Health

Luftfilter für Schule und Kindergärten in Erdmannhausen

Petition is directed to
Gemeindeverwaltung Erdmannhausen
331 Supporters 239 in Erdmannhausen
Collection finished
  1. Launched December 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Neuer Termin

at 17 May 2022 08:15

Guten Morgen zusammen,

Der neue Termin für die Übergabe ist Freitag um 15 Uhr. Wir treffen uns um 14.45 Uhr auf dem Rathausplatz und freuen uns über jeden, der noch dazu kommen mag .

Viele Grüße von der Elterninitiative.



Die Petition ist bereit zur Übergabe - Termin für die Übergabe

at 04 May 2022 07:53

Guten Morgen liebe Unterzeichnende,

es ist soweit, der Termin für die Übergabe der Unterschriften und Kommentare an Herrn Kohler steht: am 16.05. um 17 Uhr im Rathaus Erdmannhausen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn noch mehr Unterstützer zu dem Termin kommen würden. Unser gemeinsames Anliegen hat eine umso größere Wahrscheinlichkeit auf Erfolg, je deutlicher wird alle sichtbar sind.

Deswegen meldet Euch bitte einfach direkt bei uns oder über die Nachrichten Funktion dieser Seite, wenn Ihr kommen könnt. Dann machen wir ein kurzes Treffen (online) aus, um den Termin für vorzubereiten.

Herzliche Grüße von der Elterninitiative


Änderungen an der Petition

at 26 Mar 2022 19:33

Die Zeichnungsfrist wurde um 2 Wochen verlängert.


Neues Zeichnungsende: 12.04.2022
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 330 (221 in Erdmannhausen)


Petition in Zeichnung

at 20 Feb 2022 10:09

Liebe Unterzeichnende,

wir haben in den vergangenen Wochen zahlreiche Gespräche mit Gemeinde und Gemeinderäten geführt. Leider hat sich Herr Kohler weiterhin gegen die Anschaffung mobiler Geräte ausgeprochen. Und dann kam erst mal Omikron über Erdmannhausen...
Dadurch und durch die so veränderte Infektionslage und den hoffentlich besseren Frühling und Sommer, haben wir unsere Forderung angepasst. Die Beweg- und Hintergründe finden Sie selbstverständlich auf der Petitionsseite, den Text haben wir entsprechend angepasst.
Für uns steht nun in unseren Aktivitäten im Fokus, festinstallierte Lösungen für alle Räume in Schule und Kindergärten für spätestens nach den Sommerferien umgesetzt zu sehen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung bisher und werben Sie gern auch weiterhin für unser Anliegen und helfen uns, noch mehr Unterzeichner zu gewinnen.

Herzliche Grüße von der Elterninitiative.


Änderungen an der Petition

at 20 Feb 2022 10:01

Durch die veränderte Infektionslage und die zahlreichen Gespräche mit Gemeinde und Gemeinderäten zum Thema hat sich der Fokus der Unterschriftensammlung verändert.


Neuer Petitionstext:

Wir sind eine Gruppe von Eltern aus Erdmannhausen, die sich mit einem gemeinsamen Anliegen zusammen geschlossen haben. Unsere Kinder gehen hier in Schule und Kindergärten. Uns ist es wichtig, alle zur Verfügung stehenden Mittel zu nutzen, um die von der Infektionslage bestimmte Situation in Betreuung und Unterricht so sicher und angenehm wie möglich für alle Beteiligten zu gestalten, Infektionen wenn möglich zu verhindern und etwaige Ausbrüche so klein wie möglich zu halten.

Gestartet sind wir im vergangenen Jahr und damit vor der Omikronwelle mit dem Wunsch nach mobilen Luftfiltern. Der Grund: Die mobilen Geräte sind die einzige Möglichkeit, schnell und ohne aufwändige Umbaumaßnahmen in allen Räumen für unbelastete Luft zu sorgen. Wir hatten damit der Omikron-Welle besser begegnen und die Zahl der Betroffenen abschwächen wollen.

