Petition in Zeichnung - Petitions-Endspurt: Jetzt Freunde, Familie, Kollegen den Unterschriftenlink weiterleiten!

08.07.2016 14:31 Uhr

Liebe UnterstützerInnen,

diese Woche durfte ich selbst auch 15 Euro Sofortkasse berappen, nur weil ich mich im Schritt-Tempo mit meinem Radl der Marienplatz-Sperrung näherte und sofort von 5 Ordnungskräften umzingelt wurde. Der Leidensdruck für uns RadlerInnen in der Münchner City wird höher, nachdem nun auch noch die Sendlinger Straße für uns gesperrt wurde.

Lasst uns gemeinsam dafür kämpfen, dass der Marienplatz nach dem Hugendubel-Umbau wieder wie vorher für den Radverkehr freigegeben wird. Ein Teil der Stadträte hat nämlich hier eine Dauer-Sperrung beschlossen, für immer! Das wissen leider die wenigstens RadlerInnen in München.

Darum eine große Bitte:

Machen Sie Ihr privates und geschäftliches Umfeld darauf aufmerksam, dass die Sperrung für immer gelten soll und dass wir das noch bis Ende Juli durch die Unterschriftenliste abwenden können. Am besten den Petitionslink über email, facebook, twitter, whatsapp, instagram etc. verbreiten und zur Unterschrift auffordern.

Auf einfache Weise kann man auch eine Unterschriftenliste auf der Petitionsseite ausdrucken und handschriftliche Unterschriften sammeln, die man dann selbst mit wenigen Klicks in die Unterschriftenliste einfügen kann.

Vielleicht sehen wir uns Samstag Nachmittag/Abend bei der Radlnight am Königsplatz, bei der wir mit unserem TENdem (10 er Tandem) nochmals für die Unterschriftenliste werben wollen.

Sie sind auch herzlich eingeladen, beim „Stadtradeln“ in unser Team SOR-SaveOurRadler einzutreten und Radlkilometer für die Umwelt und gegen die Marienplatz-Sperrung zu sammeln!
www.stadtradeln.de/index.php?L=1&id=171&team_preselect=320893

Danke für Ihr Engagement und sportliche Grüße
Dominic Staat, Petent pedalhelden.de

Petition in Zeichnung - Radl-Demo in München am kommenden Samstag um 14:00 Uhr!

28.04.2016 09:09 Uhr

Liebe MitstreiterInnen,

herzlichen Dank erst einmal für Ihre Unterschrift!
Ich möchte Sie bitten, auch Ihre Familie und Freunde darauf aufmerksam zu machen, dass der Marienplatz dauerhaft für Radler gesperrt sein soll. Darum ist es für jeden Münchner Biker "RADsam", unsere Petition gegen diese Sperrung zu unterschreiben.

Gleichzeitig möchte ich Sie auch im Namen unserer Bündnispartner (ADFC München, Greencity und viele andere, siehe sor.bike) einladen, am kommenden Samstag um 14:00 Uhr bei der ersten großen Münchner Radldemo dabei zu sein. Startpunkt: Wittelsbacher Platz.

Bei schönstem Radl-Wetter werden wir der Münchner Öffentlichkeit zeigen, dass die Sperrung unbedingt aufgehoben werden muss.
Die geplante Demo-Route und den Presse-Text können Sie unter folgendem Link einsehen:
www.pedalhelden.de/radldemo/

Bis Samstag dann zum "Radlrabatz am Wittelsbacher Platz".

Dominic Staat, Petent

Änderungen an der Petition

21.12.2015 16:57 Uhr

21.12.2015: weiterer Link zur offiziellen Rathaus-Seite mit dem ausführlichen Beschluss; Link ergänzt von Dominic Staat
Neuer Petitionstext: Der Münchner Stadtrat hat im November 2015 beschlossen, daß es Münchens Radlerinnen und Radlern zukünftig nicht mehr erlaubt sein soll, den Marienplatz auf der bereits bestehenden Route zu durchfahren. Dieses Vorhaben möchte die Landeshauptstadt München im Zuge der Fußgängerzonenerweiterung spätestens bis Anfang 2017 dauerhaft umsetzen.
www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_vorlagen_dokumente.jsp?risid=3781602
www.sueddeutsche.de/muenchen/altstadt-ausgerollt-1.2739629
www.pedalhelden.de/marienplatz-radler-raus/
Diese Petition setzt sich dafür ein, daß der Radverkehr am Marienplatz verbleiben darf, und daß durch bauliche und technische Maßnahmen eine sichere Querung sowohl für Fußgänger als auch Radfahrer geschaffen wird.

