region: Juist
Culture

Juister Bahnhof erhalten

Petition is directed to
Rat der Gemeinde
1.740 Supporters 52 in Juist
52% from 100 for quorum
  1. Launched August 2018
  2. Collection yet 5 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision
I agree that my data will be stored. The petitioner can view my name and location and forward it to the petition recipient. I can revoke this consent at any time.

Der historische Juister Bahnhof muss erhalten bleiben.

Er ist das letzte Relikt der über hundertjährigen Geschichte der abgeschafften Inselbahn. Hunderttausende BesucherInnen setzten hier den ersten Fuß auf die Insel. Das heute 82-jährige Gebäude ist ortsbildprägend und ein wesentlicher Bestandteil der Inselgeschichte. Eine nochmalige Veränderung des Bahnhofs wäre ein schwerwiegender Verlust seiner Identität. Ein Abriss wäre ein unwiederbringlicher Verlust.

Das Ortsbild von Juist darf nicht noch weiter in eine beliebige Austauschbarkeit abgleiten. Vielmehr muss der besondere Charakter der Insel bewahrt werden. Deshalb fordern wir die Gemeinde Juist auf, den Erhalt des Bahnhofs sicherzustellen.

Reason

A. Warum lohnt es, den historischen Bahnhof zu erhalten?

Nun, er ist einzigartig für Juist, denn das Gebäude ist das letzte Zeugnis der bedauerlicherweise aufgegebenen Inselbahn im Dorf. Mit dem Verzicht auf diese Bahn ging nicht nur ein historisches „Stück Juist“ verloren, der Ersatz war die nüchterne und banale Hafenanlage.

B. Und nun soll möglicherweise der Bahnhof sein Gesicht verlieren oder ganz verschwinden?

Es wäre tatsächlich kein Einzelfall: Auf Juist gehen immer mehr typische Bauten verloren. Statt historischen Charme zu pflegen werden immer mehr gesichtslose und austauschbare Gebäude errichtet. Damit verspielt Juist seit Jahren seine Einzigartigkeit. Dem wollen wir entgegen treten und die Entscheider ermutigen, einen verantwortungsvollen Umgang mit unserem historischen Erbe zu pflegen – zum Nutzen der Juister und der Besucher.

C. Zählen wirklich nur wirtschaftliche Aspekte?

Teuer, unrentabel und sogar baufällig sei das Gebäude, so heißt es in mancher Diskussion. Wirtschaftliche Gründe werden vorgetragen. An keiner Stelle ist von der gesellschaftlichen Relevanz die Rede, die unser Grundgesetz ausdrücklich vorsieht: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“

Darf man ein historisches Gebäude mit einer herausragenden Bedeutung für die Geschichte einer Gemeinde diesem Grundsatz entziehen und lediglich die Rentabilität betrachten? Natürlich darf man das nicht – und es liegt zweifellos in der Verantwortung der Eigentümerin und der Gemeinde, sich für den Erhalt dieses Bahnhofs und die Bewahrung des historischen Erbes einzusetzen.

„Argumentationen“, wie sie bereits jetzt zu hören sind, dass sich der Erhalt des Gebäudes nicht lohne, da eine Instandsetzung und Ertüchtigung für heutige Ansprüche „zu teuer“ seien, sind erfahrungsgemäß oft vorgeschobene Schutzbehauptungen. Fakt ist, dass bei einer realistischen Berechnung der Erhalt eines alten Gebäudes in sehr vielen Fällen günstiger kommt, als ein Abriss und Neubau. Dafür ist besonders die Nachhaltigkeit zu betrachten.

D. Nachhaltigkeit – ist das nicht im Sinne der Beteiligten?

Wenn der Gedanke der Nachhaltigkeit nicht außer Acht gelassen wird, werden sich völlig andere Ergebnisse bei der Berechnung der Kosten des Erhalts gegenüber einem möglichen Abriss und Neubau ergeben. Die Triebfeder für gegenteilige Behauptungen ist nur allzu häufig die Vorstellung, dass man auf einer grünen Wiese einen viel praktischeren Neubau errichten könnte.

Juists Bürgermeister Tjark Görges liess verlauten, dass der Grund für die Überlegungen zur Veränderung oder zum Abriss „der Wunsch des Nationalparkhauses sich zu vergrößern“ sei. Das ist kaum zu glauben, denn Nachhaltigkeit sollte dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ein ureigenstes Anliegen sein. Die Gemeinde Juist wirbt ebenfalls mächtig und gerne mit dem Schlagwort der Nachhaltigkeit. Nehmen wir sie beim Wort!

Ist es also nachhaltig, wenn man ein bestehendes Gebäude abreißt und ersetzt? Was ist mit der Energie, die bereits in dem bestehenden Gebäude steckt? Was ist mit der Energie für den Abriss, der Entsorgung des Bauschutts? Ist es vernünftig in einer Zeit, in der der weitaus größte Teil unserer Abfälle Bauschutt ist, ohne Not weiteren Bauschutt zu produzieren?

Nein, weder unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit noch unter finanziellen Gründen ist einem Abriss des Bahnhofs zuzustimmen. Deshalb lehnen wir einen Abriss ab.

E. Dann doch lieber an- und umbauen?

Auch eine Umgestaltung der Gebäudehülle hätte negative Auswirkungen auf das Bauwerk, dem damit immer mehr der Eindruck seiner eigentlichen Bestimmung genommen würde. Wenn wir die kulturellen und gesellschaftlichen Spuren unserer Vorfahren beseitigen, dann verlieren wir etwas sehr Wichtiges: unsere Identität.