Auch wir hoffen und wünschen für uns alle, dass das Frühjahr und der Sommer den Prognosen der Experten entsprechend weitgehend unbelastet verlaufen wird. Wir sehen aber auch, dass die Lage im kommenden Herbst noch einmal eine andere sein wird - wie in den vergangenen zwei Jahren. In den zahlreichen Gesprächen, die wir inzwischen mit Gemeinde und Gemeinderäten geführt haben, haben wir immer auch betont, dass wir ebenso eine festinstallierte Luftreinigungslösung nach der Empfehlung des Umweltbundesamtes unterstützen und begrüßen. Hieran hat sich nichts geändert, so dass wir uns weiterhin für den Einbau in alle Räume, in denen Kinder einen Großteil ihres Tages verbringen, einsetzen.

Unsere Forderung: Mobile LuftfiltergeräteLuftreinigungslösungen für alle Räume der Grundschule und der Kindergärten in Erdmannhausen - flächendeckend und zeitnah!

Unterstützen Sie unsere Forderunguns mit Ihrer Unterschrift. Vielen Dank!

Andreas Grabnar, Verena Jooß, Sara Laue, Bernhard Schulte & Maren Wöhrbach.



Neue Begründung: Für die meisten Grundschul- und Kindergartenkinder besteht noch kein Schutz durch eine Impfung.Die Impfung von Lehrkräften und Erzieherinnen schützt nur noch in geringem Maß vor einer Übertragung der Omikron-Variante. Lehrkräfte und Erzieherinnen fallen bei Ansteckung selbst aus.Die Kinderstation des Klinikums Ludwigsburg hat bereits im Oktober (Marbacher Zeitung 19.10.2021) berichtet, dass alle Kapazitäten aufgrund des RS-Virus ausgelastet sind.Das RS-Virus wird noch eine Weile Thema vor allem für die kleineren Kindergartenkinder bleiben.Die Inzidenz in der Gruppe der 6-9 Jährigen lag in der zurückliegenden Vorweihnachtswelle bei knapp 1.200. Für die Omikron-Variante ist mit gleich hohen oder sogar höheren Zahlen zu rechnen (www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/211227_COVID_Tagesbericht_LGA.pdf) Aktuell: www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/fachinformationen/infodienste-newsletter/infektnews/seiten/lagebericht-covid-19/Stand 26.12.2021 ist die Zahl der Omikronfälle in Baden-Württemberg innerhalb einer Woche um das Sechsfache gestiegen (www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-zahl-der-omikron-faelle-steigt-binnen-einer-woche-um-das-sechsfache.207fb30d-93b9-4613-8656-abd16dd357b1.html). Die Welle hat also bereits begonnen.Das Grippevirus wird Kindergärten, Schulen und Klinikum in den nächsten Wochen und Monaten zusätzlich belasten.Der CO2-Wert in einem Raum hängt in keinster Weise mit der Konzentration von virushaltigen Aerosolen zusammen. Eine CO2-Ampel zeigt damit nur an, ob die Lüftungsdauer ausreichend war, um die Luft auszutauschen. Die Aerosolkonzentration steigt aber nach der Lüftung sehr schnell wieder an.Mobile Luftfilter senken und halten nachweislich die Viruslast in einem Raum auf einem geringen Niveau und senken damit deutlich die Ansteckungswahrscheinlichkeit. Sie stellen damit eine nicht-invasive, einfach und schnell umzusetzende Schutzmaßnahme dar.Institut für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung, Universität Stuttgart: „Es zeigt sich, dass bei geschlossenen Fenstern das Infektionsrisiko mit durchschnittlich ca. 38% am höchsten ist. Die geringste Infektionswahrscheinlichkeit von ca. 6% wird durch das Luftreinigungsgerät bei großen Volumenströmen erreicht. (...) Bei Messungen der Variante V7 „Luftreinigungsgerät und Stoßlüftung 20/5/20“ zeigt sich (...), dass eine zusätzliche mittlere Reduzierung von bis zu ca. 40% im Vergleich zu V5 (…) des Luftreinigungsgerätes (ohne Fensterlüftung, Anm. der Verf.) erreicht werden kann.“Sie tragen dazu bei, auftretende Ansteckungsfälle in einer Gruppe/Klasse nicht zu einem super-spreading event werden zu lassen. Sie helfen dabei, Unterrichtsausfälle und Einschränkungen der Betreuungszeiten zu verhindern oder wenigstens so gering wie möglich zu halten. Sie helfen hier auch über die Corona-Pandemie hinaus. Der bundesweit bestehende Mangel an Lehrkräften und Erzieherinnen wird noch Jahre bestehen bleiben. In den Wintermonaten der kommenden Jahre tragen sie ebenso dazu bei, Ausfälle zu verhindern.Best practice Beispiel: www.karlsdorf-neuthard.de/1300031_1305634_1320406_2183238_2274949_2312898_2312885.htmlDie Sorge, dass Kinder durch den Einsatz von Luftfiltern keinen Kontakt mehr zu Viren und Bakterien haben werden, ist unbegründet. Kinder sind nicht den gesamten Tag im Klassenzimmer. In Familie, Freizeit und Vereinen finden weiterhin ausreichend Kontakte zu Viren und Bakterien statt. Auch beim Einsatz von Luftfiltern gibt es direkte Ansteckungen - der Sitznachbarn hustet, nieset, putzt die Nase.Sie ermöglichen es, die Fensterlüftungsphasen so zu gestalten, dass ein geringerer Anteil der Heizenergie aus dem Fenster gelüftet wird als bei alleinigem Einsatz der Fensterlüftung.https://www.researchgate.net/publication/344465053_Schulunterricht_wahrend_der_SARS-CoV-2_Pandemie_-Welches_Konzept_ist_sicher_realisierbar_und_okologisch_vertretbarhttps://www.stuttgart.de/service/aktuelle-meldungen/juli-2021/studie-mobile-luftreiniger-sind-keine-universalloesung-im-unterricht-stadt-plant-anschaffung-nur-fuer-schlecht-belueftbare-unterrichtsraeume.phpJoachim Curtius, Manuel Granzin, Jann Schrod: Testing mobile air purifiers in a school classroom:Reducing the airborne transmission risk for SARS‐CoV‐2. Preprint: medRxiv 2020.10.02.20205633; doi: doi.org/10.1101/2020.10.02.20205633https://roewa.com/files/downloads/de/produktinformationen/produktinformationen/Produktinformation-Luftreiniger-kit-studie.pdfhttps://www.hybeta.com/fileadmin/content/RLT/Downloads_RLT/20200114_HYBETA_Luftreiniger_Statement.pdfLuftfilter = eine sicherere und unbeschwertere Lern- und Entwicklungsumgebung. Schutz und Entlastung von Schule und Kindergarten, Krankenhaus und Familie. Denn Viren (Delta, Omikron, RS, Influenza) machen keinen Halt, nur weil wir es uns wünschen.Katharina Engel, Andreas Grabnar, Verena Jooß, Sara Laue, Bernhard Schulte & Maren Wöhrbach.
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 237 (160 in Erdmannhausen)



