Region: Jena-Nord
Traffic & transportation

Nahverkehrsanbindung ins Himmelreich sichern

Petition is directed to
OB und Stadtrat der Stadt Jena
676 Supporters 547 in Jena-Nord
Collection finished
  1. Launched 16/08/2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Zum 31.08.2020 wird der Busverkehr (SEV) durch JeNah ins Himmelreich eingestellt. Damit wird das Himmelreich, bis auf sehr wenige Busverbindungen wochentags durch JES, weitestgehend vom Nahverkehr abgekoppelt.

Wir fordern den Oberbürgermeister und die Stadträte der Stadt Jena auf, weiterhin eine Busanbindung ins Himmelreich, bis zur Haltestelle Anton-Bruckner-Weg in einem 30 Minuten-Takt an allen Wochentagen sicherzustellen.

Reason

Mit dem Ende der Baustelle in Jena-Löbstedt, wird ab dem 31.08.2020 die Straßenbahn wieder bis Zwätzen-Schleife fahren und der SEV eingestellt. Damit wird auch die Busverbindung ins Himmelreich gekappt.

Mit dem Ende des Busverkehrs durch JeNah kehren wir erneut zu einer katastrophalen Nahverkehrsanbindung im am schnellsten wachsenden Stadtteil Jenas zurück.

Wie kommen Bürger, beispielsweise Kinder, Jugendliche und ältere Personen ins Himmelreich und von dort zum nächstgelegenen Nahverkehrspunkt? Kein Ortsteil ist so schlecht wie das Himmelreich angebunden. Selbst Kunitz, Cospeda oder Isserstedt sind in einem festen Takt eingebunden und werden öfters angefahren.

Deshalb ist der Busverkehr auch für die Anwohner des Himmelreiches bis zur Haltestelle Anton-Bruckner-Weg weiterhin sicherzustellen.

Die Stadt Jena hat einen Sicherstellungsauftrag durch den Nahverkehr zu erbringen. Wir verweisen auf Äußerungen des OB, Dr. Thomas Nitzsche in der OTZ am 18.05.2019, dass der Busverkehr ins Himmelreich auch über den Herbst 2020 hinaus bestehen bleiben solle und den Stadtratsbeschluss "Zielkonzept ÖPNV - Erschließung des Wohngebietes Himmelreich" vom 19.06.2019, der vom OB als dringlich eingestuft wurde. Mit diesem Stadtratsbeschluss wurde die tägliche Busanbindung ins Himmelreich ab 19.08.2019 in einem festen Takt realisiert. Zählen Zusagen des OB und Stadtratsbeschlüsse nun nicht mehr?

Thank you for your support, Ulf Weißleder from Jena
Question to the initiator

News

  • Guten Morgen,
    ich möchte Ihnen nicht die heutige aktuelle Information aus der Stadtverwaltung vorenthalten. Die Stadtverwaltung lässt den Dachboden des Verwaltungsgebäudes Am Anger 26 für 600.000 € !!! ausbauen. Es werden 12 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Linken haben nachgefragt, wie sich diese erhebliche Investition mit der bestehenden Haushaltssperre vereinbaren lässt. Bürgermeister Gerlitz sagte, die Linken wollten mit ihrer Nachfrage das Vorhaben skandalisieren. Alleine diese Aussage ist m.E. eine unglaubliche Unterstellung. Da läuft wohl einiges schief. Man muss hier nichts skandalisieren, nein, es ist ein Skandal! Eine Busverbindung ins Himmelreich wird wegen der Haushaltssperre und der Corona-Pandemie abgelehnt aber für 600.000 €... further

  • Guten Abend,
    der Ortsteilbürgermeister von Zwätzen, Herr Dr. Kühner, hat am 16.09.2020 unsere Petition an Oberbürgermeister Dr. Nitzsche (FDP) im Rahmen der Stadtratssitzung übergeben. Gleichzeitig bat er aufgrund der Dringlichkeit, das Anliegen noch als Tagesordnungspunkt zur Beratung in die aktuelle Stadtratssitzung aufzunehmen. Bürgermeister Gerlitz führte in seiner Gegenrede aus, der Antrag sei nicht dringlich. Somit hätte laut Geschäftsordnung auch nicht über den Tagesordnungspunkt abgestimmt werden können. Letztendlich erfolgte dann doch eine Abstimmung zur Aufnahme des Antrages in die Stadtratssitzung, die leider keine notwendige Zweidrittelmehrheit fand. Die Linken und die SPD hatten ebenfalls das Thema als eigenständige Tagesordnungspunkte... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international