Änderungen an der Petition

11.01.2014 15:39 Uhr

technische Überarbeitung ;-)
Neuer Petitionstext: Es sollte gleiches Recht für jeden Verein gelten hat sich herausgestellt, dass es nicht einfach ist am Faschinssonntag in Vilseck eine Veranstaltung, neben dem Faschinszug und nicht nur das alleinige Recht für einen ansässigen Sportverein. der bekannten“Aftershowparty“ eines vilsecker Sportvereins, genehmigen zu lassen.
Die Vilsecker Jugend erwartet seit Jahren eine Neuerung am Vilsecker Faschingsumzug und würde diese auch bekommen.
Allein an Mit dieser Petition versuchen wir den Stadtrat von der Masse der Zusagen innerhalb 24 Stunden lässt sich die Nachfrage an der Daseinsberechtigung unserer Veranstaltung erkennen. zu überzeugen. Neue Begründung: Am Der Vilsecker Faschingsumzug sind geschätzt 1500-2000 Zuschauer. Viele davon heizen ihre Laune davor schon daheim (meist Faschinszug wird jährlich durchschnittlich von 1500 bis 2000 Menschen besucht, welche sich nach dessen Ende zum großen Teil in Gruppen) an. die zentral gelegenen Gaststätten sowie in die o. g. Aftershowparty eines vilsecker Sportvereins verteilen.

Nach dem Faschingsumzug verteilen sich dann alle auf Da diese Aftershowparty zum einen sehr gut besucht ist (um nicht zu sagen überlaufen) und zum anderen unserer Meinung nach bei weitem nicht die zentral gelegenen Gaststätten und eine Veranstaltung im Sportheim, welche alle maßlos überfüllt sind. Interessen der kompletten Zielgruppe des Faschingszugs bedienen kann, haben wir die betreffende Aftershowparty in der Burg Dagesstein geplant. Wir sind davon überzeugt, dass der Besucherandrang groß genug ist um beide Veranstaltungen mehr als ausreichend zu bedienen.
Daher wollten wir den Leuten die Möglichkeit bieten diesen Tag einfach etwas anders verbringen zu können.
Bei einer so hohen Des weiteren belegt die hohe Anzahl an Besuchern würde auch sicherlich keiner Zusagen in der Vereine benachteilig werden. betreffenden Facebookveranstaltung das große Interesse an der Veranstaltung.
Es sollte einfach gleiches Recht für jeden gelten,
Dies wiederum lässt vermuten, dass es sich bei einer „Nichtgenehmigung“ um eine demokratisch fragwürdige Wettbewerbsbeschränkung handeln würde, welche weder im Interesse der Bürger und unserer Meinung nach auch nicht immer nur auf das alteingesessene pochen. im Interesse der vilsecker Bürgervertreter sein kann.

Änderungen an der Petition

11.01.2014 15:27 Uhr

Rechtschreibung
Neue Begründung: Am Vilsecker Faschingsumzug sind geschätzt 1500-2000 Zuschauer. Viele davon heizen ihre Laune davor schon daheim (meist in Gruppen) an.
Nach dem Faschingsumzug verteilen sich dann alle auf die zentral gelegenen Gaststätten und eine Veranstaltung im Sportheim, welche alle maßlos überloffen überfüllt sind.
Daher wollten wir den Leuten die Möglichkeit bieten diesen Tag einfach etwas anders verbringen zu können.
Bei einer so hohen Anzahl an Besuchern würde auch sicherlich keiner der Vereine benachteilig werden.
Es sollte einfach gleiches Recht für jeden gelten, und nicht immer nur auf das alteingesessene pochen.

Änderungen an der Petition

11.01.2014 15:26 Uhr

Rechtschreibung
Neue Begründung: Am Vilsecker Faschingsumzug sind geschätzt 1500-2000 Zuschauer. Viele davon heizen ihre Laune davor schon daheim (meist in Gruppen) an.
Nach dem Faschingsumzug verteilen sich dann alles alle auf die zentral gelegenen Gaststätten und eine Veranstaltung im Sportheim, welche alle maßlos überloffen sind.
Daher wollten wir den Leuten die Möglichkeit bieten diesen Tag einfach etwas anders verbringen zu können.
Bei einer so hohen Anzahl an Besuchern würde auch sicherlich keiner der Vereine benachteilig werden.
Es sollte einfach gleiches Recht für jeden gelten, und nicht immer nur auf das alteingesessene pochen.

Änderungen an der Petition

11.01.2014 15:23 Uhr

Satzstellung und Rechtschreibung
Neue Begründung: Am Vilsecker Faschingsumzug sind geschätzt 1500-2000 Zuschauer. Viele davon heizen ihre Laune davor schon daheim (meist in Gruppen) an.
Nach dem Faschingsumzug verteils verteilen sich dann alles auf die zentral gelegenen Gaststätten und eine Veranstaltung im Sportheim, welche alle maßlos überloffen sind.
Daher wollten wir den Leuten die Möglichkeit bieten diesen Tag einfach etwas anders verbringen zu können.
Bei einer so hohen Anzahl an Besuchern würde auch sicherlich keiner der Vereine benachteilig. benachteilig werden.
Es sollte einfach gleiches Recht für jeden gelten, und man nicht immer nur auf das alteingesessene pochen.

Änderungen an der Petition

11.01.2014 13:58 Uhr

Rechtschreibung und damit der Alkoholgenuss nicht im Vordergrund steht.
Neue Begründung: Am Vilsecker Faschingsumzug sind die geschätzt 1500-2000 Zuschauer. Viele davon heizen ihre Laune davor schon daheim (meist in Gruppen) mit Alkohol an.
Nach dem Faschingsumzug verteils sich dann alles auf die zentral gelegenen Gaststätten und eine Veranstaltung im Sportheim, welche alle maßlos überloffen sind.
Daher wollten wir den Leuten die Möglichkeit bieten diesen Tag einfach etwas anders verbringen zu können.
Bei einer so hohen Anzahl an Besuchern würde auch sicherlich keiner der Vereine benachteilig.
Es sollte einfach gleiches Recht für jeden gelten, und man nicht immer nur auf das alteingesessene zu pochen.