Änderungen an der Petition

20.01.2014 11:18 Uhr

Der dritte Absatz im ersten Abschnitt wurde ergänzend hinzugefügt, da es noch zu unklar war, was genau unter der gewaltfreien Kommunikation zu verstehen ist, bzw. was genau in der Petition gefordert wird.
Neuer Petitionstext: Ich wünsche eine feste Integration der gewaltfreien Kommunikation im deutschen Bildungssystem.

Ziel sollte es sein, Schülern aller Altersgruppen eine Art der Kommunikation zu vermitteln, die Mobbing, Gewalttaten, Diskriminierung und anderen lebensfeindlichen Interaktionen vorbeugt.

Die Kinder und Jugendlichen sollen z.B. im Ethik-, bzw. Religionsunterricht, in einem extra-Fach, durch einen externen Coach, oder auf andere Art und Weise, gezielt die Grundwerte konstruktiver Kommunikation vermittelt bekommen. Dabei geht es hauptsächlich um Respekt: Ich höre dem Anderen zu, bevor ich etwas sage und vergewissere mich durch nachfragen, dass ich sie/ihn auch richtig verstanden habe; Mitgefühl: Ich versuche, mich in die Gefühlslage meines Gegenübers zu versetzen und bemühe mich dadurch um ein tieferes Verständnis der anderen Person; Wertschätzung: Ich verzichte konsequent auf schädigende und herabsetzende Worte in meiner Sprache und vermittle meinem Gegenüber, dass sie/er und ihr/sein Anliegen mir wichtig sind.

WICHTIG: Ich habe kein Interesse daran, hierdurch Werbung für Lektüre, Interessen Dritter oder eine psychologische Lehrmethode zu machen! Ich konnte lediglich die Wirksamkeit der gewaltfreien Kommunikation auf beeindruckende Art und Weise in meinem eigenen Leben erfahren und bin aufgrund vieler, ausschließlich positiver Erfahrungen, von ihrer Wirksamkeit überzeugt.

Ausführliche Informationen zur gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg sind leicht im Internet, oder in entsprechender Lektüre zu finden.

Weblinks:
www.oew.org/de/archiv_news.php?id=346&arch_id=1&annorum=2005
de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation
www.cnvc.org/ (englisch)

Literatur:
Marshall B. Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation. 11. überarb. und erw. Neu Auflage. Junfermann, Paderborn 2013, ISBN 978-3-87387-454-1