Region: Leipzig
Civil rights

Leipzig bleibt friedlich! – Kein Militärdrehkreuz am Flughafen Leipzig/Halle!

Petition is directed to
Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Ministerpräsident des Freistaats Sachsen, Verteidigungsministerin, Bundeskanzlerin
4.101 Supporters 2.666 in Leipzig
81% from 3.300 for quorum
  1. Launched October 2020
  2. Time remaining > 4 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Petition in Zeichnung - Einladung zum

at 08 Oct 2021 12:21

Friedensgebet gegen militärische Ansiedlungen am Flughafen

Die Bürgerinitiative "Leipzig bleibt friedlich!", die Band Stilbruch und der Pfarrer der Leipziger Nikolaikirche laden zu einem politisch-musikalischen Friedensgebet gegen die militärische Umnutzung des Flughafens Leipzig/Halle ein.

„Wir wollen ein weltoffenes Leipzig ohne Rüstungsindustrie und Militär am Flughafen. Leipzig, die Stadt der Friedlichen Revolution, steht für friedliche Konfliktlösungen, Diplomatie, eine starke Zivilgesellschaft und für Demokratie- und Friedensforschung“, sagt Lutz Mükke, Vorsitzender von „Leipzig bliebt friedlich!“. Im Kleinen geschehe vor den Toren der Stadt, was in der großen Weltpolitik schon wieder selbstverständlich geworden ist: die Rüstungsspirale dreht sich wieder. Angesichts der Geschichte von 1989 sollte Leipzig sich deutlich ziviler positionieren.

Während des Friedensgebets wird die Bürgerinitiative unter anderem von ihrem Protest gegen die Pläne der Rüstungskonzerne Rheinmetall und Lockhead Martin/Sikorsky berichten, die am Flughafen Leipzig/Halle ein Flottenmanagement-Zentrum für bis zu 60 große Militärhubschrauber ansiedeln wollen. Diesbezüglich schrieb „Leipzig bleibt friedlich!“ 300 Parlamentarier auf Stadt-, Landes- und Bundesebene an sowie den Aufsichtsrat der Flughafenholding. Unter anderem antworteten Leipzigs Oberbürgermeister Jung, Sachsens Ministerpräsident Kretschmer, das Verteidigungsministerium sowie Vertreter aller großen Parteien. „Die Resonanz auf unser Anliegen reicht von offenen Beleidigungen über Zurückhaltung bis hin zu Applaus“, erklärt Mükke.

Die Bürgerinitiative „Leipzig bleibt friedlich!“ und eine von ihr auf den Weg gebrachte Petition hat zahlreiche prominente Unterstützer wie die DDR-Bürgerrechtlerin Gesine Oltmanns, Musiker wie Gerhard Schöne, Konstantin Wecker, Stefan Krawczyk und Hans-Eckart Wenzel oder die Modedesignerin Silke Wagler.

Das Friedensgebet, zu dem alle Interessierten eingeladen sind, findet am Montag, 11. Oktober, ab 17 Uhr in der Nikolaikirche im Leipziger Stadtzentrum statt.

Weitere Informationen und Pressekontakt via:
www.leipzig-bleibt-friedlich.org & kontakt@leipzig-bleibt-friedlich.org


More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now