So exponierte Bauwerke wie der Juister Bahnhof sind es wert, erhalten zu bleiben, damit auch weitere Generationen Zeugnisse haben von dem was war.

Die Entwicklung Juists zu einem Reiseziel von mindestens nationaler Bedeutung war eng verknüpft mit dem Bahnverkehr auf der Insel für mehr als 120 Jahre. Das Verwischen von so gut wie allen Spuren dieser Epoche kann nicht gut geheißen werden.

Thank you for your support, Frank Jermann from Birstein, OT Völzberg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe UnterstützerInnen der Petition zum Juister Bahnhof,

    es gibt viel Neues zu berichten — und damit das übersichtlich bleibt, haben wir eine Webseite aufgebaut. Sie ist unter juister-bahnhof.de zu finden. Es reicht fast schon, dort einfach ein wenig zu stöbern, aber ich will die wichtigsten fünf Punkte hier in aller Kürze für Sie zusammenfassen — von ernsthaften Dingen bis zu entspannenden:

    1. Der Juister Bürgermeister Dr. Tjark Goerges hat sich Ende Mai in einer Stellungnahme zu den Abrissplänen geäussert. Für ihn ist der Abriss offenbar alternativlos. Belastbare Gründe nennt er dafür allerdings nicht. Sie können sein Schreiben (und die des Juisters Reiner Behrends) unter dem Menüpunkt „Nachlesen“ auf der oben genannten... weiter

  • Nach all den Monaten hat sich nun ein „Freundeskreis Juister Bahnhof“ etabliert — eine Gruppe von engagierten Menschen, die sich aktiv (!) für den Erhalt des historischen Juister Bahnhofs einsetzen. Es ist beeindruckend, dass und wie sich Menschen aus der ganzen Republik dafür stark machen, damit dieses Wahrzeichen und ortsbildprägende Gebäude der Insel Juist erhalten bleibt.

    Eine der Aufgaben des Freundeskreises ist es, auf einer eigenen Website zu dokumentieren und zu informieren. Schauen Sie mal vorbei unter:

    juister-bahnhof.de/

    Es ist dem Einsatz einiger Mitglieder dieses Freundeskreises zu verdanken, dass die Petition noch einmal richtig Schwung bekommen hat. Wenn Sie konkrete Ideen und Kapazitäten zur Umsetzung haben, dann... weiter

  • Kein Denkmal!?

    on 12 Jun 2019

    Es sickerte in den letzten Tagen durch: Der Juister Bahnhof wird nicht unter Denkmalschutz gestellt. Eine schriftliche Begründung der Behörde ist bisher nicht bekannt. Bekannt wurde lediglich, dass der Bahnhof zu sehr verändert wurde, um einen Denkmalstatus zu rechtfertigen.

    Diesem Punkt muss man zustimmen: Der Bahnhof ist tatsächlich verändert worden — und zwar nicht zu seinem Vorteil. Der hässliche Anbau an der Westseite ist nur ein Beispiel. Auch der Eingangsbereich wurde mit einer rein zweckmässigen Front ohne Gespür für Altes oder gar die ehemalige Funktionalität verunstaltet — das vergleichende Bild in diesem Beitrag belegt dies.

    Nun, es wird sicher niemanden geben, der diese Entscheidung der Denkmalbehörde anfechten wird — falls das... weiter

pro

Für den Wiedererkennungswert der Inselgemeinde -jeder Gemeinde oder Stadt- ist das sogenannte "Weichbild" von immenser Wichtigkeit. Es stellt Erkennungsmerkmale, Alleinstellungsmerkmale und Identifikationspunkte dar. Ohne die wird ein Ort geschichts- und gesichtslos. Im Ortsbild ist seit langem auch der Abriss des alten Hotels "Fresena" immer noch als Fehler zu sehen. Entlang der Billstrasse häufen sich mittlerweile gleichförmige Häuser ohne Persönlichkeit. Der Bahnhof ist auf Juist so essentiell, dass er unbedingt als Zeichen der Inselgeschichte bleiben muss. Ergänzen o. Erweitern sicherlich.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Uda Ofiera Reutlingen

    2 days ago

    Wie Sie sagen: es ist das erste was man sieht, wenn man den Ort betritt und wiiiieviele schöne Stunden haben wir dort schon verbracht.

  • Birte Bittner Rommerskirchen

    5 days ago

    Zuviel vom "alten" Juist wurde schon zerstört.

  • 6 days ago

    Ich habe schon oft auf Juist Urlaub gemacht und ich kenne die Juister Inselbahn sogar noch in Betrieb. Ich empfand es schon 1982 als einen schweren Fehler, die Bahn einzustellen, um so mehr ist es für mich wichtig, das letzte Zeugnis der Bahn so zu erhalten, wie es bis heute erhalten geblieben ist. Der Bahnhof das Eingangstor auf die Insel der und ein wichtiges historisches Geäude, das den Charakter der Insel ausmacht zusammen mit dem historischen Kurhaus und dem Wasserturm.

  • 6 days ago

    Tradition, Geschichte bewahren ... neues implementieren Nicht entweder oder!!!

  • Alois Pressmann Saarbrücken

    7 days ago

    Erhält von Sehenswürdigkeiten

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/juister-bahnhof-erhalten/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON

More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now