• Petition in Zeichnung - Petition bei SWR aktuell

    at 15 Feb 2021 04:22

    Liebe Unterstützer der Petition,

    am 05.02.2021 war die Petition ein Thema bei "SWR aktuell".

    Hier der Link zum Video-Beitrag inkl. Text:

    www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/pfleger-gegen-astrazeneca-100.html

    Teilt weiter fleißig die Petition, wir liegen aktuell bei rund 700 Unterschriften. Das ist ein guter Anfang, aber da sind noch sehr viele andere systemrelevante Berufsgruppen da draußen, die vielleicht davon noch nichts gehört haben und noch nicht unterschreiben können.

    Auch ich bleibe weiterhin am Ball!

    Liebe Grüße
    Stefan Heyde
    "Pflegekräfte in Not"

  • Änderungen an der Petition

    at 08 Feb 2021 16:19

    Zahlendreher bei den Zielgruppen, wurde auf 65 statt 55 korrigiert.


    Neuer Petitionstext:

    Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, sehr geehrte Bundesregierung,

    wie man dem Tagesspiegel vom 03.02.2021, 16:08 entnehmen kann, ist durch den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geplant, die Impfverordnung zu ändern. Dadurch werden vorwiegend Menschen über 5565 Jahre die Impfstoffe von Moderna und BioNTech erhalten, während Menschen unter 5565 Jahre vorwiegend den Impfstoff von AstraZeneca bekommen werden.

    Durch die geänderte Impfverordnung wären große Teile unterschiedlicher Berufsgruppen, insbesondere Pflegekräfte und Ärzte, aber auch Erzieher, Verkäufer, medizinische Fachangestellte und pflegende Angehörige betroffen.

    Es ist vollkommen unverständlich dass Berufsgruppen, welche täglich Kontakt mit potenziell infizierten Personen haben, einen Impfstoff erhalten sollen, der eine geringere Wirksamkeit als die anderen zugelassenen Impfstoffe aufweist.

    So hat eine Veröffentlichung der Testergebnisse in der englischen Medizinfachzeitschrift „The Lancet“ am 08.08.2020 ergeben, dass der Impfstoff von AstraZeneca eine Wirkung von durchschnittlich 70,4 % aufwies, während die anderen Impfstoffe von Moderna und BioNTech bei nahezu 95% liegen. In dieser Veröffentlichung ist auch ersichtlich, dass der prozentuale Wert von 70,4% nur aufgrund der gepoolten Analyse zustande kam.

    Diese gepoolte Analyse zur Ermittlung der finalen Wirksamkeit ist kritisch zu betrachten. Wie der Veröffentlichung in der Lancet zu entnehmen ist, setzt sich der prozentuale Wert der Schutzwirkung aus zwei Studien zusammen:

    Bei der Gabe von einer vollen und einer halben Dosis wurde eine Schutzwirkung von 90% festgestellt, wohingegen bei der Standardgabe des Impfstoffs lediglich eine Schutzwirkung von 62,1% ermittelt werden konnte.

    Die systemrelevanten Berufe trugen vom ersten Tag an die größte Verantwortung und sind in der Erstversorgung täglich einem erhöhtem Risiko und einem enormen Druck ausgesetzt, sei es physisch als auch psychisch. Sie leiden unter dieser Belastung.

    Am Beispiel der Pflegeberufe bedeutet dies, dass unser Gesundheitssystem bereits einer enormen Zusatzbelastung ausgesetzt ist und nur durch die enorme Arbeitsleitung dieser Menschen noch nicht kollabiert ist. Sie arbeiten über ihr Limit hinaus und haben den bestmöglichen Impfstoff zu ihrer eigenen Sicherheit verdient, ebenso wie alle anderen systemrelevanten Berufe. Damit können evtl. zusätzliche durch Covid bedingte Ausfälle minimiert und besser abgefangen werden.

    Die Pflegekräfte und Ärzte wurden bereits seit Beginn der Pandemie vergessen und ausgenutzt: Überstunden, ein enorm hohes Risiko für die eigene Gesundheit, fehlende Schutzausrüstung, fehlerhafte FFP2-Masken und ein Bonus, welcher nur für wenige Pflegekräfte in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ausgezahlt wurde, sind nur die Spitze dieses Eisberges und zeigen das Versagen der Verantwortlichen in der Pandemie.


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 333 (333 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international