openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • 1. Jahresgedenken Geburtsstation Elblandklinikum Radebeul

    07-12-14 22:44 Uhr

    Ganz still und leise - ohne ein Wort -
    gingst du aus unsrem Radebeul fort,
    du hast ein gutes Team besessen,
    sie sind verstreut, doch unvergessen!
    Es ist so schwer es zu verstehen
    das wir dich niemals wiederseh`n.

    In Gedenken an die Schließung unserer Geburtsstation in den Elblandkliniken Radebeul zum 31.12.2013, das Ignorieren von über 14.500 gesammelten Unterschriften und einfach um zu zeigen, dass wir nicht vergessen, dass dem Landrat Kinder zu teuer sind, laden wir Euch/ Sie am 28.12.2014 um 16.30 Uhr zur kleinen Andacht ein (Treff Einfahrt Parkplatz (Heinrich-Zille-Str.)). Es wäre wieder schön, wenn viele Familien mit Kindern kommen würden. Gern gesehen sind auch Lampions und Grabkerzen, die wir dann vor dem Klinikgelände hinstellen.
    Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen und danken im Vorraus für Eure/ Ihre Anteilnahme!

    Das Organisationsteam

  • Die Zeichnungsfrist ist beendet

    06-01-14 20:42 Uhr

    Vielen vielen Dank an alle Unterstützer dieser Petition! Auch wenn wir unser Ziel - die Schließung zu verhindern - nicht erreicht haben, ist es doch wichtig gewesen, dass die Politiker merken, dass sich die Bürger nicht alles gefallen lassen.
    Wir möchten uns auch noch einmal bei allen Hebammen und Ärzten der Geburtsstation Radebeul für die wundervolle Betreuung und schönen Momente bedanken! Wir haben uns sehr wohl, geborgen und bestens aufgehoben gefühlt. Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute!
    Das Petitionsteam

    Und vor der Schließung der Petition noch ein letzter Artikel aus der Sächsischen Zeitung vom 03.01.2014:

    Niederlößnitz Freitag, 03.01.2014

    Radebeuler erinnern an die Geburtsklinik

    Rund 60 Menschen waren am vergangenen Sonnabendnachmittag dem Aufruf zu einer Gedenkveranstaltung für die Radebeuler Geburtenstation gefolgt.

    Darüber informierte der Radebeuler Marco Huber. Er hatte gemeinsam mit Katrin Clausnitzer und Susanne Hanke sowie weiteren Mitstreitern eine Petition für den Erhalt der Geburtsklinik organisiert. Dass dort über 14500 Unterschriften zusammengekommen waren, änderte nichts an der Entscheidung des Kreistages zur Schließung der Geburtenstation.

    Unter den Menschen, die sich vorigen Sonnabend am Nordtor des Radebeuler Krankenhauses auf der Heinrich-Zille-Straße versammelt hatten, waren auch etliche in Radebeul geborene Kinder, teilte Marco Huber mit. Die Teilnehmer der Veranstaltung brachten einerseits ihre Betroffenheit über die Schließung der Geburtenstation zum Ausdruck. Andererseits dankten sie dem betroffenen Personal für seine jahrelange wunderbare Arbeit. Einem kurzen Rundgang zum Haupteingang folgte eine stille Gedenkminute.

    Wie Marco Huber weiter schreibt, scheinen es die Elblandkliniken mit der Schließung sehr eilig zu haben. Von der Geburtenstation sei bereits nichts mehr zu sehen gewesen. Eben so wenig wie kurz nach der Gedenkveranstaltung von den dort aufgestellten Kerzen. (SZ/IL)

  • Andacht

    30-12-13 22:45 Uhr

    Erstmal ein riesengroßes Dankeschön an alle, die am Sonnabend Nachmittag unserer Andacht beigewohnt haben!

    Umso mehr geht es uns ans Herz, daß bereits vier Stunden nach Ende dieser Herzensangelegenheit ALLE Kerzen beseitigt worden sind! Stets wurde ausgesagt, daß die Schließung der Geburtsstation nur beinhalte, das Radebeuler Krankenhaus am Leben zu halten...

    WARUM wird dann einer so sozialen "Trauerbekundung" so schnell der Gar aus gemacht??? WARUM dürfen wir NICHT um unsere Station trauern???

  • Petition in Zeichnung

    16-12-13 21:58 Uhr

    Die Schließung der Geburtenstation ist beschlossene Sache. Auch rutscht das Interesse an diesem Thema immer weiter aus dem Fokus der Öffentlichkeit, da jeder um diese Zeit mit sich beschäftigt ist. Um das Ganze dennoch vorerst zu einem würdigen Abschluß zu bringen, haben die Organisatoren die Idee, am Sonnabend, dem 28.12.2013 zwischen 16:30 Uhr und 16:45 Uhr eine kurze Mahnveranstaltung vor dem Krankenhaus durchzuführen, um somit symbolisch die Station und unsere Aktion "zu Grabe zu tragen" und damit nochmals die Sachlage in das Gespräch zurück zu bringen.
    Es wäre schön, wenn daran möglichst viele Unterzeichner/Innen dieser Petition (gern mit Kindern und Lampions) teilnehmen könnten. Wer möchte, kann eine (Grab-)Kerze mitbringen, die wir dann vor Ort hinstellen.
    Da wir gern wüßten, mit welcher Anzahl an Leuten wir rechnen können, bitten wir um verbindliche Mitteilung (mit Angabe der teilnehmenden Personen) bis zum 23.12.2013 (Kontakt über die Petition!).
    Vielen Dank an alle Unterstützer/Innen!!!
    Das Organisationsteam

