• Petition in Zeichnung - Wiederholung des Bürgerbegehrens "Stopp der Bauleitplanung in der Stadt Landsberg am Lech solange kein Verkehrsentwicklungsplan beschlossen ist

    at 18 Jul 2019 22:45

    View document

    Liebe Mitstreiter,
    Sie haben sicher schon lange auf eine Nachricht gewartet, dafür bitte ich um Entschuldigung.
    Wie Sie wissen ist das Bürgerbegehren trotz der notwendigen 2.100 Unterschriften im 1. Anlaug gescheitert. Dem Stadtrat war die Fragestellung ("große Wohnbauprojekte") zu ungenau. Merkwürdigerweise wurden in der gleichen Stadtratssitzung eine halbe Stunde später genau die "großen Wohnbaugebiete" exakt definiert. So sollte man eigentlich mit dem Bürger, als dem Souverän des Staates, nicht umgehen.

    Die Fragestellung wurde folglich entsprechend der "Vorgabe" der Stadtverwaltung geändert. In einer Beilage des Kreisboten am 29.5.2019 erschien die abgeänderte Fragestellung mit einer Darstellung der Entwicklung des Bürgerbegehrens auf der Rückseite. Ziel war es, die 2.100 ehemaligen Unterschriftsleistenden zu bitten nochmals die Liste zu unterschreiben. Die Beilage hatte eine Auflage von 12.500 Exemplaren womit alle Haushalte in Landsberg versorgt waren. Dieses Vorhaben hatte leider nicht den gewünschten Erfolg, da (ausgerechnet) in dieser Ausgabe des Kreisboten zusätzlich noch 6 Beilagen enthalten waren. Die Beilage mit dem Bürgerbegehren ging also unter. Wie zu erfahren war, werden außerdem die Beilagen in den meisten Fällen unbesehen in den Papierkorb geworfen.

    Im Landsberger Tagblatt war für die Ausgabe Landsberg am 2. Juli ebenfalls eine identische Beilage mit der Unterschriftenliste enthalten (Auflage 3.500).

    Bislang sind rund 800 Unterschriften abgegeben worden, bezogen auf die notwendigen 2.100 Unterschriften ist das eine Erfolgsquote von 38%.

    Ich bitte Euch daher um Mitarbeit, falls Ihr noch nicht unterschrieben habt.

    1. Ladet Euch die Unterschriftenliste mit Vorder- und Rückseite herunter und druckt sie aus:
    Die Vorderseite enthält die Unterschriftenliste, auf der Rückseite steht nochmals die bisherige Entwicklung.

    2. Tragt in die Unterschriftenliste Namen und Anschrift aus und vergesst nicht zu unterschreiben. In Bayern ist nur diese Art des Bürgerbegehrens zulässig

    3. Lasst auch Eure Verwandten, Nachbarn, Freunde und Bekannten unterschreiben. Sie müssen aber alle in Landsberg einschließlich der Ortsteile wohnen

    4 Wenn Ihr mehr Listen braucht Euch die weiteren aus.

    5. Wegen des Ruethenfests und anschließendem Urlaub könnt Ihr die Listen ab 10.8. jeden Samstag am Hauptplatz (Ecke Blindenmodell) abgeben.

    6. Ihr könnt auch die Listen bei mir in den Briefkasten werfen. Es hat sehr viele Bürger gegeben, die wegen der Bedeutung der Angelegenheit auch 80 Cent geopfert haben und die Liste per Brief geschickt haben (Die Adresse steht unten auf der Unterschriftenliste).

    Wir sind beim Bürgerbegehren zwar zeitlich nicht an irgend einen Termin gebunden. Die 2.100 Unterschriften sollten aber im Herbst erreicht werden. Je früher desto besser

    Herzlichen Dank für Eure Mithilfe
    Euer Rainer Gottwald

  • Petition in Zeichnung - Dokumentation zur Ablehnung des Bürgerbegehrens durch den Stadtrat am 27.2.2019

    at 06 Mar 2019 16:11

    View document

    Liebe Freunde,

    Am 13.2. wurden 2026 Unterschriftslisten abgegeben. Die Auswertung ergab 1828 gültige Unterschriften, festgestellt am 20.2. Erforderlich waren 1778 Unterschriften. Der Antrag für das Bürgerbegehren hatte somit die erforderliche Anzahl gültiger Unterschriften erreicht.