Änderungen an der Petition

07.12.2015 23:01 Uhr

7.12.2015: keine inhaltliche Änderung, nur linkkorrektur!
Neuer Petitionstext: Der Münchner Stadtrat hat im November 2015 beschlossen, daß es Münchens Radlerinnen und Radlern zukünftig nicht mehr erlaubt sein soll, den Marienplatz auf der bereits bestehenden Route zu durchfahren. Dieses Vorhaben möchte die Landeshauptstadt München im Zuge der Fußgängerzonenerweiterung spätestens bis Anfang 2017 dauerhaft umsetzen.
www.sueddeutsche.de/muenchen/altstadt-ausgerollt-1.2739629
www.pedalhelden.de/marienplatz-petition-sor-save-our-radler/
www.pedalhelden.de/marienplatz-radler-raus/
Diese Petition setzt sich dafür ein, daß der Radverkehr am Marienplatz verbleiben darf, und daß durch bauliche und technische Maßnahmen eine sichere Querung sowohl für Fußgänger als auch Radfahrer geschaffen wird.

Änderungen an der Petition

07.12.2015 21:37 Uhr

7.12.2015: keine inhaltlichen Änderungen! nur Änderung von Syntax und Orthographie! Änderung durch Dominic Staat
Neuer Petitionstext: Der Münchner Stadtrat hat im November 2015 beschlossen, daß es Münchens Radlerinnen und Radlern zukünftig nicht mehr erlaubt sein wird, soll, den Marienplatz auf der bereits bestehenden Route zu durchfahren. Dieses Vorhaben möchte die Landeshauptstadt München im Zuge der Fußgängerzonenerweiterung spätestens bis Anfang 2017 dauerhaft umsetzen.
www.sueddeutsche.de/muenchen/altstadt-ausgerollt-1.2739629
www.pedalhelden.de/marienplatz-petition-sor-save-our-radler/
Diese Petition setzt sich dafür ein, daß der Radverkehr am Marienplatz verbleiben darf darf, und daß durch bauliche und technische Maßnahmen eine sichere Querung sowohl für Fußgänger als auch Radfahrer geschaffen wird.
Neue Begründung: Die Verfasser dieser Petition (Pedalhelden) beobachten die Entwicklung des Querungsverkehres an der Dienerstr./Marienplatz/Rindermarkt und auf der vom Stadtrat vorgeschlagenen Alternativroute über den Viktualienmarkt seit 1997 sehr intensiv seit 1997.
genau.
Wir bitten Sie, für diese Petition zu stimmen, wenn Sie wie wir der Meinung sind,
daß das bereits beschlossene Verbot für den Radverkehr am Marienplatz rückgängig gemacht werden muss...
...weil es durch bauliche und technische Maßnahmen möglich sein wird, den Radverkehr an dieser Stelle zu erhalten und noch konfliktfreier zu gestalten trotz Fußgängerzonen-Erweiterung!
....weil die vom Münchner Stadtrat vorgeschlagene Alternativ-Route über die Maximilianstr./Sparkassenstrasse/Viktualienmarkt/Kustermann für Radler/Innen sehr umständlich und für alle Verkehrsteilnehmer sehr konfliktreich und unsicher ist!
...weil es für eine zukunftsorientierte Stadt - namentlich einer "Radlhauptstadt" - Priorität haben muss, klimaneutrale Nahmobilität zu fördern und nicht zu behindern!
Wir und viele Münchner Radler und Radlerinnen, die zugleich oft auch Fußgänger und Autofahrer sind, bitten Sie jetzt um Ihre Unterschrift!
Danke!