Änderungen an der Petition

at 10 Jan 2022 17:51

Der Link zu den aktuellen Lageberichten für B-W wurde hinzugefügt.


Neue Begründung:

Mobile Luftfilter senken und halten nachweislich die Viruslast in einem Raum auf einem geringen Niveau und senken damit deutlich die Ansteckungswahrscheinlichkeit. Sie stellen damit eine nicht-invasive, einfach und schnell umzusetzende Schutzmaßnahme dar.

Institut für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung, Universität Stuttgart: „Es zeigt sich, dass bei geschlossenen Fenstern das Infektionsrisiko mit durchschnittlich ca. 38% am höchsten ist. Die geringste Infektionswahrscheinlichkeit von ca. 6% wird durch das Luftreinigungsgerät bei großen Volumenströmen erreicht. (...) Bei Messungen der Variante V7 „Luftreinigungsgerät und Stoßlüftung 20/5/20“ zeigt sich (...), dass eine zusätzliche mittlere Reduzierung von bis zu ca. 40% im Vergleich zu V5 (…) des Luftreinigungsgerätes (ohne Fensterlüftung, Anm. der Verf.) erreicht werden kann.“

Sie tragen dazu bei, auftretende Ansteckungsfälle in einer Gruppe/Klasse nicht zu einem super-spreading event werden zu lassen. Sie helfen dabei, Unterrichtsausfälle und Einschränkungen der Betreuungszeiten zu verhindern oder wenigstens so gering wie möglich zu halten. Sie helfen hier auch über die Corona-Pandemie hinaus. Der bundesweit bestehende Mangel an Lehrkräften und Erzieherinnen wird noch Jahre bestehen bleiben. In den Wintermonaten der kommenden Jahre tragen sie ebenso dazu bei, Ausfälle zu verhindern.

Best practice Beispiel: www.karlsdorf-neuthard.de/1300031_1305634_1320406_2183238_2274949_2312898_2312885.html

Die Sorge, dass Kinder durch den Einsatz von Luftfiltern keinen Kontakt mehr zu Viren und Bakterien haben werden, ist unbegründet. Kinder sind nicht den gesamten Tag im Klassenzimmer. In Familie, Freizeit und Vereinen finden weiterhin ausreichend Kontakte zu Viren und Bakterien statt. Auch beim Einsatz von Luftfiltern gibt es direkte Ansteckungen - der Sitznachbarn hustet, nieset, putzt die Nase.

Sie ermöglichen es, die Fensterlüftungsphasen so zu gestalten, dass ein geringerer Anteil der Heizenergie aus dem Fenster gelüftet wird als bei alleinigem Einsatz der Fensterlüftung.

www.researchgate.net/publication/344465053_Schulunterricht_wahrend_der_SARS-CoV-2_Pandemie_-Welches_Konzept_ist_sicher_realisierbar_und_okologisch_vertretbar

www.stuttgart.de/service/aktuelle-meldungen/juli-2021/studie-mobile-luftreiniger-sind-keine-universalloesung-im-unterricht-stadt-plant-anschaffung-nur-fuer-schlecht-belueftbare-unterrichtsraeume.php

Joachim Curtius, Manuel Granzin, Jann Schrod: Testing mobile air purifiers in a school classroom:Reducing the airborne transmission risk for SARS‐CoV‐2. Preprint: medRxiv 2020.10.02.20205633; doi: doi.org/10.1101/2020.10.02.20205633

roewa.com/files/downloads/de/produktinformationen/produktinformationen/Produktinformation-Luftreiniger-kit-studie.pdf

www.hybeta.com/fileadmin/content/RLT/Downloads_RLT/20200114_HYBETA_Luftreiniger_Statement.pdf

Luftfilter = eine sicherere und unbeschwertere Lern- und Entwicklungsumgebung. Schutz und Entlastung von Schule und Kindergarten, Krankenhaus und Familie. Denn Viren (Delta, Omikron, RS, Influenza) machen keinen Halt, nur weil wir es uns wünschen.

Katharina Engel, Andreas Grabnar, Verena Jooß, Sara Laue, Bernhard Schulte & Maren Wöhrbach.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 74 (48 in Erdmannhausen)


Änderungen an der Petition

at 10 Jan 2022 17:38

Der Link zu der Stuttgarter Studie war nicht mehr gültig und musste erneuert werden.


Neue Begründung:

  • Für die meisten Grundschul- und Kindergartenkinder besteht noch kein Schutz durch eine Impfung.
  • Die Impfung von Lehrkräften und Erzieherinnen schützt nur noch in geringem Maß vor einer Übertragung der Omikron-Variante. Lehrkräfte und Erzieherinnen fallen bei Ansteckung selbst aus und tragen die Variante in die Gruppen/Klassen und umgekehrt.
  • Die Kinderstation des Klinikums Ludwigsburg hat bereits im Oktober (Marbacher Zeitung 19.10.2021) berichtet, dass alle Kapazitäten aufgrund des RS-Virus ausgelastet sind, auch die Intensivplätze für Kinder.
  • Das RS-Virus wird noch eine Weile Thema vor allem für die kleineren Kindergartenkinder bleiben.
  • Die Inzidenz in der Gruppe der 6-9 Jährigen lag in der zurückliegenden Vorweihnachtswelle bei knapp 1.200. Bei der Verdoppelungsgeschwindigkeit der Omikron-Variante ist mit gleich hohen oder sogar höheren Zahlen zu rechnen (www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/211227_COVID_Tagesbericht_LGA.pdf)
  • Stand 26.12.2021 ist die Zahl der Omikronfälle in Baden-Württemberg innerhalb einer Woche um das Sechsfache gestiegen (www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-zahl-der-omikron-faelle-steigt-binnen-einer-woche-um-das-sechsfache.207fb30d-93b9-4613-8656-abd16dd357b1.html). Die Welle hat also bereits begonnen.
  • Das Grippevirus wird Kindergärten, Schulen und Klinikum in den nächsten Wochen und Monaten zusätzlich belasten.
  • Der CO2-Wert in einem Raum hängt in keinster Weise mit der Konzentration von virushaltigen Aerosolen zusammen. Eine CO2-Ampel zeigt damit nur an, ob die Lüftungsdauer ausreichend war, um die Luft auszutauschen. Die Aerosolkonzentration steigt aber nach der Lüftung sehr schnell wieder an.