    Nun musste der Stadtrat innerhalb eines Monats nach Abgabe der Listen über die Durchführung des Bürgerentscheids entscheiden. Bereits am 27. Februar war die Stadtratssitzung. Leider wurde das Bürgerbegehren mit 4 : 18 abgelehnt.

    Da es während der Diskussion im Stadtrat einige Ungereimtheiten gab, wurde bei der Regierung von Oberbayern Beschwerde eingelegt.

    Die Presse hat dazu bisher nicht objektiv genug berichtet. Daher erhaltet ihr die Dokumente, die mit der Beschwerde bei der Regierung von Oberbayern zu tun haben. Die pdf-Datei besteht aus folgenden Teilen:

    Seite 1: Zeitungsartikel des LT vom 5.3.

    Seiten 2 – 4: Beschwerdebrief an die Regierung von Oberbayern mit drei Hauptpunkten
    - Äußerungen des Rechtsamts
    - Keine Gewährung des Rederechts
    - Nichtbeachtung eines Urteils zur Formulierungshilfe bei Frage und Begründung des Bürgerbegehrens

    Seiten 5 - 9: Sitzungsvorlage für Stadtrat am gleichen Tag (27.2.). Exakte Benennung der größeren geplanten Wohngebiete. Sie sind seit 2016 bekannt, wurden den Initiatoren nicht mitgeteilt.
    (Hat auch die Regierung von Oberbayern)

    Seiten 10 -11: Kurzartikel zum Begriff „Nachhaltigkeit“. Dies ist das Zusammenspiel von Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft und ist Lernstoff der Jahrgangsklassen 7-10 aller Schulgattungen (Mittel-, Realschule und Gymnasium)
    (Hat auch die Regierung von Oberbayern)

    Seiten 12 – 15: Ablehnungsbescheid der Stadt.
    Der Bescheid wurde an die Regierung von Oberbayern geschickt und hat folgenden Wortlaut:

    Es fällt auf, dass die Stadt nicht auf die Mithilfe bei der Textgestaltung eingeht, obwohl der entsprechende Beschluss des VG München bekannt war.
    Beim Begriff “Nachhaltigkeit” handelt es sich um nachgewiesenes Schulwissen, das vorausgesetzt werden konnte.
    Das Bürgerbegehren wandte sich an den Durchschnittsbürger (durchschnittliche Intelligenz, gewisses Interesse an der Kommunalpolitik, Beteiligung an Wahlen), der daher mit der Fragestellung klar kam. Der Durchschnittsbürger muss allerdings nicht den Unterschied kennen zwischen “Bauleitplanverfahren, Baugenehmigung nach durchgeführter Bauleitplanung bestehendes Baurecht.” Das kann in der Stadtratssitzung geklärt werden.

    Der Ablehnungsbescheid der Stadt mit “nicht ausreichend bestimmt” hat im Fokus den politisch desinteressierten Bürger. Für diesen ist die Fragestellung tatsächlich unverständlich. Dieser Bürger gehört aber auch zum Heer der Nichtwähler, dem eigentlich alles egal ist. Dieser Personenkreis sollte nicht als Ablehnungsgrund herhalten müssen.

    Wie geht’s weiter?

    Zunächst wird der Bescheid der Regierung abgewartet. Am 20. März werden alle Bürger Landsbergs eingeladen zu einer öffentlichen Versammlung, wo die weitere Vorgehensweise besprochen wird.

    Euer
    Rainer Gottwald

  • Petition in Zeichnung - Stadtrat trifft um 19.00 die Entscheidung über die Zulassung des Bürgerbegehrens

    at 27 Feb 2019 17:30

    Liebe Freunde,
    das Bürgerbegehren hat am 13.2. mit knapp 1.900 Unterschriften die notwendige Anzahl von Unterschriften, für die Zulassung des Bürgerentscheids.

    Der Stadtrat entscheidet heute, 27. 2. 2019, ab 19.00 Uhr über die Zulassung.

    Bitte kommt zur Stadtratssitzung im Alten Rathaus am Hauptplatz (1. Stock) um als Zuhörer der Diskussion Euer Interesse an der Zukunft Landsbergs zu zeigen.

