Health

Neustationierung der Flugrettung Christoph 45 von Friedrichshafen nach Mengen

Petition is directed to
Landtrag von Baden-Württemberg (Petitionsausschus)
1.365 Supporters 1.338 in Baden-Württemberg
Collection finished
  1. Launched August 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 16 Aug 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Rückmeldung des Ausschusses

at 03 Nov 2021 12:00

Liebe Unterstützende,

das Anliegen wurde an den zuständigen Petitionsausschuss weitergeleitet und hat das Geschäftszeichen Petition 17/00506 erhalten. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und regelmäßig über Neuigkeiten informieren.


Petition eingereicht - Danke für die Unterstützung!

at 16 Aug 2021 10:01


openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss von Baden-Württemberg eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


Mit besten Grüßen,
das Team von openPetition


Änderungen an der Petition

at 03 Aug 2020 18:41

Quellennachweis hinzugefügt, damit jeder das Gutachten nachlesen kann.


Neue Begründung: Aktuell wurde durch die Universität München eine Struktur- und Bedarfsanalyse unserer Luftrettung (Rettungshubschrauber Standorte) durchgeführt.
Für unsere Region war bislang die Luftrettung in Friedrichshafen stationiert. Leider wird hierbei zur Hälfte des Einsatzradius der Bodensee abgedeckt. Wie erwartet kam die Universität München zu dem Ergebnis, dass dieser Standort nach Norden verlegt werden sollte, um den Aktionsradius zu optimieren.
Für einen neuen Standort würde sich nun der Flughafen in Mengen hervorragend eignen. Es ist bereits jetzt schon so, dass Hubschrauber nach Einsätzen in Mengen landen und tanken müssen. Der Flughafen in Mengen ist dazu auch noch außerhalb von Wohngebieten und deshalb finden durch Start und Landungen keine Störungen der Bevölkerung statt.
Da die Luftrettung unabhängig vom weiteren Rettungswesen agiert, ist eine Anbindung an ein Krankenhaus, als Standort, nicht notwendig. Im Gegenteil, wäre die Flugrettung direkt an ein Krankenhaus angebunden, so werden die Patienten im Krankenhaus bei jedem Einsatzflug teilweise gestört.
Bei einer unabhängigen Ansiedlung wird lediglich das Krankenhaus durch Fluglärm beeinträchtigt, welches aufgrund der Behandlungsform angeflogen werden muss.
Durch den Standort Mengen könnten tatsächlich alle oberschwäbischen Landkreise von Sigmaringen über Biberach und Ravensburg bis Friedrichshafen abgedeckt werden, da Mengen geographisch genau in der Mitte aller dieser Landkreise liegt.
**Alle flugtechnischen Eigenschaften die für so einen Standort notwendig sind, hat Mengen bereits.**
Es wäre also für das Land Baden-Württemberg ohne größere Kosten möglich diesen Standort, als neuen Standort zu realisieren.
Mit einer Entscheidung für Mengen, würde das Land Baden-Württemberg ein deutliches Zeichen für den ländlichen Raum setzen.
Ich werde mich im Rahmen meiner Möglichkeiten als stellvertretender Landesvorsitzender und Bezirksvorsitzender des AK-Polizei für diesen Standort einsetzen und versuchen, so die Versorgungssicherheit im ländlichen Raum zu stärken.
Link zum Gutachten der Universität München:
file:///C:/Users/osmak/Downloads/20200727_Strukturanalyse_Luftrettung_Baden-Wuerttemberg_2020.pdf

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 485 (479 in Baden-Württemberg)


More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now