Region: Jena-Nord
Success
Traffic & transportation

Nahverkehrsanbindung ins Himmelreich sichern

Petitioner not public
Petition is directed to
OB und Stadtrat der Stadt Jena
676 Supporters 547 in Jena-Nord
The petition is accepted.
  1. Launched 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Read News

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 04 Oct 2021 11:31

View document

Liebe UnterstützerInnen,

in der Anlage erhalten Sie die Einladung zur Ortsteilratssitzung des Ortsteilrates Zwätzen am 06.10.2021 um 19:00 Uhr. Hier können Bürgerinnen und Bürger Fragen an Bürgermeister Gerlitz richten.
Eine Frage dürfte sein, warum die Stadtverwaltung die Linie 42 in Frage stellt. Natürlich können dort auch andere Anliegen an die Stadtverwaltung gerichtet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ulf Weißleder


Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 04 Oct 2021 11:25

Liebe UnterstützerInnen,

es scheint keine Ruhe einzukehren. Die Stadtspitze übt scheinbar Druck auf den Stadtrat aus. Laut Bericht der OTZ/TLZ am 30.09.2021 wäre wohl nach Angaben von Dezernent Gerlitz die Linie 42 überdimensioniert. Man stellt die kürzlich eingeführte Linie in Frage. Wenn dem so sei, müsste man wohl alle Nahverkehrslinien in Jena unter die Lupe nehmen und die Fahrgastzahlen untersuchen. Herr Dr. Nitzsche und Herr Gerlitz wollen sich scheinbar nicht mit der eindeutig getroffenen Entscheidung des Stadtrates und unserer Petition für die Linie 42 abfinden. Herrn Gerlitz habe ich gleich am 30.09.2021, dem Erscheinungstag des Presseartikels, mit einem "Blitzanruf" am Morgen überrascht und ihm mitgeteilt "Hände weg von der Linie 42". Warten wir einmal ab, wie sich die Sache in den kommenden Wochen entwickelt. Wir bleiben dran!

Wenn Sie Herrn Gerlitz hierzu gerne einmal persönlich kritische Fragen stellen wollen, dann nutzen Sie die Fragestunde während der Ortsteilratssitzung am 06.10.2021 um 19:00 Uhr in der Aula der Rautalschule. Zahlreiches Erscheinen würde hier den Druck auf Oberbürgermeister und Dezernent deutlich erhöhehn. Die Einladung stelle ich ein.

Viele Grüße aus dem Himmelreich
sendet Ihnen
Ulf Weißleder


Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 27 Sep 2021 20:11

Liebe Unterstützer der Buslinie 42,

mit großer Verwunderung hatte ich am 21.09.2021 auf den Busfahrplan am Anton-Bruckner-Weg geschaut. Auf dem Aushang waren nur noch 6 Fahrten der Linie 42 zu finden, das gleiche Phänomen am Mozartweg. Was war hier passiert? Am 22.09.2021 hatte ich sofort den Geschäftsführer von JeNah angeschrieben:

"Guten Morgen Herr Möller,

gestern Abend auf dem Heimweg habe ich an der Haltestelle Anton-Bruckner-Weg den aktuellen Fahrplan im Aushang studiert. Mich sprachen in den letzten Tagen schon einige BürgerInnen dazu an. Der Fahrplan entspricht wohl nicht mehr dem aktuellen Stadtratsbeschluss zur Nahverkehrsanbindung des Himmelreiches. Der Online-Fahrplan ist auch nicht identisch mit dem Aushang und zeigt weitere Fahrten an. Was ist hier passiert?

Ist das schon wieder böser Wille der Stadtspitze? Will man den Anwohnern signalisieren, hier fährt nichts weiter, um die Fahrgäste zu vergraulen und dann eine Verkehrszählung zu machen und eine unwirtschaftliche Betriebsführung zu suggerieren?

Ich bitte um eine kurzfristige Klärung. Sollte das wieder eine gezielte Aktion von Herrn Gerlitz sein, kläre ich das gerne mit ihm persönlich auf dem kurzen Dienstweg.

