Es hat sich herausgestellt, dass es nicht einfach ist am Faschinssonntag in Vilseck eine Veranstaltung, neben dem Faschinszug und der bekannten“Aftershowparty“ eines vilsecker Sportvereins, genehmigen zu lassen.

Mit dieser Petition versuchen wir den Stadtrat von der Daseinsberechtigung unserer Veranstaltung zu überzeugen.

Begründung

Der Vilsecker Faschinszug wird jährlich durchschnittlich von 1500 bis 2000 Menschen besucht, welche sich nach dessen Ende zum großen Teil in die zentral gelegenen Gaststätten sowie in die o. g. Aftershowparty eines vilsecker Sportvereins verteilen.

Da diese Aftershowparty zum einen sehr gut besucht ist (um nicht zu sagen überlaufen) und zum anderen unserer Meinung nach bei weitem nicht die Interessen der kompletten Zielgruppe des Faschingszugs bedienen kann, haben wir die betreffende Aftershowparty in der Burg Dagesstein geplant. Wir sind davon überzeugt, dass der Besucherandrang groß genug ist um beide Veranstaltungen mehr als ausreichend zu bedienen.

Des weiteren belegt die hohe Anzahl an Zusagen in der betreffenden Facebookveranstaltung das große Interesse an der Veranstaltung.

Dies wiederum lässt vermuten, dass es sich bei einer „Nichtgenehmigung“ um eine demokratisch fragwürdige Wettbewerbsbeschränkung handeln würde, welche weder im Interesse der Bürger und unserer Meinung nach auch nicht im Interesse der vilsecker Bürgervertreter sein kann.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Opel Revolution Team EV aus Vilseck
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.