Petitionsbeschluss: Der Petition wurde nicht entsprochen oder überwiegend nicht entsprochen

07.05.2013 14:57 Uhr

Hallo Ihr lieben Unterzeichner der Petition!

Heute, am 7. Mai 2013, habe ich mit Dekan Prof.Dr. Peter Bradl gesprochen und er hat mir die Gründe erläutert, warum die Aufzeichnung der Samstagsvorlesungen aus der Sicht der Dekane des WiSo-Gebäudes nicht möglich ist.

Zum Anfang will ich erwähnen, dass vor ein paar Jahren die Dekane schon einmal überlegt haben, ob sie die Vorlesungen aufzeichnen sollen und sich auch dagegen entschieden haben. Außerdem habe ich an der Herangehensweise an unser Gespräch gemerkt, dass sich Prof.Dr. Bradl ausführlich darüber Gedanken gemacht hat, was sich auch in den Gründen widerspiegelt, die gegen eine Aufzeichnung und Onlinestellung sprechen (die ersten beiden Gründe sind die schwerwiegendsten):

- In den Vorlesungen werden über die Beamer-Projektion Inhalte aus Büchern gezeigt, die urheberrechtlich geschützt sind

- Die technische Realisation würde einen Personal- und Arbeitsaufwand mit sich bringen, der so nicht realisierbar ist: Pro Vorlesungsraum 2 Kameras (eine für die Projektion, eine für den Prof). Eine davon müsste live bedient werden, weil der Prof ja umherläuft >> daher ein Mitarbeiter, der die Kameras bedienen würde. Gehen wir mal schätzungsweise davon aus, dass Samstags nur 7 von den 17 Räumen belegt wären, müssten 7 Mitarbeiter dafür bereit stehen
- Die Fragen der Studenten müssten mit einem Extra-Mikrofon aufgenommen werden bzw. der Prof müsste die Fragen immer wiederholen (wie das in der Realität aussieht, wissen wir alle…)
- Die Vorlesungen sind nicht auf eine Aufzeichnung ausgelegt
- Die Profs müssten zustimmen, da mit den Aufzeichnungen ihr „Recht am eigenen Bild“ verletzt werden würde. Leider gibt es ein paar der Profs, die so einen Verzicht nicht unterschreiben würden – sie müssen es auch nicht.

Abschließend will ich sinngemäß wiedergeben, was Herr Prof.Dr. Bradl zu mir gesagt hat: Es ist eine gute Idee, aber die Gründe dagegen sind zu schwer. Grundsätzlich fand er die Idee gut und auch, dass wir als Studenten uns mit unseren Ideen einbringen, aber ihm sind rechtlich die Hände gebunden.

Mein Fazit:
Leider konnte ich diesen Argumenten wenig bis gar nichts entgegensetzen und muss sagen, ich kann sie nachvollziehen, nachdem ich mit ihm darüber geredet hatte. Somit habe ich alles getan, was in meiner Macht stand, um Euch, lieben Kollegen, die Samstage zu erleichtern. Dass es nicht mit Erfolg gekrönt war, tut mir wirklich leid.

Ich wünsche Euch viel Erfolg im weiteren Studium und hoffe, dass alle, denen die Samstage wirklich ein Problem bereiten, gut damit zurechtkommen, dass sich an der Situation nichts ändern ließ.

Bis bald, Peter Herbert

Der Empfang der Petition wurde bestätigt

23.04.2013 11:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Heute hab ich die Petition mit 348 Unterschriften eingereicht und mir das schriftlich bestätigen lassen. Das ist eine aussagekräftige Zahl und wir hoffen, dass wir ernst genommen werden.

Herzlichen Dank an alle, die unterschrieben haben!

Weitere Info über die Reaktionen der Dekanate folgen.

Gruß, Peter