Mobile Luftfilter senken und halten nachweislich die Viruslast in einem Raum auf einem geringen Niveau und senken damit deutlich die Ansteckungswahrscheinlichkeit. Sie stellen damit eine nicht-invasive, einfach und schnell umzusetzende Schutzmaßnahme dar.

Institut für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung, Universität Stuttgart: „Es zeigt sich, dass bei geschlossenen Fenstern das Infektionsrisiko mit durchschnittlich ca. 38% am höchsten ist. Die geringste Infektionswahrscheinlichkeit von ca. 6% wird durch das Luftreinigungsgerät bei großen Volumenströmen erreicht. (...) Bei Messungen der Variante V7 „Luftreinigungsgerät und Stoßlüftung 20/5/20“ zeigt sich (...), dass eine zusätzliche mittlere Reduzierung von bis zu ca. 40% im Vergleich zu V5 (…) des Luftreinigungsgerätes (ohne Fensterlüftung, Anm. der Verf.) erreicht werden kann.“

Sie tragen dazu bei, auftretende Ansteckungsfälle in einer Gruppe/Klasse nicht zu einem super-spreading event werden zu lassen. Sie helfen dabei, Unterrichtsausfälle und Einschränkungen der Betreuungszeiten zu verhindern oder wenigstens so gering wie möglich zu halten. Sie helfen hier auch über die Corona-Pandemie hinaus. Der bundesweit bestehende Mangel an Lehrkräften und Erzieherinnen wird noch Jahre bestehen bleiben. In den Wintermonaten der kommenden Jahre tragen sie ebenso dazu bei, Ausfälle zu verhindern.

Best practice Beispiel: www.karlsdorf-neuthard.de/1300031_1305634_1320406_2183238_2274949_2312898_2312885.html

Die Sorge, dass Kinder durch den Einsatz von Luftfiltern keinen Kontakt mehr zu Viren und Bakterien haben werden, ist unbegründet. Kinder sind nicht den gesamten Tag im Klassenzimmer. In Familie, Freizeit und Vereinen finden weiterhin ausreichend Kontakte zu Viren und Bakterien statt. Auch beim Einsatz von Luftfiltern gibt es direkte Ansteckungen - der Sitznachbarn hustet, nieset, putzt die Nase.

Sie ermöglichen es, die Fensterlüftungsphasen so zu gestalten, dass ein geringerer Anteil der Heizenergie aus dem Fenster gelüftet wird als bei alleinigem Einsatz der Fensterlüftung.

www.researchgate.net/publication/344465053_Schulunterricht_wahrend_der_SARS-CoV-2_Pandemie_-Welches_Konzept_ist_sicher_realisierbar_und_okologisch_vertretbar

www.stuttgart.de/service/aktuelle-meldungen/juli-2021/studie-mobile-luftreiniger-sind-keine-universalloesung-im-unterricht-stadt-plantanschaffung-nur-fuer-schlecht-belueftbare-unterrichtsraeume.phpwww.stuttgart.de/service/aktuelle-meldungen/juli-2021/studie-mobile-luftreiniger-sind-keine-universalloesung-im-unterricht-stadt-plant-anschaffung-nur-fuer-schlecht-belueftbare-unterrichtsraeume.php