  • Schließung der Geburtsstation Radebeul zum 31.12.2013 beschlossen

    16-12-13 21:31 Uhr

    Am 28.11.2013 hat der Verwaltungssausschuß des Kreistages getagt. Leider wurde unsere Petition trotz der vielen Unterschriften für „nicht relevant“ befunden. Die Schließung zum 31.12.13 ist also leider beschlossen.

    Wir möchten uns noch einmal recht herzlich für die großartige Unterstützung bedanken:
    - bei Oberbürgermeister Herrn Wendsche
    - bei allen Praxen, Läden, Apotheken etc. und Privatpersonen, die unsere Listen ausgelegt haben
    - bei Dorothee Kuhbander für das wunderschöne Motiv (zur Plakatgestaltung)
    - bei der Firma Pflug Planensattlerei-Fest- & Partyzeltverleih, für die Planen (zur Plakaterstellung)
    - bei Anne Weidlich, die national und international auf unsere Petition aufmerksam gemacht hat
    - bei allen Spendern, die uns finanziell unterstützt haben
    - und natürlich bei allen Unterzeichner/Innen!

    Die digitalen und analogen Unterschriften werden nach der Petitionsschließung vernichtet und stehen dann keinem mehr zur Verfügung.
    Dennoch möchten wir noch darauf aufmerksam machen, dass weitere Aktionen geplant sind, die wir für den Erhalt der Geburtsklinik durchführen möchten. Also Augen und Ohren offen halten!

    Das Organisationsteam

  • Übergabe an den Landrat

    15-11-13 21:03 Uhr

    Gestern haben wir die bis dato 13.680 gesammelten Unterschriften an den Landrat übergeben! Funk, Fernsehen und Presse waren dabei und haben diesen Moment für die Ewigkeit festgehalten. Der Landrat hatte mit einer so hohen Anzahl an Unterschriften wohl nicht gerechnet...Nun werden der Kreistag und er innerhalb der nächsten 6 Wochen darauf reagieren (müssen).
    Wir bedanken uns ganz herzlich für die große Unterstützung und bleibt mit uns zusammen dran - der Kampf ist noch nicht zu Ende. Es geht weiter!
    Unterschriftenlisten können weiterhin ausgelegt werden- wir sammeln weiter!
    Vielen, vielen Dank an alle!!!!

  • Änderungen an der Petition

    09-11-13 22:06 Uhr

    Liebe Unterzeichner/innen,
    wir haben die Dauer der Petition verlängert, um weiterhin Unterschriften zu sammeln und über den Abgabetermin beim Landrat hinaus auf unseren Protest weiterhin aufmerksam zu machen. Wir werden die weiteren Unterschriften dann wöchentlich per email an den Landrat weitergeben. Ein großes Dankeschön an alle (weiteren) Unterstützer!
    das Organisationsteam
    Neuer Sammlungszeitraum: 3 Monate

  • Übergabetermin

    06-11-13 21:46 Uhr

    Der Termin steht! Am 14.11.2013 17:00 Uhr werden wir die Petition an den Landrat Hr. Steinbach im Landratsamt Meißen übergeben!

    Deshalb bitten wir nochmal um fleißige Mithilfe: weiter fleißig Listen verteilen, Unterschriften sammeln und den Petitionslink verbreiten (per E-Mail, Facebook oder Abrisszettel... )

    Ein rießengroßes Dankeschön an alle, die uns bisher tatkräftig unterstützt haben!

  • Einfach DANKE!

    06-11-13 21:42 Uhr

    Wir möchten uns ganz herzlich bei Doro-Malerei und Pflug Planensattlerei-Fest- & Partyzeltverleih bedanken. Erstere hat uns das wundervolle Bild für unsere Plakate gezeichnet und zur Verfügung gestellt, zweitere haben uns geholfen, Planen zu erstellen, die nun in Radebeul aushängen!
    Vielen, vielen Dank!!!

  • Helft alle weiter mit - es ist noch nicht zu spät!

    02-11-13 14:02 Uhr

    Durch den unglaublichen Zuspruch aus nah und fern, für den wir uns bei allen bisher Beteiligten recht herzlich bedanken möchten, sehen wir uns nunmehr im Stande und bestärkt, einen Schritt weiter zu gehen. So wie es aussieht, können wir das bisher anvisierte Ziel weitaus überbieten und streben nun die "10 000" an.
    Je mehr wir für unsere Sache gewinnen, umso größer ist der Druck, den bereits getroffenen Kreistagsbeschluss rückgängig zu machen.
    Helft alle weiter mit - es ist noch nicht zu spät!
    Das Organisationsteam