• Petition in Zeichnung - Abriss erst einmal vom Tisch!

    at 22 Oct 2019 20:35

    Liebe UnterstützerInnen der Petition zum Juister Bahnhof,

    es gibt Grund zur Freude: Die Pläne, den Juister Bahnhof abzureissen, wurden von der AG Reederei Norden-Frisia gestoppt. Die Quelle dazu ist die Ostfriesen-Zeitung. Es hatte sich eine Redakteurin des Blatts aufgemacht, die auf Juist ins Kraut schiessenden Gerüchte über einen bevorstehenden Abriss aufzuklären.

    Dabei stellte sich heraus, dass einige Abrissbefürworter Fake News über einen kurzfristig anstehenden Abriss in die Welt gesetzt hatten. Zudem bestätigten sowohl die AG Reederei Norden-Frisia als auch der Juister Bürgermeister, dass die Abrisspläne vom Tisch seien.

    Alles im Lot also? Ja, vordergründig schon. Aber die Fake News, also die gezielt getreuten Falschmeldungen, zeigen eben auch, dass es immer noch Menschen gibt — manche mit nachweislichen Beziehungen zur AG Reederei Norden-Frisia — die sich den Abriss des Bahnhofs sehnlichst wünschen. Offenbar sind denen viele Mittel recht.

    So bleibt die Sorge, dass die Entscheidung der AG Reederei Norden-Frisia, der der Bahnhof gehört, keinen Bestand haben könnte. Nun könnte man der Ansicht sein, dass diese Sorge unbegründet, ja geradezu ängstlich anmutet. Abriss vom Tisch, alles ist gut. Auf zum nächsten Thema!

    Gemach! Überlegen wir doch einmal: Was sollte die Eigentümerin daran hindern, ihre Entscheidung morgen zu ändern? Vergessen wir nicht: Weder die Frisia, noch die Gemeinde Juist zeigten bisher viel Engagement hinsichtlich ausreichender Informationen und angemessener Kommunikation. Wir wissen also tatsächlich nicht um die Pläne, die man mit dem Bahnhof hat. Wir wissen aber, dass es um sehr viel Geld geht …

    Deshalb werden wir drei Dinge tun:

    1. Die Petition wird wie geplant weiterlaufen bis zum 26. Februar 2020. Es gehen immer noch jeden Tag Unterschriften ein und es ist nicht verkehrt, den Entscheidern zu zeigen, dass es eine grosse Unterstützung für den Juister Bahnhof gibt.

    2. Um auch nach dem Ende der Petition in Kontakt mit den UnterstützerInnen zu bleiben, haben wir — der Freundeskreis Juister Bahnhof — eine Newsletter-Liste eingerichtet. Wir bitten die UnterstützerInnen, sich hier einzutragen. Wenn sich nach Ablauf der Petition etwas Neues ergeben sollte, dann werden wir Sie auf diesem Weg informieren. Unter dem Link

    juister-bahnhof.de/newsletter/

    können Sie sich in die Newsletter-Liste eintragen. Ich finde, wir sollten in Kontakt bleiben.

    3. Auf der Website des Freundeskreises Juister Bahnhof werden wir in der nächsten Zeit eine Umfrage starten, wie Sie sich, liebe Unterstützerin und lieber Unterstützer, die Nutzung des Bahnhofs vorstellen. Der Bahnhof soll erhalten bleiben — was aber soll mit ihm passieren?

    So, das ist der — erst einmal — erfreuliche Zwischenstand. Sie alle haben mit Ihrer Unterschrift mitgeholfen, den Abriss der Juister Bahnhofs zu verhindern. Es ist gut zu sehen, dass zivilgesellschaftliches Engagement funktionieren kann! Ihnen gebührt eine grosse Portion Dank und Anerkennung. Bravo!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

    Ihr Frank Jermann

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international