Mit freundlichen Grüßen
Ulf Weißleder"

Die Antwort folgte sehr zeitnah:

"Hallo Herr Weißleder,
hatte Sie schon die Info erreicht, dass der Aushang falsch ist und zwischenzeitlich getauscht wird? Ich selbst bin verwundert, warum ein solcher Fehler gerade die Linie 42 betraf. Man könnte dabei Manches denken. Ich darf Ihnen versichern, dass es ein peinlicher Fehler war, der nicht passieren sollte. Mehr jedoch nicht.
VG Andreas Möller"

Nun kann sich jeder Bürger seine Gedanken dazu machen. Wollen wir mal die Antwort von JeNah so stehen lassen. Aber wir müssen weiterhin sehr achtsam sein, um die Linie dauerhaft zu erhalten. Vertrauen zur Stadtspitze ist wie ein Eiswürfel - einmal geschmolzen kommt er nie wieder zurück.

In diesem Sinne, Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und einen goldigen Herbst.

Herzliche Grüße aus dem Himmelreich
sendet Ihnen
Ulf Weißleder



Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 23 Jun 2021 20:19

Liebe UnterstützerInnen,

es ist fast soweit. Ab Donnerstag, den 1. Juli 2021, verkehren die Busse des Jenaer Nahverkehrs auf der neuen Linie 42. Diese reicht ins Wohngebiet Himmelreich und bedient die Haltestellen Mozartweg, Anton-Bruckner-Weg, Johann-Nikolaus-Bach-Weg, Carl-Orff-Straße, Juri-Gagarin-Straße, Zwätzen Schleife, Zwätzen, Flurweg und Erich-Kuithan-Straße. Der Anschluss von und zu den Straßenbahn-Linien 1 und 4 erfolgt für die Fahrgäste an der Haltestelle Flurweg. Ergänzt wird das Angebot durch die Regionalbus-Fahrten der JES, die ab bzw. bis Busbahnhof verkehren. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen gibt es in den Abendstunden weiterhin die Fahrten des Anruf-Sammel-Taxis.

Zu beachten ist, dass während der ersten beiden Betriebswochen der Linie 42, die Erich-Kuithan-Straße aufgrund einer Baumaßnahme voll gesperrt ist. Während dieser Bauzeit bedienen die Busse der Linie 42 anstelle der Haltestelle Erich-Kuithan-Straße die Ersatzhaltestelle Löbstedt.

Aktuelle Informationen zu den Fahrplänen erhalten Fahrgäste an den Haltestellen, in der App MeinJena und im Internet unter www.nahverkehr-jena.de. Auskünfte geben auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am VMT-Servicetelefon unter der Nummer 0361 19449

Der dauerhafte Erhalt der Linie 42 ist aber noch nicht gesichert. Die Stadtverwaltung möchte gerne die Linie 42 mit dem neuen Jenaer Nahverkehrsplan wieder kippen. Wir kennen ja nun mittlerweile unsere Gegenspieler Nitzsche und Gerlitz. Diesen Herren ist unser Erfolg ein Dorn im Auge, da sie sich bis zuletzt gegen dieses Vorhaben und den Stadtratsbeschluss gewehrt haben. Daher unsere große Bitte, nutzen Sie unbedingt das neue Angebot, nur so können wir zeigen, dass ein Bedarf für ein Nahverkehrsanschluss ins Himmelreich besteht!

Näheres finden Sie in der Ausgabe der OTZ am 24.06.2021 sowie bei JenaTV.

Herzlichen Dank und allen stets eine gute Fahrt mit der neuen Linie 42.

Wie immer, herzliche Grüße aus dem Himmelreich,
Ihr Ulf Weißleder


Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 02 Apr 2021 11:11

Liebe UnterstützerInnen,

es handelte sich in unserem gesterigen Bericht nicht um einen Aprilscherz!

Die Stadtspitze ist nach zahlreichen Anfragen und Protesten von Stadträten nun zurückgerudert und hat die Berichterstattung der OTZ/TLZ als falsch dargestellt. Dies darf bezweifelt werden.

