openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    24.03.2015 23:40 Uhr

    Titel geändert, hashtags eingefügt
    Neuer Titel: Kein #coldwar2 in Europa, kein keine Panzerkolonne und #dragoonride in Deutschland! Neuer Petitionstext: Wir fordern, dass sichergestellt ist, dass die Durchreise der Streitkräfte im Rahmen der Aktion "Dragoon Ride" durch Deutschland mit dem Artikel 1 des Streitkräfteaufenthaltsgesetz vereinbar bleibt und es somit keine öffentlichkeitswirksamen Zwischenhalte in Deutschland geben wird. Die Durchreise hat ausschließlich dem Transport zu dienen.

    Weiterhin fordern wir die Überprüfung der Aktion auf deren Konformität mit dem GG.

    www.tagesschau.de/ausland/nato-dragoon-ride-101.html
    www.spiegel.de/politik/ausland/nato-in-osteuropa-usa-starten-strassenmarsch-a-1024942.html
    de.wikipedia.org/wiki/Dragoon_Ride
    #coldwar2
    #dragoon
    #dragoonride
    #nato
    #atlanticresolve
    #panzer
    #ukraine

  • Änderungen an der Petition

    23.03.2015 03:39 Uhr

    Weitere links
    Neuer Petitionstext: Wir fordern, dass sichergestellt ist, dass die Durchreise der Streitkräfte im Rahmen der Aktion "Dragoon Ride" durch Deutschland mit dem Artikel 1 des Streitkräfteaufenthaltsgesetz vereinbar bleibt und es somit keine öffentlichkeitswirksamen Zwischenhalte in Deutschland geben wird. Die Durchreise hat ausschließlich dem Transport zu dienen.

    Weiterhin fordern wir die Überprüfung der Aktion auf deren Konformität mit dem GG.

    www.tagesschau.de/ausland/nato-dragoon-ride-101.html
    de.wikipedia.org/wiki/Dragoon_Ride href="http://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-in-osteuropa-usa-starten-strassenmarsch-a-1024942.html" rel="nofollow">www.spiegel.de/politik/ausland/nato-in-osteuropa-usa-starten-strassenmarsch-a-1024942.html
    de.wikipedia.org/wiki/Dragoon_Ride Neue Begründung: Diese Petition richtet sich gegen die bereits angelaufene Aktion "Dragoon Ride", die im Rahmen der Operation "Atlantic Resolve" stattfindet und durch das US Militär initiiert und geleitet wird. Ein Panzerkonvoi des US Militärs fährt seit 22.3. durch mehrere östliche Länder der NATO und endet Anfang April in Bayern (Vilseck). Auf der Route werden regelmäßig Zwischenhalte eingelegt, um der Bevölkerung der jeweiligen Länder Waffen und Ausrüstung öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

    Panzer rollen durch Europa. Eine solche Machtdemonstration als "Zeichen der Verbundenheit" ist völlig unangebracht. Zudem bietet sie einen willkommenen Aufhänger für weitere russische Propaganda. Wir wollen keinen "Cold War II" .

    Die geplanten militärischen Übungen neben der Route mögen durchaus ihren (militärischen) Sinn haben. Doch wird in diesem Fall die gesamte Strecke auf öffentlichen Straßen gefahren und nicht wie sonst üblich und dem eigentlichen Transportzwecke dienlich per Schiene.
    Es handelt sich offenbar um eine PR-Aktion, welche den neuen Tonfall im Konflikt zwischen der NATO und Russland widerspiegelt und bestärken soll.

    Bezogen auf Deutschland: die öffentlich inszenierte Fahrt der Panzer kann nicht als Duchreise von Streitkräften aus militärischen Gründen verstanden werden, da die zweckmäßige Durchreise die öffentlichkeitswirksamen Zwischenhalte ausschließen würde. Somit verstoßen solche Handlungen - auf deutschem Boden - gegen Artikel 1 des Streitkräfteaufenthaltsgesetz
    (SkAufG):
    www.gesetze-im-internet.de/skaufg/BJNR055429995.html

    Zudem bezweifeln wir, dass diese Handlungen Grundgesetz-konform sind, weil sie uns geeignet erscheinen "das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören" (GG Art. 26(1))


    Links

    tagesschau.de Meldung
    www.tagesschau.de/ausland/nato-dragoon-ride-101.html

    Spiegel Online
    www.spiegel.de/politik/ausland/nato-in-osteuropa-usa-starten-strassenmarsch-a-1024942.html

    Wikipedia Artikel
    de.wikipedia.org/wiki/Dragoon_Ride

    twitter account
    twitter.com/noColdWarII

    Operation "Atlantic Resolve":
    www.defense.gov/home/features/2014/0514_atlanticresolve/FactSheet_031115.pdf

    Dragoon Ride
    www.youtube.com/channel/UCo2cQY8LKKLQj1Iozj_m8lg

  • Änderungen an der Petition

    23.03.2015 03:32 Uhr

    Links eingefügt
    Neuer Petitionstext: Wir fordern, dass sichergestellt ist, dass die Durchreise der Streitkräfte im Rahmen der Aktion "Dragoon Ride" durch Deutschland mit dem Artikel 1 des Streitkräfteaufenthaltsgesetz vereinbar bleibt und es somit keine öffentlichkeitswirksamen Zwischenhalte in Deutschland geben wird. Die Durchreise hat ausschließlich dem Transport zu dienen.

