• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 29 Jun 2019 08:59

    View document

    Liebe Unterstützer unserer Petition,
    Die Sarchhalde ist vorerst gerettet... aber nur vorerst! Die Zahlen über den Aufschub eines Flächenbedarfs in der Sarchhalde variieren stark, von 15 Jahren bis 30 Jahren.
    Unserer Meinung nach sollte die Sarchhalde als Sonderbaufläche aus dem FNP herausgenommen werden. Es gibt dort keinen Flächenbedarf bis 2050, da die benötigten Erweiterungsflächen für kliniknahe Forschung durch eine bessere Ausnutzung (höherstockige Bauweise und Verdichtung) der Grafenhalde in der neuen Rahmenplanung 2019 frei werden. Die Flächenplanung im Masterplan-Schnarrenberg bezieht sich auf den Zeitraum von 2027-2050. Unsere Bürgerinitiative kämpft weiter!

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Wir kämpfen weiter für die Rettung des Käsenbachtal mit Hilfe Ihrer Unterschriften und Kommentare!

    at 30 Nov 2018 17:40

    View document

    Liebe Unterstützer des Käsenbachtals,
    Unser Einsatz für die Erhaltung des Käsenbachtals in seiner jetzigen Form und Größe ist noch nicht zu Ende! Ende des Jahres 2019 soll der FNP im Nachbarschaftsverband Reutlingen-Tübingen verabschiedet werden. Bis dahin werden wir die BI Käsenbachtal, alle politischen Mittel nutzen um die Entscheidungsgremien davon zu überzeugen, dass das Käsenbachtal für Tübingen eine wichtige Funktion und einen großen Wert hat. Forschungsgebäude dürfen nicht in sensiblen und wertvollen Naturräumen gebaut werden, die gleichzeitig einen großen Erholungswert, ein kulturelles Gut und eine klimatische Funktion für die Bürger von Tübingen darstellen!
    Sollte der FNP im NBV- RT/TÜ verabschiedet werden, dann werden wir auf der juristischen Ebene alle Argument nutzen die uns zur Verfügung stehen.
    "Rettet das Käsenbachtal" für nachfolgende Generationen!

  • Änderungen an der Petition

    at 19 Dec 2017 20:10

    endgültiger Beschluss über den FNP könnte sich bis Ende 2018 herauszögern


    Neuer Sammlungszeitraum: 1 Jahr

  • Änderungen an der Petition

    at 13 Nov 2017 18:25

    sinnvolle Ergänzung


    Neue Begründung: www.sarchhalde.de
    Die Sarchhalde ist Teil des sensiblen Naturraumes "Käsenbachtal" und darf nicht isoliert bewertet und betrachtet werden. Der massive Eingriff in diesen schützenswerten Lebensraum zerstört die Funktion von Habitatsstrukturen streng geschützter Tierarten. Zum Beispiel finden sich dort mindestens 9 Fledermausarten, über 40 Vogelarten, eine abgeschlossene Feuersalamanderpopulation, über 38 Falterarten (teils auf der roten Liste), Hirschkäfer und viele andere seltene Tiere. Hier findet eine sensible Biotopvernetzung über den Steinenberg mit dem Schönbuch statt.
    Auch der vom Aussterben bedrohte Ziegenmelker (Nachtschwalbe) und der bedrohte Steinkauz hat hier sein Zuhause. In Zeiten des Insektensterbens ist eine weitere Versiegelung eines solch insektenreichen Lebensraumes nicht verantwortbar. Die Streuobstwiesen der Sarchhalde haben eine wichtige Bedeutung für das Tübinger Stadtklima. Wiesen sind ein wichtiger Ort für Kaltluftentstehung, Luftreinigung und Austausch. Die Versiegelung von klimaaktiven Flächen führt in Zeiten des Klimawandels zu einer zunehmendem Überwärmung des Stadtgebietes. Schon jetzt versucht die Stadt Tübingen über das Aufstellen von Mooswänden das bereits kippende Stadtklima zu korregieren.
    Die Vielfalt einer alten Kulturlandschaft, Streuobstwiesen,Weinberge und Trockenmauern im Einklang mit Wald und Bachklingen Bachklingen, mitten in der Stadt, ist für Erholungssuchende von außerordentlichem Wert.
    Wir meinen, dass hier noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden, um diese unversiegelte wertvolle Naturfläche zu bewahren und alternative Konzepte/ Standorte zu entwickeln.
    Tübingen besitzt mit diesem Tal einen Schatz von hohem Wert, Funktion und Bedeutung.
    Bitte helft uns dieses Naturkleinod mitten in unserer Stadt zu erhalten!


  • Änderungen an der Petition

    at 09 Nov 2017 22:17

    Rechtschreibung


    Neue Begründung: www.sarchhalde.de
    Die Sarchhalde ist Teil des sensiblen Naturraumes "Käsenbachtal" und darf nicht isoliert bewertet und betrachtet werden. Der massive Eingriff in diesen schützenswerten Lebensraum zerstört die Funktion von Habitatsstrukturen streng geschützter Tierarten. Zum Beispiel finden sich dort mindestens 9 Fledermausarten, über 40 Vogelarten, eine abgeschlossene Feuersalamanderpopulation, über 38 Falterarten (teils auf der roten Liste), Hirschkäfer und viele andere seltene Tiere. Hier findet eine sensible Biotopvernetzung über den Steinenberg mit dem Schönbuch statt.
    Auch der vom Aussterben bedrohte Ziegenmelker (Nachtschwalbe) und der bedrohte Steinkauz hat hier sein Zuhause. In Zeiten des Insektensterbens ist eine weitere Versiegelung eines solch insektenreichen Lebensraumes nicht verantwortbar. Die Streuobstwiesen der Sarchhalde haben eine wichtige Bedeutung für das Tübinger Stadtklima. Wiesen sind ein wichtiger Ort für Kaltluftentstehung, Luftreinigung und Austausch. Die Versiegelung von klimaaktiven Flächen führt in Zeiten des Klimawandels zu einer zunehmendem Überwärmung des Stadtgebietes. Schon jetzt versucht die Stadt Tübingen über das Aufstellen von Mooswänden das bereits kippende Stadtklima zu korregieren.
    Die Vielfalt einer alten Kulturlandschaft, Streuobstwiesen,Weinbergen Streuobstwiesen,Weinberge und Trockenmauern im Einklang mit Wald und Bachklingen ist für Erholungssuchende von außerordentlichem Wert.
    Wir meinen, dass hier noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden, um diese unversiegelte wertvolle Naturfläche zu bewahren und alternative Konzepte/ Standorte zu entwickeln.
    Tübingen besitzt mit diesem Tal einen Schatz von hohem Wert, Funktion und Bedeutung.
    Bitte helft uns dieses Naturkleinod mitten in unserer Stadt zu erhalten!


Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now