openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    06-02-14 17:24 Uhr

    Ergänzung in englischer Sprache!!!
    Neuer Titel: Für Volksfeste in Darmstadt ohne Ponyleid!!!! Ponyleid! Ban The Use of Live Ponies for Carousel Rides!!! Neue Begründung: Mit dieser Petition möchten wir Sie im Namen aller Tierfreunde auffordern, das Leiden der Ponys in den Ponykarussellen auf den Darmstädter Volksfesten (Heinerfest und Herbstmess) zu beenden!

    Volksfeste sollten allen Beteiligten Freude machen, doch diese Freude haben die Ponys auf den Volksfesten eindeutig nicht – im Gegenteil!!!

    -> die Tiere laufen stundenlang auf engstem Kreis immer in die gleiche Richtung - es gibt keinen Richtungswechsel!!!
    -> sie sind durch Ausbindezügel in eine widernatürliche Haltung verschnallt und können sich nicht dehnen oder strecken
    -> dadurch bekommen sie Nacken- und Rückenschmerzen, die einseitige Belastung führt zu Gelenkschäden
    -> in der Nacht können sie sich oft nicht ablegen und müssen im Stehen schlafen
    -> sie haben meist zu wenige Pausen - außerdem nicht passende Sättel, permanenten "Reiterwechsel", Kinderhände die in der Mähne ziehen oder die Ponys mit Fersen in die Seite treten.

    Es gibt viele andere Attraktionen für Kinder auf den Darmstädter Volksfesten - muss es wirklich diese Tierquälerei sein???

    Aktuell laufen die Ponys auf der Darmstädter Herbstmess zwischen dem Autoscooter und dem Mega-Twist - dessen Krakenarme permanent unter ohrenbetäubenden Lärm über die Köpfe der pausierenden Ponys hinweg fliegen!!!

    Pferde sind Fluchttiere und wenn sie könnten - wären sie nicht mehr da!!!!

    Wir fordern:

    Die Abschaffung der Ponykarusselle!!!

    Bis dahin:

    Ab sofort - eine regelmäßige Kontrolle der Tiere auf jedem Volksfest durch das zuständige Veterinäramt:

    Konkret bedeutet dies:

    Eine Überprüfung der Ponys auf schmerzbedingte Lahmheiten, indem man sie:
    - einzeln
    - an der Hand
    - auf gerader ebener Strecke
    - und einem harten Untergrund
    - vortraben lässt!!! (Lahmheiten sind nur im Trab deutlich zu sehen!)

    Weiterhin:
    -> eine Überprüfung der Einhaltung von regelmäßigen Pausen
    -> Eine Überprüfung des Gesundheitszustand jedes Ponys indem Puls, Atmung und Temperatur des Tieres untersucht werden
    -> Die Überprüfung, ob jedes Tier einen eigenen passenden Sattel besitzt und keinen Satteldruck oder Scheuerstellen hat
    -> Die Überprüfung der korrekten Einhaltung der Transportbestimmungen von Nutztieren (Befähigungsnachweis für einen Transport von Nutztieren über eine Strecke von mehr als 65 km)
    -> Einhaltung des Tierschutzgesetzes (dürfen die Tiere sich in der Nacht ablegen oder stehen sie angebunden in Ständern?)
    -> Überprüfung der Identität und Herkunft der Tiere über den Equidenpass
    -> Überprüfung des Impfstatus` der Tiere (unbedingt notwendig, da permanent Kontakt zu Kleinkindern besteht)
    -> Überprüfung der Meldung der Tiere bei der Tierseuchenkasse (sonst kaum Handlungsmöglichkeit im Seuchenfall gegeben!)

    WENN KINDER WÜSSTEN WIE DIE TIERE LEIDEN - WÜRDEN SIE DIE PONYKARUSSELLE MEIDEN!!! (;-(((

    Zur Information das Merkblatt „Beurteilung von Ponyreitbahnen unter Tierschutzgesichtspunkten“ der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V.

    www.tierschutz-tvt.de/fileadmin/tvtdownloads/merkblatt116.pdf



    Help us to put an end to live ponies being used in Darmstadt for children's carousel rides.

