Änderungen an der Petition

11.04.2013 10:52 Uhr

Leider gab es bei der Wahl von Herrn Mehdorn kein demokratisches wahlverfahren; somit konnte nicht verhindert werden, dass dieser Herrn das Schicksal des BER besiegelt.
Deshalb habe ich den Titel verändert.
Inzwischen hat Herr medorn ja schon bzgl. Tegel gezeigt, wessen Interessen er vertritt und dass die Begriffe "Bürgerinteressen", rechtsgültige "Planfeststellungsverfahren" usw. nicht zu seinem Wortschatz gehören und das er nicht den Bürgern dient, die schließlich mit ihren Steuergeldern diesen Flughafen finanzieren, sondern der korrupten Politik und den Konzernen, die an diesem Vorhaben gut verdienen.
Neuer Titel: Niemals Herrn Herr MEDORN als BER-Flughafenchef soll bleiben, denn dann ist der BER bald pleite Neue Begründung: Das ist ein Treppenwitz der Weltgeschichte!
- Dieser Mann hat mit voller Absicht die Bahn an die Wand gefahren und hat bewiesen, dass er ein Unternehmen auch kaputt sparen kann. . Der Mann kennt nur Personalabbau einen rüpelhaften Umgang mit seinen Untergebenen .Dabei hat er sich nicht nur unbeliebt gemacht, sondern das gesamte Image des Unternehmens hat er gleich mit ruiniert.
- Air-Berlin geht es so schlecht wie noch nie, seitdem Medorn dort an der Spitze stand.. Mit seinen 70 Jahren hat dieser Herr schon genügend Unheil angerichtet und er sollte besser endgültig in den Ruhestand gehen! Armes Deutschland!


In mir erweckt sich der Eindruck, dass die Gesellschafter des BER mit ihrer Wahl von Hartmut Medorn bewusst in Kauf nehmen, dass der Großstadtflughafen niemals in Betrieb gehen wird oder aber bald Pleite ist und Sperenberg doch realistisch in den Fokus rückt Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate