur dem Bundesverkehrsministerium vorlegen, sondern auch um einen Termin bei der bayerischen Verkehrsministerin Kerstin Schreyer bitten. Auch der Freistaat nimmt Einfluss auf die bundeseigene Infrastruktur und muss hier in die Pflicht genommen haben.
    Spannend war auch, dass sich gerade in Gemeinden ohne Bahnhof, also Polling und Wielenbach, ein besonders starkes Engagement gezeigt hat. Der Wunsch der Bürger dort nach einem Bahnhalt ist nun unüberhörbar und wird uns künftig beschäftigen. Für den Halt in Kainzenbad gibt es inzwischen positive Signale von Seiten der BEG.
    Wann wir das Ergebnis der Petition in Berlin und München vorlegen können, ist in dieser Krisenzeit nicht absehbar. Wir werden Sie weiter informieren! Die Petition ist erst der Anfang für einen sicher noch Jahre währenden Einsatz für den Bahnausbau im Oberland.
    Herzlichen Dank also für den Rückenwind, den Sie uns als Unterstützende geben, und bleiben Sie gesund in diesen Tagen!

    PRO BAHN Oberland, Norbert Moy

  • Petition in Zeichnung - Sammelziel erhöht

    at 13 Jan 2020 21:28

    Liebe Unterstützende der Petition für eine bessere Bahn im Werdenfels und Pfaffenwinkel!
    Erst einmal Ihnen allen einen guten Start ins neue Jahr und ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung! Das Sammelziel von ursprünglich 1500 Unterschriften haben wir längst überholt und habes es jetzt auf 2500 erhöht - und vielleicht schaffen wir auch noch mehr!
    Für uns Bahnkunden hat das Jahr wieder mit den altbekannten Problemen begonnen: aktuell bringen Langsamfahrstellen bei Eschenlohe und zwischen Tutzing und Wilzhofen den Fahrplan ordentlich durcheinander und belegen, wie notwendig ein zweites Gleis wäre. Immerhin kommt beim Haltepunkt Kainzenbad wieder Bewegung in die festgefahrene Diskussion: Jetzt soll die Machbarkeit erneut von einem externen Gutachter geprüft werden. Ein kleiner Erfolg für uns alle - wir dürfen da nicht locker lassen!
    Neben der digitalen Verbreitung der Petition haben wir auch Flyer erstellt, die verteilt und weitergegeben werden können. Sie können gerne bei mir unter norbert.moy@web.de angefordert werden.

    Mit den besten Grüßen
    PRO BAHN Oberland, Norbert Moy

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international