Joachim Curtius, Manuel Granzin, Jann Schrod: Testing mobile air purifiers in a school classroom:Reducing the airborne transmission risk for SARS‐CoV‐2. Preprint: medRxiv 2020.10.02.20205633; doi: doi.org/10.1101/2020.10.02.20205633

roewa.com/files/downloads/de/produktinformationen/produktinformationen/Produktinformation-Luftreiniger-kit-studie.pdf

www.hybeta.com/fileadmin/content/RLT/Downloads_RLT/20200114_HYBETA_Luftreiniger_Statement.pdf

Luftfilter = eine sicherere und unbeschwertere Lern- und Entwicklungsumgebung. Schutz und Entlastung von Schule und Kindergarten, Krankenhaus und Familie. Denn Viren (Delta, Omikron, RS, Influenza) machen keinen Halt, nur weil wir es uns wünschen.

Katharina Engel, Andreas Grabnar, Verena Jooß, Sara Laue, Bernhard Schulte & Maren Wöhrbach.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 74 (48 in Erdmannhausen)


Änderungen an der Petition

at 04 Jan 2022 12:40

Die Namen der zur Elterninitiative gehörenden Eltern wurden hinzugefügt.


Neuer Petitionstext:

Wir sind eine Gruppe von Eltern aus Erdmannhausen, die sich mit einem gemeinsamen Anliegen zusammen geschlossen haben. Unsere Kinder gehen hier in Schule und Kindergärten. Uns ist es wichtig, alle zur Verfügung stehenden Mittel zu nutzen, um die von der Infektionslage bestimmte Situation in Betreuung und Unterricht so sicher und angenehm wie möglich für alle Beteiligten zu gestalten, Infektionen wenn möglich zu verhindern und etwaige Ausbrüche so klein wie möglich zu halten.

Unsere Forderung: Mobile Luftfiltergeräte für alle Räume der Grundschule und der Kindergärten in Erdmannhausen - flächendeckend und zeitnah!

Unterstützen Sie unsere Forderung mit Ihrer Unterschrift. Vielen Dank!



Neue Begründung:
  • Für die meisten Grundschul- und Kindergartenkinder besteht noch kein Schutz durch eine Impfung.
  • Die Impfung von Lehrkräften und Erzieherinnen schützt nur noch in geringem Maß vor einer Übertragung der Omikron-Variante. Lehrkräfte und Erzieherinnen fallen bei Ansteckung selbst aus und tragen die Variante in die Gruppen/Klassen und umgekehrt.
  • Die Kinderstation des Klinikums Ludwigsburg hat bereits im Oktober (Marbacher Zeitung 19.10.2021) berichtet, dass alle Kapazitäten aufgrund des RS-Virus ausgelastet sind, auch die Intensivplätze für Kinder.
  • Das RS-Virus wird noch eine Weile Thema vor allem für die kleineren Kindergartenkinder bleiben.
  • Die Inzidenz in der Gruppe der 6-9 Jährigen lag in der zurückliegenden Vorweihnachtswelle bei knapp 1.200. Bei der Verdoppelungsgeschwindigkeit der Omikron-Variante ist mit gleich hohen oder sogar höheren Zahlen zu rechnen (www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/211227_COVID_Tagesbericht_LGA.pdf)
  • Stand 26.12.2021 ist die Zahl der Omikronfälle in Baden-Württemberg innerhalb einer Woche um das Sechsfache gestiegen (www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-zahl-der-omikron-faelle-steigt-binnen-einer-woche-um-das-sechsfache.207fb30d-93b9-4613-8656-abd16dd357b1.html). Die Welle hat also bereits begonnen.
  • Das Grippevirus wird Kindergärten, Schulen und Klinikum in den nächsten Wochen und Monaten zusätzlich belasten.
  • Der CO2-Wert in einem Raum hängt in keinster Weise mit der Konzentration von virushaltigen Aerosolen zusammen. Eine CO2-Ampel zeigt damit nur an, ob die Lüftungsdauer ausreichend war, um die Luft auszutauschen. Die Aerosolkonzentration steigt aber nach der Lüftung sehr schnell wieder an.

