• Änderungen an der Petition

    at 03 Jun 2020 09:49

    Hinweis Angabe Studiengang und Studienort, Angabe Initiatoren


    Neuer Petitionstext: **Offener Brief an die Studienleitung der FOM Hochschule für Oekonomie & Management**
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    mit dieser E-Mail möchten wir auf Ihr Schreiben zum aktuellen Verfahren der FOM in Bezug auf die Corona-Pandemie vom 22.05.2020 reagieren.
    Selbstverständlich sehen wir es genau wie Sie, dass in der aktuellen Situation besondere Maßnahmen getroffen werden müssen. Ein Hygienekonzept für 33 Standorte aufzustellen, die bundesweit verteilt sind und damit von den länderspezifischen und damit u.U. abweichenden Corona-Schutz- Verordnungen abhängig sind, ist sicherlich ein umfangreiches Unterfangen.
    Daher können wir nachvollziehen, dass Sie auf andere Alternativen ausgewichen sind und sich für die digitale Lehre, jedenfalls bis zum Ende dieses Semesters, entschieden haben.
    Nach unseren persönlichen Erfahrungen hat die Umsetzung bis auf kleine Anfangsschwierigkeiten sehr gut geklappt.
    Demgegenüber möchten wir allerdings auch mitteilen, dass wir uns mit Aufnahme unseres Studiums bei der FOM aktiv und ausdrücklich für ein Präsenzstudium entschieden haben. Diese Entscheidung ging ebenso damit einher, dass wir bspw. gegenüber einem Fernstudium deutlich höhere Studiengebühren in Kauf genommen haben.
    Nun fallen allerdings mindestens in einem von fünf/sieben Semestern diese Präsenzveranstaltungen weg, trotz gleichbleibender finanzieller Belastung.
    Hier haben wir uns im Zusammenhang mit der finalen Entscheidung, dieses Semester keine Präsenzveranstaltungen mehr stattfinden zu lassen, eine Kompromissbereitschaft von Seiten der Studienleitung gewünscht, so wie Sie es auch in Ihrem Schreiben vom 22.05.2020 von den Studenten und Dozenten gefordert haben.
    Wenn aufgrund der vielen unterschiedlichen Finanzierungsmodelle der Studenten eine Reduktion von Studiengebühren keine sinnvolle Kompromiss-Lösung darstellt, so wäre doch eine alternative Lösung z.B. ein Versand von relevanter Fachliteratur dieses Semesters oder Gutscheine für Lehrmaterial etc.
    Zum Ausdruck bringen möchten wir lediglich unsere Enttäuschung darüber, dass trotz wegfallender Leistungen, die ursprünglich ein Entscheidungskriterium für ein Studium bei der FOM gewesen sind, kein Entgegenkommen oder gar transparente Kommunikation stattgefunden hat.
    Dennoch möchten wir noch einmal betonen, dass wir uns von unseren Dozenten überwiegend gut betreut fühlen und uns auf den weiteren Studienverlauf freuen.
    Für Ihre Rückfragen und Anmerkungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
    Freundliche Grüße
    Studierende der FOM
    Lena Schulz
    Lena Rauer
    Annika Schneider
    Nicola Götte
    Hannah Kampmann

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 6

  • Änderungen an der Petition

    at 03 Jun 2020 08:57

    Hinweis Angabe Studiengang und Studienort


    Neuer Petitionstext: **Offener Brief an die Studienleitung der FOM Hochschule für Oekonomie & Management**
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    mit dieser E-Mail möchten wir auf Ihr Schreiben zum aktuellen Verfahren der FOM in Bezug auf die Corona-Pandemie vom 22.05.2020 reagieren.
    Selbstverständlich sehen wir es genau wie Sie, dass in der aktuellen Situation besondere Maßnahmen getroffen werden müssen. Ein Hygienekonzept für 33 Standorte aufzustellen, die bundesweit verteilt sind und damit von den länderspezifischen und damit u.U. abweichenden Corona-Schutz- Verordnungen anhängig abhängig sind, ist sicherlich ein umfangreiches Unterfangen.
    Daher können wir nachvollziehen, dass Sie auf andere Alternativen ausgewichen sind und sich für die digitale Lehre Lehre, jedenfalls bis zum Ende dieses Semesters eingesetzt Semesters, entschieden haben.
    Nach unserer unseren persönlichen Erfahrung Erfahrungen hat die Umsetzung bis auf kleine Anfangsschwierigkeiten sehr gut geklappt.
    Demgegenüber möchten wir allerdings auch mitteilen, dass wir uns mit Aufnahme unseres Studiums bei der FOM aktiv und ausdrücklich für ein Präsenzstudium entschieden haben. Diese Entscheidung ging ebenso damit einher, dass wir bspw. gegenüber einem Fernstudium deutlich höhere Studiengebühren in Kauf genommen haben.
    Nun fallen allerdings mindestens in einem von fünf/sieben Semestern diese Präsenzveranstaltungen weg, trotz gleichbleibender finanzieller Belastung.
    Hier haben wir uns im Zusammenhang mit der finalen Entscheidung, dieses Semester keine Präsenzveranstaltungen mehr stattfinden zu lassen, eine Kompromissbereitschaft von Seiten der Studienleitung gewünscht, so wie Sie es auch in Ihrem Schreiben vom 22.05.2020 von den Studenten und Dozenten gefordert haben.
    Wenn aufgrund der vielen unterschiedlichen Finanzierungsmodelle der Studenten eine Reduktion von Studiengebühren keine sinnvolle Kompromiss-Lösung darstellt, so wäre doch eine alternative Lösung z.B. ein Versand von relevanter Fachliteratur dieses Semesters oder Gutscheine für Lehrmaterial etc.
    Zum Ausdruck bringen möchten wir lediglich unsere Enttäuschung darüber, dass trotz wegfallender Leistungen, die ursprünglich ein Entscheidungskriterium für ein Studium bei der FOM gewesen sind, kein Entgegenkommen oder gar transparente Kommunikation stattgefunden hat.
    Dennoch möchten wir noch einmal betonen, dass wir uns von unseren Dozenten überwiegend gut betreut fühlen und uns auf den weiteren Studienverlauf freuen.
    Für Ihre Rückfragen und Anmerkungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
    Freundliche Grüße
    Studierende der FOM


    Neue Begründung: Durch jede einzelne Unterschrift einer FOM-Studentin/eines FOM-Studenten gewinnt unser Anliegen an Aufmerksamkeit Wenn Ihr Student/in der FOM seid und Bedeutung.
    dieses Schreiben unterstützen möchtet, unterzeichnet diese Petition bitte mit Eurem vollständigen Namen und gebt über das Eingabefeld Motivation Euren Studiengang und Studienort an. (bsp. Max Mustermann, MWP, München)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international