• Änderungen an der Petition

    at 25 Nov 2018 11:11

    Wir nehmen uns mehr Zeit zum Sammeln von Unterschriften und verlängern die Laufzeit der Petition bis Ende März 2019.


    Neues Zeichnungsende: 31.03.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1110

  • Regierungspräsidium prüft im Raumordnungsverfahren die möglichen Korridore auf Tauglichkeit

    at 23 Oct 2018 21:24

    Am Freitag, 17. August 2018, hat Netze BW den Antrag auf das Raumordnungsverfahren für die geplante 110-kV-Hochspannungsleitung zwischen Kupferzell und Rot am See beim Regierungspräsidium Stuttgart eingereicht. Ziel des Raumordnungsverfahrens ist die Ermittlung und Bewertung von möglichst raum- und umweltverträglichen Korridoren, welche das bereits heute bestehende Umspannwerk in Kupferzell mit dem geplanten Umspannwerk im Bereich Rot am See verbinden. Ein Korridor hat eine durchschnittliche Breite von zirka 300 - 600 Metern.
    Das Raumordnungsverfahren wird vom Regierungspräsidium Stuttgart als höhere Raumordnungsbehörde durchgeführt. Das Regierungspräsidium prüft nun die Antragsunterlagen auf Vollständigkeit und wird dann das Raumordnungsverfahren förmlich einleiten. Im Raumordnungsverfahren wird der Antrag in den potenziell betroffenen Gemeinden ausgelegt und kann öffentlich eingesehen werden.

    Jede / Jeder der in den betroffenen Gemeinden wohnt und irgendwie kann und 10 Minuten Zeit hat, sollte bitte in sein Rathaus gehen und in den Raumordnungs-Unterlagen blättern, staunen, schmökern ...
    Bis Mittwoch, 31. Oktober 2018 liegen die Ordner aus ...

    Die Anzahl der Bürger/-innen welche Einsicht nehmen wird registriert.
    Daraus wird das Interesse abgeleitet …und hochgerechnet ...

    Also bitte JETZT hingehen und sich registrieren lassen :-)
    Bis zum 30. November können von den Bürgern Einwendungen und Stellungnahmen abgegeben werden.

  • Stromtrassenkorridore

    at 12 Oct 2018 19:04

    Am Freitag, 17. August 2018, hat Netze BW den Antrag auf das Raumordnungsverfahren für die geplante 110-kV-Hochspannungsleitung zwischen Kupferzell und Rot am See beim Regierungspräsidium Stuttgart eingereicht.
    Ziel des Raumordnungsverfahrens ist die Ermittlung und Bewertung von möglichst raum- und umweltverträglichen Korridoren, welche das bereits heute bestehende Umspannwerk in Kupferzell mit einem geplanten Umspannwerk im Bereich Rot am See verbinden. Ein Korridor hat eine durchschnittliche Breite von zirka 300 - 600 Metern.
    Im Antrag stellt Netze BW die Ergebnisse der umfangreichen raumordnerischen Untersuchung der insgesamt 16 Korridore und zwei großräumigen Varianten dar. Neben den Ergebnissen der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung fließen in die Bewertung der Korridore unter anderem die Einhaltung größtmöglicher Abstände zur Wohnbebauung, Belange des Natur- und Artenschutzes, aber auch weitere raumordnerische Belange wie militärische Nutzungen mit ein.

    Das zentrale Ergebnis der Untersuchungen sind zwei Korridore, die Netze BW nach der Abwägung aller relevanten Belange favorisiert. Es handelt sich dabei um den kombinierten Erdkabel-/Freileitungskorridor E2 und den Freileitungskorridor F3.

  • #Einladung #CaféBlau

    at 09 Oct 2018 19:35

    View document

    blau gekleidet, blaue Tische, blaues Geschirr

    Am Sonntag, 14. Oktober 2018 findet in Gerabronn auf dem Panoramaweg unser erstes Café Blau statt. Ab 14:00 Uhr kann jeder, der Lust hat, an dem öffentlichen Picknick teilnehmen.
    Die Idee ist, ein Picknick im Freien an Plätzen der geplanten Stromtrasse zu verbringen – die Wettervorhersage könnte besser nicht sein.
    Dazu werden Tische und Bänke zur Verfügung gestellt und alle sind herzlich eingeladen, sich ihren Picknickkorb mit Kaffee und Kuchen mitzubringen, um sich in lockerer Atmosphäre zum Projektstand auszutauschen. Natürlich werden wir auch Unterschriften für unsere Petition sammeln :-)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now