    Weiterhin fordern wir die Überprüfung der Aktion auf deren Konformität mit dem GG.

    www.tagesschau.de/ausland/nato-dragoon-ride-101.html
    de.wikipedia.org/wiki/Dragoon_Ride Neue Begründung: Diese Petition richtet sich gegen die bereits angelaufene Aktion "Dragoon Ride", die im Rahmen der Operation "Atlantic Resolve" stattfindet und durch das US Militär initiiert und geleitet wird. Ein Panzerkonvoi des US Militärs fährt seit 22.3. durch mehrere östliche Länder der NATO und endet Anfang April in Bayern (Vilseck). Auf der Route werden regelmäßig Zwischenhalte eingelegt, um der Bevölkerung der jeweiligen Länder Waffen und Ausrüstung öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

    Panzer rollen durch Europa. Eine solche Machtdemonstration als "Zeichen der Verbundenheit" ist völlig unangebracht. Zudem bietet sie einen willkommenen Aufhänger für weitere russische Propaganda. Wir wollen keinen "Cold War II" .

    Die geplanten militärischen Übungen neben der Route mögen durchaus ihren (militärischen) Sinn haben. Doch wird in diesem Fall die gesamte Strecke auf öffentlichen Straßen gefahren und nicht wie sonst üblich und dem eigentlichen Transportzwecke dienlich per Schiene.
    Es handelt sich offenbar um eine PR-Aktion, welche den neuen Tonfall im Konflikt zwischen der NATO und Russland widerspiegelt und bestärken soll.

    Bezogen auf Deutschland: die öffentlich inszenierte Fahrt der Panzer kann nicht als Duchreise von Streitkräften aus militärischen Gründen verstanden werden, da die zweckmäßige Durchreise die öffentlichkeitswirksamen Zwischenhalte ausschließen würde. Somit verstoßen solche Handlungen - auf deutschem Boden - gegen Artikel 1 des Streitkräfteaufenthaltsgesetz
    (SkAufG):
    www.gesetze-im-internet.de/skaufg/BJNR055429995.html

    Zudem bezweifeln wir, dass diese Handlungen Grundgesetz-konform sind, weil sie uns geeignet erscheinen "das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören" (GG Art. 26(1))


    Links

    tagesschau.de Meldung
    www.tagesschau.de/ausland/nato-dragoon-ride-101.html

    Wikipedia Artikel
    de.wikipedia.org/wiki/Dragoon_Ride

    twitter account
    twitter.com/noColdWarII

    Operation "Atlantic Resolve":
    www.defense.gov/home/features/2014/0514_atlanticresolve/FactSheet_031115.pdf

    Dragoon Ride
    www.youtube.com/channel/UCo2cQY8LKKLQj1Iozj_m8lg

  • Änderungen an der Petition

    23.03.2015 03:18 Uhr


    Neue Begründung: Diese Petition richtet sich gegen die bereits angelaufene Aktion "Dragoon Ride", die im Rahmen der Operation "Atlantic Resolve" stattfindet und durch das US Militär initiiert und geleitet wird. Ein Panzerkonvoi des US Militärs fährt seit 22.3. durch mehrere östliche Länder der NATO und endet Anfang April in Bayern (Vilseck). Auf der Route werden regelmäßig Zwischenhalte eingelegt, um der Bevölkerung der jeweiligen Länder Waffen und Ausrüstung öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

    Panzer rollen durch Europa. Eine solche Machtdemonstration als "Zeichen der Verbundenheit" ist völlig unangebracht. Zudem bietet sie einen willkommenen Aufhänger für weitere russische Propaganda. Wir wollen keinen "Cold War II" .

    Die geplanten militärischen Übungen neben der Route mögen durchaus ihren (militärischen) Sinn haben. Doch wird in diesem Fall die gesamte Strecke auf öffentlichen Straßen gefahren und nicht wie sonst üblich und dem eigentlichen Transportzwecke dienlich per Schiene.
    Es handelt sich offenbar um eine PR-Aktion, welche den neuen Tonfall im Konflikt zwischen der NATO und Russland widerspiegelt und bestärken soll.

    Bezogen auf Deutschland: die öffentlich inszenierte Fahrt der Panzer kann nicht als Duchreise von Streitkräften aus militärischen Gründen verstanden werden, da die zweckmäßige Durchreise die öffentlichkeitswirksamen Zwischenhalte ausschließen würde. Somit verstoßen solche Handlungen - auf deutschem Boden - gegen Artikel 1 des Streitkräfteaufenthaltsgesetz
    (SkAufG):
    www.gesetze-im-internet.de/skaufg/BJNR055429995.html

    Zudem bezweifeln wir, dass diese Handlungen Grundgesetz-konform sind, weil sie uns geeignet erscheinen "das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören" (GG Art. 26(1))


    Links

    tagesschau.de Meldung
    www.tagesschau.de/ausland/nato-dragoon-ride-101.html

    Operation "Atlantic Resolve":
    www.defense.gov/home/features/2014/0514_atlanticresolve/FactSheet_031115.pdf

    Dragoon Ride
    www.youtube.com/channel/UCo2cQY8LKKLQj1Iozj_m8lg