openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Petitionsbeschluss: Der Petition wurde nicht entsprochen oder überwiegend nicht entsprochen

    05-06-13 11:01 Uhr

    Liebe Unterzeichner der Petition für die Einführung der Tierschutz-Verbandsklage in Sachsen-Anhalt,

    vielen Dank, dass Sie die Petition unterzeichnet haben. Unser Mitgliedsverein, der Tierschutzverein Halle, führt derzeit Gespräche mit den Parteien, um sie für das Klagerecht zu gewinnen. Besonders die CDU sperrt sich leider gegen das Klagerecht für anerkannte Tierschutzorganisationen. Aber wir lassen aber nicht locker und setzten uns weiter für die Tierschutz-Verbandsklage ein.

    NRW: Verbandsklagerecht kurz vor der Einführung

    In anderen Bundesländern sind die Entwicklungen weiter gediehen. Heute stehen im rot-grün regierten Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sowie sensationellerweise auch im schwarz-rot regierten Saarland die Tierschutz-Verbandsklage kurz vor der Verabschiedung. In Baden-Württemberg, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz versprechen die rot-grünen Koalitionsverträge die Einführung des Klagerechts. Auch Hamburg, einziges Bundesland mit einer SPD-Alleinregierung hat einen Senatsbeschluss für die Tierschutz-Verbandsklage gefällt

    Im Fokus: die Bundestagswahl

    Im Fokus steht für uns jetzt die Bundestagswahl. Erstaunlich ist, dass sich CDU, CSU und FDP auch mit Blick auf die wichtige Wahl wenig um die Entwicklungen in den Ländern kümmern und sich nach wie vor gegen das Klagerecht im Tierschutz stellen. So äußerte sich der tierschutzpolitische Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion Dieter Stier Ende April ungetrübt von jeder Sachkenntnis gegen die Einführung eines bundesweiten Verbandsklagerechts für anerkannte Tierschutzorganisationen. Er unterstellt den Verbänden, dass sie willkürlich behördliche Maßnahmen gerichtlich überprüfen lassen wollen und eine Klageflut ansteuern.

    Bitte unterzeichnen Sie für das Klagerecht auf Bundesebene

    Bitte unterstützen Sie deswegen auch unsere Petition für die Einführung der Tierschutz-Verbandsklage auf Bundesebene. Diese können Sie hier unterzeichnen:
    www.tierrechte.de/ja-zur-einfuehrung-der-tierschutz-verbandsklage-auf-bundesebene

    Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen Tierrechte Newsletter. Er informiert Sie alle 14 Tage über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen. Anmelden unter: www.newsletter.tierrechte.de

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Tierrechte Team
    ---
    Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
    Roermonder Str. 4a 52072 Aachen
    Fon: Fon 02 41 - 15 72 14
    Fax 02 41 - 15 56 42
    eMail info@tierrechte.de
    Vereinsregister Amtsgericht Bonn 20 VR 4826
    Finanzamt Aachen-Stadt Steuer-Nr. 201/5913/3624

    www.tierrechte.de
    www.tierschutzwatch.de
    www.invitrojobs.com
    www.satis-tierrechte.de
    www.zirkus-ohne-tiere.de
    www.stadttauben.de
    www.culinaria-vegan.de

  • Die Tierschutz-Verbandsklage kommt – helfen Sie uns, diese historische Chance zu nutzen!

    18-12-12 12:40 Uhr

    Sehr geehrte Unterzeichnerin,
    sehr geehrter Unterzeichner,

    wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit für die Rechte der Tiere interessieren. Wir wenden uns heute ausnahmsweise an Sie, da der Bundesverband Menschen für Tierrechte e.V. vor einer sehr großen und wichtigen Herausforderung steht. Warum? Im wichtigen Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) steht die Einführung der Tierschutz-Verbandsklage kurz bevor. Unser Verband kämpft seit über zehn Jahren für dieses Klagerecht, weil es für die Durchsetzung des Tierschutzes unentbehrlich ist.

    Der Gesetzentwurf räumt anerkannten Tierschutzorganisationen umfassende Rechte ein

    Wir sind eng in die politischen Vorgänge in NRW und in den anderen Bundesländern, die eine Einführung planen, eingebunden und werden uns – sobald möglich – als klagebefugte Organisation anerkennen lassen. Der Gesetzentwurf in NRW ist der bislang umfangreichste, und er räumt anerkannten Tierschutzorganisationen umfassende Rechte ein. Die Klage ist dabei das letzte Mittel. Entscheidend wird vielmehr sein, bereits im Vorfeld durch die Informations- und Mitwirkungsrechte Einfluss zu nehmen.

    Noch nie wurde Tierschutzorganisationen so viel Einfluss zugestanden

    Dies ist eine historische Chance für uns, denn über das Klagerecht können wir entscheidenden Einfluss auf künftige Tierschutzstandards nehmen und die Durchsetzung der geltenden einfordern. Neben den Rechten werden uns als Tierschutzorganisation aber auch viele Pflichten auferlegt. Um diesen erheblichen Arbeits- und Kostenaufwand schultern zu können, stimmen wir uns selbstverständlich mit anderen Tierschutzorganisationen ab. Wir werden aber dennoch auf die Hilfe vieler Unterstützer angewiesen sein, um das Klagerecht im Sinne der Tiere voll nutzen zu können.

    Bitte helfen Sie uns, diese große Chance zu nutzen, denn: Tiere brauchen einen Anwalt!

    Deswegen bitten wir Sie, unsere Arbeit mit Ihrer Fördermitgliedschaft oder einer Spende zu unterstützen. Die Entwicklung, die sich uns jetzt in NRW bietet, ist einmalig. Wenn wir es schaffen, das Klagerecht hier professionell einzusetzen, werden auch andere Bundesländer* und – dies ist unser erklärtes Ziel – letztlich auch der Bund die Tierschutz-Verbandsklage einführen.

    Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Hilfe und wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für 2013!

    Herzliche Grüße
    Ihr Team von Menschen für Tierrechte e.V.

    PS. Bitte werden Sie Mitglied, engagieren Sie sich oder helfen Sie uns mit einer Spende. Ab nur drei Euro monatlich können Sie als Fördermitglied unsere politische Tierrechtsarbeit unterstützen. Sie bekommen dann automatisch viermal jährlich unser Magazin tierrechte zugeschickt. Nutzen Sie dazu unsere Weihnachtsaktion, bei der Sie ein Buch und Weihnachtskarten als Dankeschön dazu bekommen unter: www.tierrechte.de/helfen/mitglied-werden/weihnachtsaktion-mitglied-werden-und-beschenkt-werden

    * Neben NRW planen derzeit die Landesregierungen von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und dem Saarland die Einführung der Tierschutz-Verbandsklage.

    PPS. Kennen Sie den kostenlosen Tierrechte Newsletter schon? Anmelden unter: www.newsletter.tierrechte.de
    ---
    Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
    Roermonder Str. 4a 52072 Aachen
    Fon: 0241/157 214

    Vereinsregister Amtsgericht Bonn 20 VR 4826
    Finanzamt Aachen-Stadt Steuer-Nr. 201/5913/3624

    www.tierrechte.de
    www.tierschutzwatch.de
    www.invitrojobs.de
    www.satis-tierrechte.de
    www.zirkus-ohne-tiere.de
    www.culinaria-vegan.de