  • Petition in Zeichnung - Schlüssiges Konzept?

    at 10 Dec 2018 09:21

    View document

    Liebe Freunde,
    das Bürgerbegehren hat ziemlich Wellen geschlagen. Vor allem der Begriff "schlüssiges Verkehrskonzept" hat einigen Personen Probleme bereitet.
    Dazu erhalten Sie die neuesten Informationen:
    Seite 1 Bericht des LT mit Meinungen von Bürgern
    Seite 2-3 Interview mit OB-Kandidat Mathias Neuner vom Frühjahr 2012 mit dem "schlüssigen Verkehrskonzept"
    Seite 4: Äußerungen von Stadträten usw. zur Notwendigkeit eines Verkehrsplans
    Seite 5: Bericht des LT vom 28.11.2018 "Der OB und sein schlüssiges Verkehrskonzept"

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen
    Das BI-Team

  • Petition in Zeichnung - Zeit: 3. - 13. 11: Berichte im Landsberger Tagblatt und Stellungnahme zu einigen Vorwürfen

    at 13 Nov 2018 14:53

    View document

    Liebe Unterstützer des Bürgerbegehrens,

    OpenPetition ermöglicht es, den Unterstützern über den Button "Neuigkeiten" Nachrichten zukommen zu lassen. Keine Angst. Ihre Mail-Adresse ist absolut unbekannt und anonym. Es kann damit kein Schindluder getrieben werden.

    Die 1. Neuigkeit war die Unterschriftenliste mit einigen Hinweisen auf einer gesonderten Seite.

    Diese 2. Neuigkeit enthält einige Zeitungsartikel des Landsberger Tagblatts, einen Brief an den OB und ein Foto vom Unterschriftenstand vom Samstag, den 10.11.

    Die Veröffentlichung bei OpenPetition hat den Vorteil, dass man sich ein objektives Bild verschaffen kann.

    Die Dokumente sind chronologisch sortiert und in einer Datei enthalten, das aktuellste zuerst. Fangen Sie also mit dem letzten Dokument zu lesen an.

    Dok 7 und 8: LT vom 3.11.: "Erst den Verkehr planen, dann bauen". Auf Seite 8 sehen Sie den Kommentar dazu

    Dok. 6: LT vom 5.11.: "Bürgerbegehren: Ist die Frage zu unkonkret?"

    Dok. 5: LT vom 13.11.2018: "Knifflige Angelegenheit"

    Dok. 2 - 4 vom 7.11.2018: Brief an den OB als Stellungnahme zum LT-Artikel vom 3.11. wegen der "unkonkreten" Fragestellung des Bürgerbegehrens.

    Es hat sich herausgestellt, dass die Rechtswissenschaft keine Definition hat für "schlüssig" und "nachhaltig". Daraus darf man aber nicht den Schluss ziehen, dass ein Begriff unkonkret ist.

    Die Antwort zu den beiden Begriffen liefern die Wörterbücher zur Deutschen Sprache, wo jeder Begriff klar definiert ist. Sie werden im Brief ausführlich erläutert. Bisher erfolgte keine Reaktion seitens des OB. Die Fragestellung ist also sehr wohl konkret.

    Dok 1: Foto von der Unterschriftensammlung am 10.11. am Hauptplatz. der Stand wurde von 9 Uhr - 14.00 Uhr ständig von Landsbergern besucht. Der Erfolg war riesig, es kamen mehrere Hundert Unterschriften zusammen.

    Hinweis: Am Samstag, den 24. 11. gibt es wieder einen Stand am Hauptplatz.
    Dort können dann die Listen abgegeben werden, die Sie sich zwischenzeitlich herunter geladen oder mitgenommen haben.
    Ihr
    Rainer Gottwald

  • Petition in Zeichnung - Unterschriftenliste mit Begleittext

    at 02 Nov 2018 11:35

    View document

    Liebe Mitstreiter,
    hier ist die Unterschriftenliste zum Download. Der Begleittext dazu ist an die Liste angehängt.
    Bitte drucken Sie die Liste aus. Sie muss in Bayern persönlich ausgefüllt und vor allem unterschrieben werden!
    Näheres ist dem Begleittext zu entnehmen.
    Die Liste kann auch abgegeben werden am Samstag, den 10.11. in der Fußgängerzone zwischen 10-12 Uhr.
    Danke
    Euer Team

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now