Dem Druck der Stadträte hat die Stadtverwaltung nachgegeben und wird die Einführung der Linei 42 umsetzen. Dem Redakteur und der OTZ/TLZ wird mit dem Bericht vom 01.04.21 aber eine wahrheitswidrige Unterstellung vorgeworfen. Es ist nicht zu fassen.

Die Stadtväter scheinen noch relativ gelassen zu sein. Wir werden diese Dinge aber einer rechlichen Überprüfung unterziehen. Demokratie sieht anders aus!

Herzliche Grüße aus dem Himmelreich
sendet Ihnen
Ulf Weißleder


Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 01 Apr 2021 10:30

Liebe UnterstützerInnen,

aufgrund der aktuellen Ereignisse möchte wir Sie vor den Osterfeiertagen nochmals informieren. Das Antwortschreiben der Stadtverwaltung hatten wir auch der OTZ/TLZ zukommen lassen. Daraufhin hat die Lokalredaktion bei der Stadtverwaltung angefragt,ob sie wirklich den Stadtratsbeschluss zur Einführung der Linie 42 nicht umsetzen will. Nun berichtet die heutige OTZ, dass dies so sei. In der Anlage finden Sie den Beitrag.

Wir möchten Sie auffordern, erneut die Stadtspitze anzuschreiben und auch die Sadtratsmitglieder zu kontaktieren, um Ihren Protest zum Ausdruck bringen. Wir können und dürfen jetzt nicht nachlassen! Es kann nicht sein, dass ein Oberbürgermeister und Bürgermeister in Eigenregie einen Stadtratsbeschluss kippen. Hier müssen wir diesen Herren ganz klar ihre Legitimation absprechen. Es ist ein Skandal. Wir wissen auch aus gesicherten Kreisen, dass das viele Stadträte genauso sehen.

Wir werden unsererseits kurzfristig abstimmen, wie wir mit der Situation umgehen und welche rechtlichen Maßnahmen wir einleiten werden.

Herzliche Grüße aus dem Himmelreich
sendet Ihnen
Ulf Weißleder


Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 29 Mar 2021 20:41

View document

Liebe UnterstützerInnen,

das Antwortschreiben von Herrn Dr. Nitzsche und Herrn Gerlitz, auf unseren offenen Brief möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Es scheint ja wieder für alle widersprüchlichen Aussagen eine Erklärung zu geben...

Großes Erstaunen dürfte jedoch der letzte Absatz auslösen, dass unter der im Antwortschreiben geschilderten Gesamtsituation, die Einführung der Linie 42 finanziell gegenwärtig nicht zu verantworten sei und daher erst nach einer Priorisierung mit der Entscheidung zum kommenden Nahverkehrsplan festlegt werden soll.

Was das nun konkret heißt, das muss geklärt werden. Scheinbar wollen die Herren Nitzsche und Gerlitz erneut an dem Stadtratsbeschluss zur Einführung der Linie 42 rütteln. Ein gezielter Affront gegen die Bürgerinnen und Bürger von Zwätzen, insbesondere des Himmelreiches.

Wir bleiben dran!

Herzliche Grüße aus dem Himmelreich und eine frohes Osterfest. Bleiben Sie gesund!

Ihr
Ulf Weißleder



Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 06 Mar 2021 16:20

Liebe UnterstützerInnen,

erste Informationen zum neuen Jenaer Nahverkehrsplan wurden in der gestrigen Presse veröffentlicht. Dieser ist noch nicht beschlossen. Man durfte jedoch etwas erstaunt sein, nachdem unsere Buslinie 42 immer wieder von der Stadt Jena ausgebremst wurde. Was jetzt so alles gehen soll und auf einmal ist dafür Geld vorhanden. Wir haben uns hierzu mit einem offenen Brief an den Oberbürgermeister Herrn Dr. Nitzsche und den Bürgermeister, Herrn Gerlitz gewandt. Den Brief stellen wir ebenfalls ein.

Viele Grüße aus dem Himmelreich
Ihr
Ulf Weißleder


More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now