    Here are just some of the reasons the use of real ponies for carousel rides is cruel and inhumane:

    Ponies have barely any room to move
    Ponies are denied basic rights to sleep, eat, drink, urinate and defecate freely
    Ponies are subjected to continuous loud music causing profound deafness
    Ponies undergo physical and mental exhaustion from endless circling

    No animal deserves to be used for our entertainment! Join us in our fight by signing the petition to ban these cruel rides.

  • Änderungen an der Petition

    19-11-13 19:11 Uhr

    Der Zeitraum wurde verlängert - um die Petition zeitnah zur Frühjahrsmesse 2014 abzuschließen.
    Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

  • Änderungen an der Petition

    28-09-13 19:44 Uhr

    Detail-Ergänzung
    Neue Begründung: Mit dieser Petition möchten wir Sie im Namen aller Tierfreunde auffordern, das Leiden der Ponys in den Ponykarussellen auf den Darmstädter Volksfesten (Heinerfest und Herbstmess) zu beenden!

    Volksfeste sollten allen Beteiligten Freude machen, doch diese Freude haben die Ponys auf den Volksfesten eindeutig nicht – im Gegenteil!!!

    -> die Tiere laufen stundenlang auf engstem Kreis immer in die gleiche Richtung - es gibt keinen Richtungswechsel!!!
    -> sie sind durch Ausbindezügel in eine widernatürliche Haltung verschnallt und können sich nicht dehnen oder strecken
    -> dadurch bekommen sie Nacken- und Rückenschmerzen, bald die einseitige Belastung führt zu Gelenkschäden
    -> in der Nacht können sie sich oft nicht ablegen und müssen im Stehen schlafen
    -> sie haben meist zu wenige Pausen - außerdem nicht passende Sättel, permanenten "Reiterwechsel", Kinderhände die in der Mähne ziehen oder die Ponys mit Fersen in die Seite treten.

    Es gibt viele andere Attraktionen für Kinder auf den Darmstädter Volksfesten - muss es wirklich diese Tierquälerei sein???

    Aktuell laufen die Ponys auf der Darmstädter Herbstmess zwischen dem Autoscooter und dem Mega-Twist - dessen Krakenarme permanent unter ohrenbetäubenden Lärm über die Köpfe der pausierenden Ponys hinweg fliegen!!!

    Pferde sind Fluchttiere und wenn sie könnten - wären sie nicht mehr da!!!!

    Wir fordern:

    Die Abschaffung der Ponykarusselle!!!

    Bis dahin:

    Ab sofort - eine regelmäßige Kontrolle der Tiere auf jedem Volksfest durch das zuständige Veterinäramt:

    Konkret bedeutet dies:

    Eine Überprüfung der Ponys auf schmerzbedingte Lahmheiten, indem man sie:
    - einzeln
    - an der Hand
    - auf gerader ebener Strecke
    - und einem harten Untergrund
    - vortraben lässt!!! (Lahmheiten sind nur im Trab deutlich zu sehen!)

    Weiterhin:
    -> eine Überprüfung der Einhaltung von regelmäßigen Pausen
    -> Eine Überprüfung des Gesundheitszustand jedes Ponys indem Puls, Atmung und Temperatur des Tieres untersucht werden
    -> Die Überprüfung, ob jedes Tier einen eigenen passenden Sattel besitzt und keinen Satteldruck oder Scheuerstellen hat
    -> Die Überprüfung der korrekten Einhaltung der Transportbestimmungen von Nutztieren (Befähigungsnachweis für einen Transport von Nutztieren über eine Strecke von mehr als 65 km)
    -> Einhaltung des Tierschutzgesetzes (dürfen die Tiere sich in der Nacht ablegen oder stehen sie angebunden in Ständern?)
    -> Überprüfung der Identität und Herkunft der Tiere über den Equidenpass
    -> Überprüfung des Impfstatus` der Tiere (unbedingt notwendig, da permanent Kontakt zu Kleinkindern besteht)
    -> Überprüfung der Meldung der Tiere bei der Tierseuchenkasse (sonst kaum Handlungsmöglichkeit im Seuchenfall gegeben!)

    WENN KINDER WÜSSTEN WIE DIE TIERE LEIDEN - WÜRDEN SIE DIE PONYKARUSSELLE MEIDEN!!! (;-(((

    Zur Information das Merkblatt „Beurteilung von Ponyreitbahnen unter Tierschutzgesichtspunkten“ der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V.

    www.tierschutz-tvt.de/fileadmin/tvtdownloads/merkblatt116.pdf