Petition in Zeichnung

15.07.2013 16:01 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

am kommenden Donnerstag, den 18. Juli, werden wir die gesammelten Unterschriften für gute Hausmeisterarbeit an Mindener Schulen an Bürgermeister Michael Buhre übergeben. Um 16.20 Uhr, unmittelbar vor Beginn der Ratssitzung, wird dazu ein kurzer Termin mit dem Bürgermeister vor dem Ratssaal in Minden stattfinden.
Wie Sie der Berichterstattung in der vergangenen Woche entnehmen konnten, hält die Stadt an der Einführung des Schichtbetriebs bei den Schulhausmeistern mit nur geringfügigen Änderungen fest. Die nachträglich zugesagte Versorgung der meisten Schulen mit einem Hausmeister in der Zeit von 6.30 - 10.00 Uhr morgens wird in das Schichtmodell eingepaßt und daher auch mit wechselnden Besetzungen statt einem festen Schulhausmeister organisiert werden. Wie befürchtet, deutet sich ein großer Absprache-, Übergabe- und Kontrollaufwand bei vielen zu erledigenden Aufgaben an. Weiterhin ungeklärt sind organisatorische und finanzielle Folgen des neuen Systems und des zu erwartenden Wegfalls etlicher bisher von den Hausmeistern übernommener Arbeiten.
Immerhin wurde der Einführungstermin für den Schichtbetrieb auf den 1.10.2013 verschoben. Den Schulen bleibt dadurch eine gravierende Verschlechterung in der Hausmeisterversorgung unmittelbar zum Schuljahresbeginn erspart. Zugleich eröffnet die Verschiebung die Möglichkeit, noch weitere Veränderungen und Verbesserungen zu erreichen. Darüber wird hoffentlich mit allen Schulen und mit allen Hausmeistern in fairer und partnerschaftlicher Weise gesprochen werden - anders als in den letzten Tagen und Wochen. Wenn die Stadt Minden es ernst damit meint, Bildung und Schule in das Zentrum der Stadtentwicklung zu stellen, kann und darf sie es nicht mehr leisten, Konzepte wie dieses gegen alle praktische Vernunft und Erfahrung aus den Schulen "ohne Rücksicht auf Verluste" durchzudrücken.
Im Namen der Stadtelternschaft danke ich Ihnen allen nochmals für Ihre Unterstützung. Ich verbinde dies mit der Bitte an Sie alle, uns in den nächsten Tagen mit einem Endspurt bei der Unterschriftensammlung noch weiter zu helfen. Verbreiten Sie die Online-Petition über Ihre Freundinnen und Freunde bei Facebook oder per e-Mail. Unterschriften auf Listen müssen bis kommenden Mittwoch bei mir eintreffen, die Online-Petition bleibt hingegen selbstverständlich noch offen "bis zur letzten Minute". Jede weitere Unterschrift für die Mindener Schulhausmeister vergrößert die Aussicht auf ein besseres, schüler- und schulfreundlicheres Hausmeisterkonzept als das jetzt geplante.

Mit herzlichen Grüßen
Oliver Brosch-Guesnet

Petition in Zeichnung

25.06.2013 22:13 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem unsere Unterschriftensammlung und Petition nun seit gut einer Woche läuft, ist es Zeit für eine kurze Zwischenbilanz.
Zur Stunde bewegen wir uns auf die Zahl von 600 Online-Unterschriften zu, hinzu kommt eine noch weitaus größere Zahl von Unterzeichnern auf den Sammelbögen, die aber noch genau ausgewertet werden müssen. Im Namen der Stadtelternschaft bedanke ich mich ganz herzlich bei Ihnen allen.
Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass unser Anliegen an den Mindener Schulen, in der ganzen Stadt und auch weit darüberhinaus große Resonanz findet und eine "interne Organisationsentscheidung" der Sache nicht gerecht werden kann. Ich freue mich besonders, wieviel Wertschätzung für die Arbeit der Schulhausmeister mit jeder Unterschrift und in den vielen Kommentaren deutlich wird.
In der heutigen Sitzung des Bildungsausschusses der Stadt wurden seitens der Verwaltung zwei erste Schritte in die richtige Richtung angekündigt: Die Einführung des Konzeptes soll auf den 1. Oktober verschoben werden und jeder Schule soll nun doch ein Hausmeister von 7:00 - 10:00 Uhr zur Verfügung stehen, allerdings mit Ausnahme der Schulen auf dem rechten Weserufer und in Häverstädt, wo jeweils schon mit wechselnden Besetzungen gearbeitet wird. Dies gilt vorbehaltlich der Zustimmung des Personalrats. Bürgermeister Michael Buhre wird Einzelheiten in einem Brief an die Schulleitungen erläutern, der dann auch veröffentlicht werden soll.
Die anwesenden Schul- und Elternvertreter waren sich jedoch rasch einig, daß bis zur Klärung dieser Einzelheiten, vor allem aber bis zur Lösung der vielen darüberhinausgehenden Fragen und Probleme der Schulen kein Grund zur "Entwarnung" oder zum Stopp unserer Unterschriftenaktion besteht. Vor allem müssen auch die Hausmeister selbst die Gelegenheit haben, die neuen Vorschläge zu prüfen.
Wir machen deshalb weiter - helfen Sie uns auch weiterhin dabei, indem Sie Unterschriften sammeln und indem Sie Ihre Familien, Freunde und Freundinnen und "Netzwerke" auf die Online-Petition aufmerksam machen. Wir haben gemeinsam schon etwas bewegt, jetzt müssen wir am Ball bleiben, um gute Hausmeisterarbeit in Minden zu erhalten.

Mit herzlichen Grüßen,
Oliver Brosch-Guesnet