• Änderungen an der Petition

    at 15 Jul 2020 17:45

    Aufgrund der hohen Nachfrage, haben wir noch einiges im Text hinzugefügt.


    Neuer Titel: Kindergarten und Schule in Coronazeiten mit Schnupfen
    Schnupfen Deutschlandweit


    Neuer Petitionstext: Sehr geehrte Frau Ministerin, sehr geehrte Damen und Herren,
    leider machen es Ihre Vorgaben zum Umgang mit Kindern, die Krankheitssymptome aufweisen, derzeit sehr schwer bis unmöglich, dass unsere Kinder regelmäßig in die Kita /Schule gehen kann /können. können. Die Regeln für einen Ausschluss, insbesondere aber für eine Wieder Zulassung Wiederzulassung für Kinder, die keinerlei Krankheitszeichen mehr haben dürfen, sind durch die Vorgaben und auch die unterschiedlichen Auslegungen der Kindergärten und Schulen oft nicht sinnvoll umsetzbar. Wir Eltern waren und sind in der Coronakrisenzeit sehr geduldig und auch uns ist es wichtig die Pandemie klein zu halten. Wir benötigen aber jetzt für unsere Kinder und uns Eltern praktikable Regelungen im Alltag.
    Ich fordere im Namen unserer Familie Familien daher :
    1. Die beteiligten Minister und Minister, Behörden und die lokalen Gesundheitsämter müssen umgehend ein praktikables, umsetzbare umsetzbares Konzept vorlegen, wie mit Krankheitssymptomen bei betreuten Kindern umzugehen ist. Dieses soll mit den niedergelassenen Kinder- und Jugendärzten so abgestimmt sein, dass es auch in jedem Ort umsetzbar ist.
    2. Und Uns Eltern erkrankter Kinder muss bei leichten Krankheitssymptomen ermöglicht werden, unsere Kinder für den Zeitraum der Erkrankung zur Vermeidung potentieller Ansteckungen unbürokratisch zu Hause zu betreuen. Hierbei ist eine Regelung zu finden, die unabhängig von den sonst üblichen Regelungen (10 Tage Betreuung je Elternteil bzw. 20 für Alleinerziehende) Alleinerziehende im Jahr) auch die soziale Sicherheit und die Sicherheit unseres Arbeitsplatzes berücksichtigt.
    berücksichtigt, da Kinderärzte bei einer normalen Erkältung keine Krankschreibung ausstellen.
    Weiterhin besteht ein Konflikt zwischen den Einrichtungen und den Eltern den man vermeiden könnte. Da die Einrichtungen nach den Vorgaben handeln müssen (z. B. bei Schnupfen), aber die Eltern kaum noch die Möglichkeit haben, die Kinder zu Hause zu betreuen. Des Weiteren ist es den Kinderärzten nicht möglich eine Gesundschreibung auszustellen, wie soll dies weiterhin ablaufen? Es stehen Kindergärten und Schulen, die Eltern und die Ärzte vor einem Rätsel!!


    Neue Begründung: Wenn man wegen jedem kleinen Schnupfen bei Kindern zu Hause bleiben muss und eine Bestätigung vom Arzt benötigt, wird es schnell passieren, dass Eltern an den Rand geführt geführt/ Arbeitslos werden, arbeitslos, Ärzte total überlastet sind und sich nicht mehr auf das wesentliche konzentrieren können. Es ist daher dringend notwendig, dahingehend etwas zu unternehmen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2.248 (2.129 in Bayern)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now