Mobile Luftfilter senken und halten nachweislich die Viruslast in einem Raum auf einem geringen Niveau und senken damit deutlich die Ansteckungswahrscheinlichkeit. Sie stellen damit eine nicht-invasive, einfach und schnell umzusetzende Schutzmaßnahme dar.

Institut für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung, Universität Stuttgart: „Es zeigt sich, dass bei geschlossenen Fenstern das Infektionsrisiko mit durchschnittlich ca. 38% am höchsten ist. Die geringste Infektionswahrscheinlichkeit von ca. 6% wird durch das Luftreinigungsgerät bei großen Volumenströmen erreicht. (...) Bei Messungen der Variante V7 „Luftreinigungsgerät und Stoßlüftung 20/5/20“ zeigt sich (...), dass eine zusätzliche mittlere Reduzierung von bis zu ca. 40% im Vergleich zu V5 (…) des Luftreinigungsgerätes (ohne Fensterlüftung, Anm. der Verf.) erreicht werden kann.“

Sie tragen dazu bei, auftretende Ansteckungsfälle in einer Gruppe/Klasse nicht zu einem super-spreading event werden zu lassen. Sie helfen dabei, Unterrichtsausfälle und Einschränkungen der Betreuungszeiten zu verhindern oder wenigstens so gering wie möglich zu halten. Sie helfen hier auch über die Corona-Pandemie hinaus. Der bundesweit bestehende Mangel an Lehrkräften und Erzieherinnen wird noch Jahre bestehen bleiben. In den Wintermonaten der kommenden Jahre tragen sie ebenso dazu bei, Ausfälle zu verhindern.

Best practice Beispiel: www.karlsdorf-neuthard.de/1300031_1305634_1320406_2183238_2274949_2312898_2312885.html

Die Sorge, dass Kinder durch den Einsatz von Luftfiltern keinen Kontakt mehr zu Viren und Bakterien haben werden, ist unbegründet. Kinder sind nicht den gesamten Tag im Klassenzimmer. In Familie, Freizeit und Vereinen finden weiterhin ausreichend Kontakte zu Viren und Bakterien statt. Auch beim Einsatz von Luftfiltern gibt es direkte Ansteckungen - der Sitznachbarn hustet, nieset, putzt die Nase.

Sie ermöglichen es, die Fensterlüftungsphasen so zu gestalten, dass ein geringerer Anteil der Heizenergie aus dem Fenster gelüftet wird als bei alleinigem Einsatz der Fensterlüftung.

www.researchgate.net/publication/344465053_Schulunterricht_wahrend_der_SARS-CoV-2_Pandemie_-Welches_Konzept_ist_sicher_realisierbar_und_okologisch_vertretbar

www.stuttgart.de/service/aktuelle-meldungen/juli-2021/studie-mobile-luftreiniger-sind-keine-universalloesung-im-unterricht-stadt-plantanschaffung-nur-fuer-schlecht-belueftbare-unterrichtsraeume.php

Joachim Curtius, Manuel Granzin, Jann Schrod: Testing mobile air purifiers in a school classroom:Reducing the airborne transmission risk for SARS‐CoV‐2. Preprint: medRxiv 2020.10.02.20205633; doi: doi.org/10.1101/2020.10.02.20205633

roewa.com/files/downloads/de/produktinformationen/produktinformationen/Produktinformation-Luftreiniger-kit-studie.pdf

www.hybeta.com/fileadmin/content/RLT/Downloads_RLT/20200114_HYBETA_Luftreiniger_Statement.pdf

Luftfilter = eine sicherere und unbeschwertere Lern- und Entwicklungsumgebung. Schutz und Entlastung von Schule und Kindergarten, Krankenhaus und Familie. Denn Viren (Delta, Omikron, RS, Influenza) machen keinen Halt, nur weil wir es uns wünschen.

UnterstützenKatharina SieEngel, unsereAndreas ForderungGrabnar, mitVerena IhrerJooß, Unterschrift.Sara VielenLaue, Dank!Bernhard Schulte & Maren Wöhrbach.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 57 (43 in Erdmannhausen)


More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now