• Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    at 16 Aug 2016 14:32

    Liebe Mitstreiter,

    vielleicht haben Sie der Presse entnommen, dass die Deutsche Umwelthilfe die Zwangsvollstreckung gegen das Land eingeklagt hat. Ob die Klage Erfolg hat, ist ungewiss, aber wir denken, es geht hier um den symbolischen Charakter und die Aufmersamkeit der Medien. Das Ministerium von Frau Hinz hat es bis heute nicht geschafft, auch nur eine Forderung des erlassenen Gerichtsurteils umzusetzen. So warten wir weiter auf den überarbeiteten Luftreinhalteplan. Ohne den medialen Druck, den die Deutsche Umwelthilfe erzeugt, würde es wohl noch langsamer gehen.

    Was nach dem neuen Verkehrswegeplan auch klar ist, ist, daß es die Südumgehung nicht geben wird. Dieser Ansicht sind die Politiker parteiübergreifend. Neue Lösungen müssen her.

    Was tun wir in dieser Zeit?

    Folgende Vorschläge wurden von uns an die Stadtpolitiker herangetragen:

    - Eine zweimonatige Versuchszeit, in der die LKWs, die kein Anliegen in Limburg haben, nicht durch die Stadt fahren dürfen. Eine Anfrage beim hessischen Umweltministerium hat ergeben, dass über 70% des LKW-Verkehrs Reiner Transitverkehr ist.

    - Eine Neugestaltung des Kreisels auf der Diezer Straße mit einem Springbrunnen. Es gibt Studien des Bundesumweltministerium, in denen darauf hingewiesen wird, dass Brunnen nicht nur die Luftqualität, sondern auch das Stadtklima verbessern. Derzeit ist dort ja nur ein Steinhaufen mit Blumenwappen.

    - Ein Ausbau der Radwege auf den Hauptverkehrsstraßen Schiede und Diezer Straße. Man wird erst ein Umdenken bei der Bevölkerung erreichen, wenn man auch die Voraussetzungen schafft, dass man sicher und direkt zu seinem Ziel gelangt. Gerade, wenn man Rad zur Arbei benutzen soll. Schließlich ist Zeit hier ein entscheidender Faktor.

    - Wir haben am Masterplan Mobilität teilgenommen. Die Unterlagen und unsere Eindrücke können Sie auf unserer Homepage verfolgen.

    Konkrete Ergebnisse können wir leider nicht vermelden. Wir suchen weiterhin nach Entscheidungsträgern in der Stadtpolitiker, die sich für unsere Ideen einsetzen.

    Wenn Sie unsere Ziele weiterhin unterstützen, dann schreiben Sie uns doch eine Mail an hallo@liebelimburg.de . Wir werden die Mail an den Bürgermeister weiterleiten. Nur durch Sie wird unser Anliegen dringlich.

    Viele Grüße
    Ihre Mitstreiter von liebe Limburg

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern